Panoramabilder einfach gemacht

360blick ist ein Abschlussprojekt aus dem Bachelorstudium zur Erstellung von interaktiven Panoramen. Mittels eines intuitiven Online Editors können Panoramen erstellt und anschließend in die eigene Website eingebunden werden. Der 360blick-Editor ermöglicht es ohne technische Kenntnisse und mit geringen Kosten beispielsweise einen Rundgang für Unternehmen zu erstellen. Speziell im Tourismus- und Gastronomiegewerbe möchten Anbieter ihre Räumlichkeiten bestmöglich im Internet präsentieren und bekommen mit 360blick einen intuitiven und leistungsstarken Helfer an die Hand. Durch das Einfügen von Text und verschiedenen 3D Objekten, wie „Points of Interest“ oder Bildern, bekommen die Panoramen einen Mehrwert für den Nutzer.

https://portfolio.multimediatechnology.at/projects/2015-360blick

Storytelling im Social Web

Personage ist ein Projekt, das Studierende von MultiMediaArt und MultiMediaTechnology gemeinsam als Abschlussprojekt des Masterstudiums entwickelt haben. Es verbindet Kanäle des Social Web, um eine fiktive Story rund um die Machenschaften des mächtigen, weltumspannenden Medienkonzerns Horizm zu erzählen. Die Handlung entwickelte sich in perfekt aufeinander abgestimmten Posts auf Facebook, Twitter, Tumblr oder Youtube. Für das Seeding haben die Studierenden ein eigenes Publishing-Tool namens Yarn entwickelt, mit dem sich Posts von mehreren Personen über mehrere Kanäle hinweg dramaturgisch verknüpfen lassen.

https://personage.at
https://portfolio.multimediatechnology.at/projects/2016-personage

Abenteuer in der Virtual Reality

Quanero – so nennt sich das erste Virtual-Reality Computerspiel der Fachhochschule Salzburg. Studierende von MultiMediaTechnology und MultiMediaArt haben es als Abschlussprojekt im Bachelorstudium entwickelt. Gespielt wird Quanero mit einer VR-Brille, wie z.B. der Oculus Rift oder der HTC Vive. Sobald man die Brille aufsetzt, befindet man sich in der virtuellen Szenerie eines Restaurants der Zukunft. Doch etwas stimmt nicht – offensichtlich hat eine Explosion stattgefunden. Als Spieler hat man nun die Aufgabe den Tathergang zu rekonstruieren. Wie ist es zu Explosion gekommen? Steckt jemand von den Gästen des Restaurants dahinter? Um die Geschichte zu entwirren, kann man die Handlung nach vorne und nach hinten spielen und zwischen den Perspektiven wechseln. So ergibt sich allmählich ein vollständiges Bild des Geschehens.

http://www.quanero.com/

ÖkoGotschi

Kinder spielerisch für Umweltschutz und Nachhaltigkeit begeistern: Das ist das Ziel der App ‚ÖkoGotschi Junior‘, die Forscher der Fachhochschule Salzburg und die Halleiner Firma Polycular in Zusammenarbeit mit dem ORF entwickelt haben.
Polycular entwickelt eine Art Redaktionssystem für ortsbezogene Spiele, die speziell auf den jeweiligen Standort ausgerichtet werden. Spiel-Punkte sammeln kann man dann beispielsweise in Naturparks, beim Bahn fahren oder beim Kauf nachhaltig hergestellter Produkte. So füttert man sein persönliches ÖkoGotschi und hält es zufrieden.

www.oekogotschi.at

SmartHealthCheck

Stimmt die Ernährung, bewegt man sich ausreichend und sind die Gesundheitswerte in Ordnung? Antworten auf diese Fragen gibt nicht nur der Hausarzt, auch Smartphones können heute schon wertvolle Hinweise auf den Gesundheitszustand liefern. Was dabei sinnvoll und technisch möglich ist, untersucht ein Forschungsteam der Studiengänge MultiMediaTechnology und Biomedizinischer Analytik. Ziel des Projekts „Smart Health Check“ ist die Entwicklung von Software-Bausteinen für den Einsatz in spezialisierten Gesundheits-Apps. Sie helfen Ärzten bei der Diagnose und Behandlung und unterstützen Patienten im Umgang mit ihrer Krankheit.

http://smarthealth.at

Die tanzende Fassade

Die Besucher der „Langen Nacht der Forschung“ Ende April staunten nicht schlecht als plötzlich die Fassade der Fachhochschule im Dunkel zu tanzen begann. Studierende von MultiMediaTechnology haben eine 3D-Projektion entworfen, die passgenau auf die Gebäudearchitektur abgestimmt ist. Mittels 3D-Kamera, die Körperbewegungen aufnahm, konnten die staunenden Gäste auf die Projektion Einfluss nehmen und ihre Tanzbewegungen auf der Fassade verfolgen.

http://bit.ly/gebäudeprojektion

Noomix

Game meets Web: Noomix, ein neues Computerspiel, das gerade im Masterstudiengang entwickelt wird, vereinigt so einiges, was man bei MultiMediaTechnology lernen kann. Es ist nicht nur ein vollwertiges 3D-Game, sondern überzeugt auch mit einer ausgefeilten Webanbindung. So kann man sich z. B. im Webbrowser ein eigenes Level bauen und dann mit seinen Freunden im Multiplayer-Mode spielen.

www.noomix.at

Aktuell Design, Medien & Kunst

Start-up Coati punktet im Silicon Valley

Absolventen knüpfen wichtige Geschäftskontakte in San Francisco.

mehr

MultiMediaArt: Sieg beim Film Forum Linz

Toller Erfolg für MultiMediaArt: Gleich zwei Produktionen des FH Salzburg Studiengangs...

mehr

Soziales Engagement wird belohnt

FH Studentin gewinnt mit der Salzburger Integrationsinitiative „Zusammen ist alles...

mehr

MultiMediaArt feiert 20-jähriges Jubiläum

Seit 1996 gibt es den Studiengang MultiMediaArt an der Fachhochschule Salzburg. Mit mehr...

mehr

Bestnoten für VR-Game

VR-Game von Studierenden der FH Salzburg knackt die 40.000 Downloads-Marke. Begeisterte...

mehr

Virtual Reality Summit an der FH Salzburg

Die VR-Community trifft sich in Salzburg! Am 5. Oktober, ab 14.00 Uhr, findet der erste...

mehr

Vier FH-Projekte im Finale des SIA Award

Zehn verschiedene Projekte stehen im Finale des "Social Impact Award". Vier...

mehr