Laborgemeinschaft Urstein

Am Ende des 1. Ausbildungsjahres wird seitens der Studierenden eine umfassende Projektarbeit durchgeführt. Dafür wird ein reales klinisches Laboratorium, die "Laborgemeinschaft Urstein", nachgestellt. Die zu untersuchenden Patientenproben werden von den Lehrenden organisiert und an die Studierenden über fiktive Abteilungen zugewiesen.
 
Ziel des Projektes "Laborgemeinschaft Urstein" ist es, die Kompetenzen der Studierenden, die sie durch handlungsorientiertes Lernen in den ersten beiden Semestern erworben haben, in einer komplexen Aufgabe einzusetzen.  

Standort der "Laborgemeinschaft Urstein" ist das Ausbildungslabor der FH Salzburg auf dem Gelände der Salzburger Landeskliniken (SALK). Es wird mit verschiedenen Untersuchungsmaterialien gearbeitet, mit Serum, Plasma, Vollblut, Harn, Stuhl und Lebergewebe.
 
Neben dieser jährlich stattfindenden Laborsimulation laufen innerhalb des Studiengangs verschiedene drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte.

Aktuell Gesundheitswissenschaften

468 AbsolventInnen feierlich verabschiedet

468 bestens ausgebildete Absolventinnen und Absolventen wurden in der zweiten Juliwoche...

mehr