Campus Urstein: Neue Steuerungs-Software

24.08.2015
Im Bild (v.l.): FH Haustechniker Matthias Siller, Software-Entwickler und Student Sebastian Schöndorfer, Leiter der FH-Abteilung Infrastruktur & Organisation Hartwig Reiter, COPA-DATA Produktmanager Reinhard Mayr, die Studierenden Christof Haslauer und Oliver Dumböck © FH Salzburg/Laubichler
Im Bild (v.l.): FH Haustechniker Matthias Siller, Software-Entwickler und Student Sebastian Schöndorfer, Leiter der FH-Abteilung Infrastruktur & Organisation Hartwig Reiter, COPA-DATA Produktmanager Reinhard Mayr, die Studierenden Christof Haslauer und Oliver Dumböck © FH Salzburg/Laubichler

Gemeinsam mit COPA-DATA haben Studierende des Studiengangs  Informationstechnik & System-Management eine maßgeschneiderte Software zur zentralen Steuerung der Gebäudeleittechnik für den Campus Urstein entwickelt.

Es ist genau zehn Jahre her, dass die Fachhochschule Salzburg den neu errichteten Campus in Urstein bezogen hat. Mehr als doppelt so lange hält sie enge Kooperationen mit dem Salzburger Softwareunternehmen COPA-DATA. Aus dieser langjährigen Partnerschaft ist ein erfolgreiches Projekt entstanden, das nun präsentiert wurde.

Ein Team aus FH-Studierenden und COPA-DATA-Mitarbeitern hat gemeinsam mit den FH Haustechnikern des Campus Urstein in einem Kooperationsprojekt das Leitsystem des Gebäudes rundum erneuert und durch ein State of the Art System verbessert.

Zentrale Steuerung über Touch-Device

„Mit dem neuen Steuerungssystem ist es uns möglich, die Innen- und Außenbeleuchtung, die Beschattungslamellen und Notrufe im Gebäude – auch im neuen Zubau – zentral zu schalten“, erklärt der Leiter der Infrastruktur-Abteilung Hartwig Reiter. Daraus ergeben sich neben der besseren Bedienung vor allem auch der große Vorteil, dass bereits eine Basis für ein zukünftiges Energiemangementsystem geschaffen worden ist.

„Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind für uns sehr wichtige Themen“, betont Reinhard Mayr, Produktmanager bei COPA-DATA, die Relevanz des Vorzeigeprojekts. „Für uns ist das Campusgebäude in Urstein ein ideales Entwicklungsobjekt. Das Produkt wurde perfekt an die bestehenden Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst und lässt zudem Möglichkeiten der Integration weiterer Leitsysteme zu.“

„Die Software ist benutzerfreundlich und auf einem Touch-Device mobil steuerbar“, freut sich Informationstechnik & System-Management-Student und COPA-DATA-Mitarbeiter Sebastian Schöndorfer, der zusammen mit den Studierenden Oliver Dumböck und Christof Haslauer, die Software programmiert hat.

Author: Barbara Zoidl