Aufwärmstation für Golfer

Aufwärmstation für Golfer

In ihrem Bachelorstudium hat Katharina Macheiner eine Aufwärmstation mit digitalen Spielen für Hobby-Golfer entwickelt. Während es für Golfprofis selbstverständlich sei, den Körper auf die kommende Gelenk- und Muskelbelastung vorzubereiten, sei dies im Golf-Breitensport noch kaum üblich, erzählt Macheiner. „Es ist inzwischen ein großes Problem, dass Hobbygolfer die Notwendigkeit des Aufwärmens unterschätzen.“ Die Folgen seien Verschleißerscheinungen speziell im unteren Rücken, im Schulter- und Ellenbogenbereich.

Macheiner erhob durch Interviews mit Medizinern und Golf-Pros die Ursachen der Aufwärmfaulheit. „Viele wissen nicht, was sie tun sollen. Für andere spielt, etwa wenn sie direkt aus dem Büro kommen, der Zeitfaktor eine Rolle. Ältere Leute wieder finden, dass eine Runde Golf ohnehin anstrengend genug ist.“ In der Praxis setzen immer mehr Unternehmen Mass Customization ein, um den Kunden einen echten Mehrwert zu bieten und um sich vom Mitbewerb zu differenzieren. Entstanden ist eine Aufwärmstation mit bemerkenswertem Design und einem Spiel- und Spaßfaktor, der die Mitspielenden vergessen lässt, dass sie eigentlich Übungen durchführen. „Es ist zwar ein Gesundheitskonzept für Golf, aber auch auf andere Sportarten, wie zum Beispiel den Skisport, anwendbar.“

Weitere Projekte und Arbeiten finden Sie in den Werkschauen des Studiengangs Design & Produktmanagement.

Aktuell Design, Medien & Kunst

Recruiting 2.0 - elements schmiedet Allianz mit...

Die Zeiten haben sich geändert. Während früher eine einfache Stellenanzeige ausgereicht...

mehr

Neue Shopkonzepte für Salzburger Wirtschaft

Bachelor StudentInnen des Studiengangs Design & Produktmanagement der FH Salzburg...

mehr

Kreativfestival 'Creativity Rules' ist wieder da

Interaktive Medien, junge Kunst, ein buntes Film- und Musikprogramm, ein Designmarkt und...

mehr

Salzburger Beitrag zum Reformationsjahr 2017

Vor zwei Jahren hat der Verein Reformationsjubiläum 2017 einen Wettbewerb unter 21...

mehr