Studienaufbau

Der Studienplan orientiert sich an den unterschiedlichen Niveaustufen (Einführung, Vertiefung, Professionalisierung) bzw. dem Komplexitätsgrad des zu vermittelnden Wissens.

1. Jahr: Einführung

Vermittlung von grundlegenden relevanten medizinischen und gesellschaftswissenschaftlichen Inhalten der Bezugswissenschaften und Grundlagen der Orthoptik.

2. Jahr: Vertiefung

Vermittlung von vertiefenden fachlich-methodischen Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten in klassischen Handlungsfeldern der Orthoptik.

3. Jahr: Professionalisierung

Professionalisierung und in Ansätzen Spezialisierung in komplexen und interdisziplinären Handlungsfeldern der Orthoptik.

Die Förderung und Vermittlung von soziokommunikativen und Selbstkompetenzen der Studierenden geschieht kontinuierlich über das gesamte Studium, ebenso der wissenschaftliche und strategische Kompetenzerwerb. Im 4. und 6. Semester sind zwei Bachelorarbeiten vorgesehen.

 Berufspraktikum

Das Berufspraktikum ist als Akkumulierung kürzerer Praktikumsphasen vom 1. bis zum 6. Semester geplant.  Praktika in den verschiedenen Anwendungsgebieten  der Orthoptik finden in den Salzburger Landeskliniken statt, ab dem 3. Semester zudem in externen Praktikumsstellen in ganz Österreich, ab dem 4. Semester fakultativ auch im Ausland.

Die Gesamtdauer der Berufspraktika beträgt 29 Wochen. Die Studierenden erhalten in den Praktika die Gelegenheit, ausgehend von teilnehmender Beobachtung, unter fachlicher Anleitung und Reflexion immer mehr Handlungsabläufe des orthoptischen Prozesses eigenständig und theoriegeleitet zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Aktuell Gesundheitswissenschaften

468 AbsolventInnen feierlich verabschiedet

468 bestens ausgebildete Absolventinnen und Absolventen wurden in der zweiten Juliwoche...

mehr