Zugangsvoraussetzungen

Bitte beachten Sie unbedingt folgende Links:

  • Studienzulassung mit allgemeiner Hochschulreife (z.B. Matura oder Abitur, Berufsreifeprüfung, u.a)

  • Studienzulassung ohne Matura
    Infos zu Möglichkeiten der Studienzulassung ohne Hochschulreife

    Studienberechtigungsprüfung (SBP)
    für den Bachelor Smart Building:

    Als geeignet werden Studienberechtigungsprüfungen angesehen, die mindestens folgende Prüfungsfächer umfassen:

    Deutsch, Mathematik 2, Physik 1, Englisch 1 (Pflichtfächer).

    Für die Studienberechtigung gelten damit die Zugangsvoraussetzungen für Studienberechtiungsprüfungen folgender Studienrichtungen als erfüllt:
    -  Bauingenieurwesen
    -  Wirtschaftsingenieurwesen – Bauwesen, Architektur
    -  Raumplanung und Raumzuordnung (Mathematik 2, Darstellende Geometrie, Geographie und Wirtschaftskunde)

    Die genannten Fächerkombinationen haben für den Zugang zum Bachelorstudiengang Smart Building vorbehaltlich der ab 01. Oktober 2010 möglichen autonomen Änderung der Rektorate ihre Gültigkeit.


    • Facheinschlägige berufliche Qualifikation mit entsprechenden Zusatzprüfungen:

      BewerberInnen, die den Lehrabschluss einer fachverwandten Lehre oder den Abschluss einer technisch berufsbildenden mittleren Schule, Fachschule oder Werkmeisterschule vorweisen können (Nachweis durch Zeugnis), erwerben über das Ablegen von Zusatzprüfungen (zumindest in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch) die Zugangsvoraussetzungen zum Bachelorstudiengang Smart Building.

      Die Zusatzprüfungen haben sich hinsichtlich Inhalt und Umfang an den allgemein bildenden Prüfungsfächern der oben genannten Studienberechtigungsprüfung bzw. an den Prüfungsfächern der Berufsreifeprüfung zu orientieren.

      Als fachverwandt werden anerkannt:
      -  Lehre im Bauwesen, Wirtschaftsingenieurwesen, Haustechnik u.ä.
      -  Werkmeister für Maschinenbau (Allgemein, Automatisierungstechnik, Betriebstechnik) bzw. Bauwesen
      -  Technisch-gewerbliche Fachschulen für Bau (z.B. Bautechnik) und sonstige verwandte technische Fachabschlüsse


      Anerkannt werden auch ggf. Lehr- und Schulabschlüsse, die in Zukunft geschaffen werden und fachinhaltlich dem Studiengang entsprechen.

      Sonstige Qualifikationen, also nicht im Anerkennungsbescheid geregelte Qualifikationen, werden im Einzelfall von der Studiengangsleitung oder vom Fachhochschulkollegium festgelegt.

 

 

Aktuell Ingenieurwissenschaften

Neue Ausgabe it's

Das Internet der Dinge - die 7. Ausgabe des it’s MAGAZIN nimmt den Trend mit seinen...

mehr

Virtual Reality Summit an der FH Salzburg

Die VR-Community trifft sich in Salzburg! Am 5. Oktober, ab 14.00 Uhr, findet der erste...

mehr

Beste Jobaussichten für FH-Studierende

Softwareentwickler, Controller, Grafik Designer oder SozialarbeiterInnen: 173 offene...

mehr

IT-Sicherheit im internationalen Fokus

Mehr als 230 IT-Security Experten aus insgesamt 41 Ländern trafen sich von 31. August bis...

mehr

Einer der jüngsten FH-Professoren

Best of Wirtschaftskammer, Würdigungspreis und Wissenschaftspreis – nicht nur diese drei...

mehr

Smarte Gebäudeleittechnik für die FH Salzburg

Durch ein gemeinsames Projekt des Studiengangs Informationstechnik &...

mehr

468 AbsolventInnen feierlich verabschiedet

468 bestens ausgebildete Absolventinnen und Absolventen wurden in der zweiten Juliwoche...

mehr

Zwei FH-Startups im Inkubationsprogramm "Startup...

Die Initiative Startup Salzburg startet mit ihrem neuen Inkubationsprogramm "Startup...

mehr

Studierende zeigen Holz-Projekte im Haus der Natur

Im Zuge des Jubiläums "200 Jahre Salzburg bei Österreich", wurde am 1. Juli im...

mehr

ITS-Forscher mit „Best Paper Award“ ausgezeichnet

Die Forscher Christian Neureiter, Goran Lastro und Dominik Engel erhielten im Rahmen der...

mehr

Vielfalt nutzen bringt mehr Produktivität und...

Was kennzeichnet die moderne vernetzte Arbeitswelt? – Neben dem Einsatz von Technologie...

mehr