Neues Labor für Wirtschaftswissenschaften eröffnet

16.09.2015
Vor 30 geladenen Gästen wurde das von den Studiengängen „Innovation & Management im Tourismus“ (Abteilung Tourismusforschung) und „Betriebswirtschaft“ gemeinschaftlich konzeptionierte eTourism Lab & BWI Marketing Research Lab eröffnet.
Feierlich eröffnet wurde das Labor, das künftig als Arbeits- und Begegnungsraum für Studierende, Forschende und Lehrende dienen soll

Das gemeinsam genutzte Labor soll im Besonderen Synergieeffekte zwischen wissenschaftlicher, studentischer und angewandter Forschung nutzen und fördern und zusätzlich als technologiebasierte Schnittstelle zwischen den beiden Studiengängen und deren Forschungsbereichen fungieren.

Neben einführenden Worten des desiginierten Rektors, Prof. Dr. Gerhard Blechinger, den StudiengangsleiterInnen Dr. Roald Steiner, Dipl. BW (FH) Eva Brucker, dem Forschungsleiter der Tourismusforschung Dr. Mario Jooss, Fachbereichsleiter eTourism Dr. Roman Egger sowie Mag. (FH) Arno Kinzinger konnten interne und externe geladene Gäste einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte der beiden Studiengänge erhalten und die neuesten Informations- und Kommunikationstechnologien hautnah erleben und ausprobieren.

Ein Highlight dabei war sicherlich die von der Tourismusforschung und dem Fachbereich Marketing (BWI) gemeinschaftlich erworbene mobile „Eye Tracking“-Lösung, welche die Gäste in einem Eigenversuch testeten. Dabei wird durch die Aufzeichnung des exakten Blickverlaufs der ProbandInnen genau analysiert, in welcher Reihenfolge und wie lange bestimmte Punkte betrachtet werden und wie oft bzw. in welcher Reihenfolge der Blick wandert. Ersichtlich werden explizite sowie implizite Vorgänge, die für eine konkrete Analyse des Aufmerksamkeits- und Kaufverhaltens in der Werbemittelforschung eingesetzt werden können. Auch die Google Glass-Brille konnte live in ihren unterschiedlichsten Funktionen ausprobiert werden.

Das Labor soll in Zukunft als Arbeits- und Begegnungsraum für Studierende, Forschende und Lehrende dienen, in dem exzellente wissenschaftliche Erkenntnisse generiert, diskutiert und in die Scientific Community, Lehre und Wirtschaft transferiert werden.

Author: Martina Hinterstoisser