Studienaufbau

Im Zentrum der gesamten Ausbildung steht die sich an Komplexität steigernde Auseinandersetzung mit dem physiotherapeutischen Prozess, die sich in den Niveaustufen Einführung (1., 2. Semester), Vertiefung (3., 4. Semester) hin zur Professionalisierung (5., 6. Semester) widerspiegelt.

Das erste Studienjahr

Im ersten Ausbildungsjahr wird Basiswissen für den physiotherapeutischen Prozess vermittelt, d. h. medizinische, physiotherapeutische, sozialkommunikative und gesellschaftswissenschaftliche Grundlagen.

Das zweite Studienjahr

Das zweite Ausbildungsjahr thematisiert wesentliches physiotherapeutisches Handlungswissen und Behandlungstechniken der Physiotherapie, die bereits im physiotherapeutischen Prozess angewendet werden.

Das dritte Studienjahr

Im dritten Studienjahr geht es vor allem um die Auseinandersetzung mit komplexem physiotherapeutischem Handlungswissen, das eine hohe Professionalität und ein interdisziplinäres Handeln verlangt.

Das Berufspraktikum in den Semestern 3 bis 6 ermöglicht die Umsetzung und Vertiefung der erworbenen Kompetenzen.

Im vierten und fünften Semester des Physiotherapie-Studiums wird je eine Bachelorarbeit verfasst.

Aktuell Gesundheitswissenschaften

Feierliche Emeritierung von Christine Scharinger

Am Freitag, 12. Mai 2017, wurde Christine Scharinger, MBA, im Rahmen einer...

mehr

Bübchen-Preis für Absolventin Agnes Hattinger

Agnes Hattinger, Absolventin des Studiengangs Hebammen, hat mit ihrer Bachelor...

mehr

Gehobener Dienst als Eckpfeiler für die...

„Verantwortung im Wandel“ lautete das Motto der diesjährigen Zukunftskonferenz der...

mehr

Studierende bei ENNE-Intensivprogramm in Barcelona

Vom 23. Bis 28. April 2017 fand das Intensivprogramm des “European Network of Nursing in...

mehr

Internationale Projekte am Studiengang...

Vom 21.-23. Februar begrüßten Geja Oostingh, Studiengangsleiterin Biomedizinische...

mehr