Ziele

Der Masterlehrgang Salutophysiologie für Hebammen hat zum Ziel,

  • die Primäre Gesundheit zu fördern
  • die physiologischen Gesetze gezielt zu nutzen
  • die salutogenetischen Copingstrategien zu aktivieren
  • innere Ressourcen anzuregen
  • Beziehungen gezielt zu gestalten
  • eine gesundheitsfördernde Geburtskultur zu etablieren
  • eine forschungsbasierte Hebammenkultur weiterzuentwickeln

"Mit Verena Schmid konnten wir eine Referentin gewinnen, die sehr viel neues Wissen und Hebammenwerkzeug vermittelt. Damit werden unsere Masterstudentinnen zu erweiterten Perspektiven und Handlungsräumen ermächtigt, die die Hebammenarbeit revolutionieren", verspricht Lehrgangsleiterin Margit Felber.

Ressourcenorientierte Hebammenarbeit

Der Masterlehrgang Salutophysiologie für Hebammen vermittelt vertiefendes Wissen über die Dynamiken der physiologischen Systeme in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett auf Basis neuer Hebammen-Theoriemodelle.

Mit den Theorien zu physiologischen Prinzipien und Salutogenese eröffnen wir Ihnen zu Beginn des Studiums einen neuen, dynamischen Blick auf Gesundheit, Anpassungsprozesse und komplexe Interaktionen der Frau, des Paares, des Fötus bzw. des Säuglings und deren Umwelt. Physiologische und soziale Anpassung sowie die vier Säulen der Gesundheit werden in Schwangerschaft, Geburt und Exogestation differenziert beleuchtet und ermöglichen ein neues Verständnis dieser Lebensphasen.

Gesundheitspotenzial erhöhen

Sie lernen durch salutogenetische Kriterien, einen eigenen Standpunkt in der Bewertung der jeweiligen Situation zu erlangen. So können Sie hebammenspezifische und medizinische Interventionen gezielt und situationsadäquat einsetzen und das Gesundheitspotenzial in Schwangerschaft, Geburt und Postpartum erhöhen.

Als Masterstudentin können Sie Gruppen aktiv leiten, mit dem Ziel, vorhandene Ressourcen zu erkennen und zu stärken, physiologische Systeme zu aktivieren und so Schwierigkeiten in der Schwangerschaft und bei der Geburt vorzubeugen und junge Eltern zu ermutigen. 

Besonderes Augenmerk legen wir auf ein fundiertes wissenschaftliches Arbeiten. Durch gezielte quantitative und qualitative Forschungsmethodik werden hebammenspezifische Fragestellungen bearbeitet und in wissenschaftlichen Präsentationen und Publikationen veröffentlicht.

Aktuell Gesundheitswissenschaften

468 AbsolventInnen feierlich verabschiedet

468 bestens ausgebildete Absolventinnen und Absolventen wurden in der zweiten Juliwoche...

mehr