ECTS - European Credit Transfer and Accumulation System

ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) ist das Credit System zur Übertragung und Akkumulierung (Anerkennung von Bildungsabschnitten im Zuge eines Hochschulstudiums) von Studienleistungen. ECTS ist eines der Hauptcharakteristika des Bologna Prozesses und findet in ganz Europa und darüber hinaus für den Transfer und die Anerkennung von Studienleistungen seine Anwendung.  Es wurde explizit für das Erasmusprogramm, insbesondere die Studierendenmobilität, entwickelt.

ECTS fördert die Transparenz und Qualität von Studienprogrammen und berücksichtigt formales, nicht formales und informelles Lernen. Dies erleichtert die Anrechnung von Studienleistungen, welche während eines Auslandsaufenthaltes absolviert wurden für die Heimatinstitution erheblich. Ebenso macht das System den Kompetenzerwerb in den jeweiligen Curricula (durch die Beschreibung der Lernergebnisse auf Programm- und Modulebene) transparent. Dies trägt wesentlich zur Qualitätssicherung eines Studienprogrammes bei.

ECTS Credits berechnen sich nach dem Arbeitspensum (workload) von Studierenden. Dabei wird jene Zeit gemessen, die Studierende im Regelfall für ein positives Lernergebnis benötigen. Dies inkludiert Vorlesungen, Seminare, Projekte, praktische Arbeiten, Selbststudium und Prüfungen. Das Arbeitspensum für ein akademisches Jahr beträgt 1.500 – 1.800 Stunden, wobei in Österreich ein ECTS-Credit einem Arbeitspensum von 25 Echtstunden entspricht. Jedes Semester ist im europäischen Hochschulraum mit 30 ECTS Credits bewertet. Demzufolge gilt es im Regelfall für Erasmusstudierende für ein akademisches Semester im Ausland 30 ECTS zu absolvieren.

Um den Credit Transfer und die Akkumulierung zu unterstützen, gelten bestimmte Kriterien, die auch als ECTS-Schlüsselcharakteristika (ECTS key features) bezeichnet werden und mit entsprechenden Dokumenten verbunden sind. Im Zuge eines Auslandsaufenthalts bzw. im Sinne der Mobilität allgemein sind vor allem der ECTS-konforme Studienplan und die Kursbeschreibungen,  der Studienvertrag (Learning Agreement) und die Abschrift der Studiendaten (Transcript of Records) sowie das Diplomzusatz (Diploma Supplement) erforderlich.

Link:

ECTS Benutzerhandbuch

Aktuell

Vier FH-Projekte im Finale des SIA Award

Zehn verschiedene Projekte stehen im Finale des "Social Impact Award". Vier...

mehr

Erfolgreiche FH Teams beim Businesslauf

Mehr als 3900 Läuferinnen und Läufer in Dreierteams starteten am 15. September 2016 beim...

mehr

Virtual Reality Summit an der FH Salzburg

Die VR-Community trifft sich in Salzburg! Am 5. Oktober, ab 14.00 Uhr, findet der erste...

mehr

Beste Jobaussichten für FH-Studierende

Softwareentwickler, Controller, Grafik Designer oder SozialarbeiterInnen: 173 offene...

mehr

Welcome Days für 80 neue Incoming-Students

Mit einem abwechslungsreichen Programm hieß das International Office auch heuer wieder...

mehr

IT-Sicherheit im internationalen Fokus

Mehr als 230 IT-Security Experten aus insgesamt 41 Ländern trafen sich von 31. August bis...

mehr

Studiengangsleitung offiziell bestätigt

Am 1. September wird Martin Lu Kolbinger offiziell in seinem Amt als Leiter der...

mehr

Smarte Gebäudeleittechnik für die FH Salzburg

Durch ein gemeinsames Projekt des Studiengangs Informationstechnik &...

mehr

FH Startup: Coati auf dem Weg ins Silicon Valley

Anfang Juli luden die Salzburger Nachrichten gemeinsam mit Startup Salzburg, dem...

mehr

468 AbsolventInnen feierlich verabschiedet

468 bestens ausgebildete Absolventinnen und Absolventen wurden in der zweiten Juliwoche...

mehr

Zwei FH-Startups im Inkubationsprogramm "Startup...

Die Initiative Startup Salzburg startet mit ihrem neuen Inkubationsprogramm "Startup...

mehr

WKS fördert Eye-Tracking Labor der FH Salzburg

Große finanzielle Unterstützung durch die Wirtschaftskammer Salzburg erfuhr die FH...

mehr

FH Salzburg: Tonstudio erklingt in Dolby Atmos

Zusammenarbeit mit Dolby Laboratories: Als erste Hochschule in Österreich öffnet die...

mehr