European Higher Education Area

The Bologna Process had its origins in the Bologna Declaration of 1999, which aimed at establishing an European Higher Education Area and at harmonizing the European higher education systems until 2010. Originally signed by 29 European states the declaration is now implemented by 47 states.

The overarching goals are the establishment of three cycle system (bachelor/master/doctorate), quality assurance and the comparability and recognition of study periods and degrees. In putting these goals into practice instruments, such as the diploma supplement and the introduction of a credit system based on ECTS, provide an important basis. Accordingly, transparency and an increased mobility are central objectives of the Bologna Process.

Every second year, follow-up conferences on the Bologna Declaration have taken place, in order to evaluate the process and to adjust the strategy to future requirements.  The European Higher Education Area was officially launched at the anniversary conference in Budapest and Vienna 2010. The conference not only served to reconsider the last 10 years of the Bologna process, but also helped to put the next decade into perspective. In doing so, the agreed-upon goals and priorities shall be consolidated and strengthened in the years ahead.

The legal requirements regarding the realisation of the Bologna process are determined by the state.  The responsibility of the actual implementation, however, is assumed by the respective institute of higher education. The Salzburg University of Applied Sciences has introduced the bachelor and master system in most of its degree programs. This is an important component in making the higher education landscape more international and it furthers the recognition of degrees.

Links:

News

1. "Science-Slam" für Jugendliche

Am Montag, 20. Oktober, lud Young Science, das vom Wissenschaftsministerium finanzierte...

more

Spendenfreudige FH-Alumni und Partner

400 Alumni und Unternehmenspartner folgten kürzlich der Einladung der FH Salzburg zum...

more

Touristiker laden zum eTourism-Kongress

Die Tourismusforschung der FH Salzburg lädt am 23. Oktober 2014 zum jährlichen...

more

Computerspiel für eine bessere Welt

Eingespartes CO2 und umweltbewußtes Handeln: Das ist das Lebenselixier von ÖkoGotschi –...

more

Neues Studium für den Mittelstand gestartet

Als erste Fachhochschule Österreichs hat die FH Salzburg eine maßgeschneiderte...

more

Salzburg begrüsst internationale Studierende

Über 300 Studierende aus aller Welt absolvieren ein Auslandssemester an Salzburgs...

more

Weltmeisterhaus wird zum "Hausboot"

LISI schwimmt. Seit 1. Oktober kann man LISI, Siegerhaus beim Solar Decathlon 2013, im...

more

Fachsymposium zum alpinen Bauen

Die Bauwirtschaft stellt einen der größten Wirtschaftszweige im Alpenraum dar....

more

FH Salzburg ist Vorbild im Klimaschutz

Auszeichnung für die Fachhochschule: Umweltminister Andrä Rupprechter hat am Mittwoch,...

more

Salzburgs Orthoptisten feiern 50-Jahre-Jubiläum

Vor 50 Jahren erfolgte in Salzburg der Start für die Ausbildung einer neuen Berufsgruppe:...

more

Welcome Days für unsere 65 neuen Incomings

Mit einem abwechslungsreichen Programm heißt das International Office auch heuer wieder...

more

Land unterstützt Josef-Ressel-Zentrum

Das Land Salzburg hat die Kooperationsvereinbarung mit der Christian-Doppler-Gesellschaft...

more

Mehr Studienplätze für die FH-Pflegeausbildung

Auf dem Weg, einer der stärksten Studiengänge der FH Salzburg zu werden, ist Gesundheits-...

more

Frauen Scheu vor der Technik nehmen

Die Salzburger Hochschulen müssen vermehrt Maßnahmen ergreifen – am besten gemeinsam – um...

more

Brettspiel App für 'animago Award' nominiert

Großer Erfolg für die Spieledesigner der FH Salzburg: Das Computerspiel YoKaisho, das...

more

Mahler Jugendorchester probt Bruckner

Nur kurz dauert heuer der "Ursteiner Festspielsommer". Das Gustav Mahler Jugendorchester...

more