Studienaufbau

Das Master-Studium "Soziale Innovation"* orientiert sich an sieben zentralen Wissenslinien:

  1. In der Wissenslinie „Soziale Innovation in Theorie, Praxis und Ethik“ wird der theoretische, praktische und ethische Diskursrahmen Sozialer Innovation behandelt.

  2. Die Wissenslinie „Wissenschaftliches Arbeiten“ fokussiert auf wissenschaftsbasierte Denk- und Arbeitsansätze Sozialer Innovation.

  3. Mit der Wissenslinie „Recht“ wird der rechtliche Bezugsrahmen innerhalb und außerhalb der Organisationen und Institutionen abgesteckt.

  4. Die Wissenslinie „New Public Health und Generationen“ verdeutlicht die Auswirkungen und Erfordernisse des vielbeschriebenen demografischen Wandels.

  5. Die Wissenslinie „Globalisierung, Migration und Diversität“ weist thematisch und inhaltlich auf sich verändernde Verhältnisse zwischen Regionen, Nationalstaaten, Staatenzusammenschlüssen und der Weltgemeinschaft hin.

  6. Die Wissenslinie „Soziale Ungleichheit und Empowerment“ behandelt sowohl Schwierigkeiten und Konflikte zunehmend disparater Gesellschaften als auch mögliche Antworten der Partizipation, des Empowerment und der Sozialraumorientierung.

  7. Die Wissenslinie „Methoden der Innovations- und Organisationsentwicklung“ nimmt zentrale Möglichkeiten der aktiven Einflussnahme auf soziale Konfliktlinien in den Blick.


Die Inhalte dieser sieben Wissenslinien werden von den Studierenden in vier Makro-Modulen (d.h. in 33 Lehrveranstaltungen) absolviert. In allen Makro-Modulen werden sämtliche für die Berufsqualifizierung erforderlichen Kompetenzen angesprochen.

Makro-Modul 1 „Gesellschaftlicher Wandel und Ethik“ stellt allgemeine Fachkompetenzen in den Mittelpunkt und ermöglicht das Wissen, Analysieren und Bewerten Sozialer Innovation.

Makro-Modul 2 „Die Wissenschaft Sozialer Innovationen“ fokussiert auf vertiefende Fachkompetenzen und die wissenschaftliche Bearbeitung der Problemfelder.

Makro-Modul 3 „Handlungsfelder (Sozialer Innovation)“ nutzt vor allem sozial-kommunikative Kompetenzen, um zu einem tieferen Verstehen und Verständnis der Handlungsfelder zu gelangen.

Makro-Modul 4: „(Innovations-) Handeln und Methoden“ vermittelt methodische Kompetenzen für reflektiertes methodisches Handeln.

News Business and Social Sciences

Erfolgreiche Promotion

Dr. Petra Meyer, Fachbereich Human Resource Management & Leadership, im Studiengang...

more

Abschluss Entwicklungsräume

Studierende berichten über die „Entwicklungsräume“ im Rahmen des Studiengangs KMU...

more

Studierendenprojekt: Der Himmel ist mein Dach

Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit rufen zur Mithilfe für Salzburger Obdachlose...

more

Tourismus Absolvent Máté Rauschenberger erhält...

Im Jahr 2016 konnte Máté Rauschenberger sein Studium „Innovation & Management im...

more

Ausbau der Verbindungen zu dem „Sunshine State“

In Florida (USA) stellt der Tourismus einen der  wichtigsten Wirtschaftszweige dar....

more

Executive Master in International Hospitality...

Am Samstag, den 10. Dezember wurden im Rahmen einer feierlichen Eröffnung im Continental...

more

Renommierte Auszeichung im Tourismus

FH-Prof. Dr. Roman Egger, Fachbereichsleiter für eTourism am Studiengang Innovation &...

more