Freunde und Partner gewinnen

12.11.2012
Erstes Alumni & Partner Event an der FH Salzburg
FH knüpft Netzwerk für beruflichen, wissenschaftlichen und privaten Austausch

Networking und Friends Raising lautete das Motto des ersten Alumni & Partner Event der FH Salzburg. Knapp 400 Absolventen, Firmenpartner, externe Lehrende und Mitarbeiter folgten am Freitag, 9. November 2012, der Einladung und frischten alte Freundschaften auf oder schlossen neue Kontakte. "Wir wollen unsere Absolventen dafür gewinnen, etwas für ihre Hochschule zu tun: als Botschafter der FH Salzburg, als Vorbild für Studierende, als Vermittler von Wissen aus der Praxis", sagt Doris Walter, Geschäftsführerin der FH Salzburg.

Das Treffen nutzten auch zahlreiche Unternehmensvertreter, um neue Mitarbeiter, Projekt- und Forschungspartner kennenzulernen. Mit einem attraktiven Fundraising-Konzept will Doris Walter Firmen als Sponsoren und Mäzene für die Fachhochschule gewinnen: "5000 Absolventen, das bedeutet für Partner Zugang zu einem Pool junger, kompetenter und kreativer Menschen mit viel Know-how und frischen Ideen." Sponsoren hätten außerdem die Möglichkeit, die erstklassige Infrastruktur der FH – Hörsäle, Labors sowie die technische Ausstattung – in Anspruch zu nehmen. "Außerdem öffnen wir die Tür zu einem internationalen Netzwerk an Partnerhochschulen und Unternehmen."

Für Heiterkeit, aber auch nachdenkliche Momente, sorgte der Auftritt von Stefan Verra. Der wohl erfolgreichste Körpersprache-Experte im deutschsprachigen Raum gab aufschlussreiche Einblicke in die Geheimnisse der Körpersprache. Sein Auftritt gab so manches über Armverschränker, Lippenbeißer und Stirnrunzler preis.



Im Bild (v.l): FH knüpft Netzwerk für beruflichen, wissenschaftlichen und privaten Austausch: Die Hochschulleitung der FH Salzburg, FH-Rektorin Kerstin Fink, Geschäftsführer Raimund Ribitsch und Doris Walter, Geschäftsführerin und zuständig u. a. für Fundraising, mit beruflich erfolgreichen Absolventen. Susanne Carwa (links), studierte Betriebswirtschaft und ist jetzt Controllerin bei Wrigley Austria,  Informationstechniker Karl Pracher (rechts) arbeitet als IT-Experte bei der Georg Pappas Automobil AG. Bild © FH Salzburg/A. Kolarik

Author: Manu Kliemstein