Zugangsvoraussetzungen Bachelor

BewerberInnen mit österreichischer Vorbildung

Allgemeine Universitätsreife

Als Zugangsvoraussetzung für BewerberInnen mit österreichischer Vorbildung gilt die allgemeine Universitätsreife, nachgewiesen durch ein

  • österreichisches Reifezeugnis (Matura)
    einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule wie z. B. Allgemeinbildende Höhere Schule Lang- bzw. Sonderform (AHS), Höhere technische und gewerbliche Lehranstalten (HTL), Höhere Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe (HLW, HBLA), Höhere land- und forstwirtschaftliche Lehranstalten, Höhere Schulen der Lehrer- und Erzieherbildung, Handelsakademien (HAK), Oberstufenrealgymnasium (ORG), etc.

  • Zeugnis über die Berufsreifeprüfung
    Die Berufsreifeprüfung ist eine vollwertige Matura und berechtigt so zum Zugang zu allen Studienrichtungen an Universität, Fachhochschule und Kolleg.

    Die Berufsreifeprüfung wird an Instituten wie Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI), Berufsförderungsinstitut (BFI) oder Volkshochschule (VHS) in Koppelung mit einem Vorbereitungskurs angeboten und ist an gewisse Voraussetzungen gebunden (Mindestalter, Lehrabschluss oder Abschluss einer Berufsbildende Mittlere Schulen (BMS), etc). Sie umfasst vier Teilprüfungen: Deutsch, Mathematik, Lebende Fremdsprache und einen Fachbereich. Für nähere Details kontaktieren Sie bitte die oben genannten Einrichtungen. Weiters ist die Externistenprüfung der österreichischen Berufsreifeprüfung gleichzusetzen.

  • Studienberechtigungszeugnis für den betreffenden Studiengang
    Die Studienberechtigungsprüfung kann immer nur für Studien einer Studienrichtungsgruppe an einer Universität abgelegt werden und ist an gewisse Voraussetzungen (Mindestalter, etc.) gebunden. Welche universitäre Studienberechtigung für den betreffenden FH-Studiengang anerkannt wird, finden Sie unter der Rubrik Zugangsvoraussetzung des jeweiligen Studiengangs bzw. kontaktieren Sie bitte das jeweilige Studiengangsoffice.

    Das Antragsformular für die Zulassung zur Studienberechtigungsprüfung erhält man bei der Zentralen Verwaltung der jeweiligen Universität. Auf dem Antrag ist nicht der FH-Studiengang, sondern die betreffende Universitäts-Studienrichtungsgruppe anzugeben, dessen Studienberechtigungsprüfung benötigt wird.

    Die Studienberechtigungsprüfung umfasst folgende fünf Prüfungen: eine schriftliche Arbeit über ein allgemeines Thema (Aufsatz); zwei oder drei Prüfungen, die im Hinblick auf Vorkenntnisse oder Fertigkeiten für das angestrebte Studium der betreffenden Studienrichtungsgruppe erforderlich sind (Pflichtfächer) und eine oder zwei Prüfungen nach Wahl der PrüfungskandidatIn aus dem Bereich des angestrebten Studiums (Wahlfach). Jede Universität entscheidet autonom (im Rahmen der gesetzlichen Vorgabe), welche Prüfungsfächer bei welcher Studienrichtungsgruppe verpflichtend absolviert werden müssen.

    Der Zuständigkeitsbereich für Studienberechtigungsprüfungen liegt ausschließlich bei den Universitäten!


Einschlägige berufliche Qualifikation

Für österreichische BewerberInnen gelten die Zugangsvoraussetzungen außerdem als erfüllt, wenn eine einschlägige berufliche Qualifikation und Zusatzprüfungen nachgewiesen werden, durch

  • den Abschluss einer Lehre und Zusatzprüfung/en
  • den Abschluss einer Berufsbildenden Mittleren Schule (BMS) und Zusatzprüfung/en
    wie z. B. Fachschulen für technische Berufe (drei- oder vierjährig), Handelsschulen (dreijährig), Fachschulen für wirtschaftliche Berufe (dreijährig), Hotelfachschule (dreijährig), Fachschulen für Sozialberufe (zwei- oder dreijährig), Hauswirtschaftsschulen (zweijährig), Krankenpflegeschulen (erstes Ausbildungsjahr), Land- und forstwirtschaftliche Fachschulen (unterschiedliche Ausbildungsdauer), Werkmeisterschule (zweijährige Abendschule), etc.
  • sonstige Qualifikationen und Zusatzprüfung/en


Welcher Lehrabschluss, welcher BMS-Abschluss oder welche "sonstigen Qualifikationen" als Zugangsvoraussetzung gilt und welche Zusatzprüfungen zu absolvieren sind, ist je nach fachlicher Ausrichtung eines FH-Studienganges unterschiedlich. Die konkreten Regelungen für den betreffenden FH-Studiengang finden Sie unter der Rubrik Zugangsvoraussetzung des jeweiligen Studiengangs bzw. kontaktieren Sie bitte das jeweilige Studiengangs-Office.

Die vorgeschriebenen Zusatzprüfung/en sind entweder vor Aufnahme des Studiums, jedenfalls vor Eintritt in das zweite Studienjahr, abzulegen. Zu welchem Zeitpunkt der Nachweis der Zusatzprüfung/en spätestens am Studiengang vorliegen muss, können Sie im jeweiligen Studiengangsoffice in Erfahrung bringen.

Zusatzprüfungen können Sie bei unseren Partnern Berufsförderungsinstitut (BFI), Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) und Volkshochschule (VHS) ablegen. Um sich an den vom Studiengang vorgeschriebenen Kursen einschreiben zu können, benötigen Sie den genehmigten "Antrag auf Zulassung zur Zusatzprüfung".

  • Füllen Sie ausschließlich die 1. Seite des Antrags vollständig aus; die 2. Seite wird dann vom jeweiligen Studiengang ausgefüllt.
  • Bitte schicken Sie beide Seiten des Formulars inklusive der im Formular geforderten Anhänge (Schulzeugnisse, Lehre, Bescheide über berufliche Tätigkeiten o.ä.) an folgende Adresse: info@fh-salzburg.ac.at. Falls Sie inhaltliche Fragen zum Studiengang haben, bitten wir Sie, diese im E-mail anzuführen.
  • Ihr Antrag wird umgehend an den für Sie in Frage kommenden Studiengang weitergeleitet.
  • Der betreffende Studiengang setzt sich mit Ihnen in Verbindung, und teilt Ihnen mit, ob auf Basis Ihrer Erfahrungen und Vorkenntnisse durch Zusatzprüfungen eine Zulassung zum studiengangsspezifischen Aufnahmeverfahren möglich ist.
  • Der Studiengang füllt in Folge das restliche Formular aus, das festlegt, welche Zusatzprüfungen abzulegen sind. Sie erhalten eine Kopie des ausgefüllten und unterschriebenen Formulars, mit der Sie sich in die jeweiligen Kurse an den oben angeführten Institutionen einschreiben können.

Aktuell

ROBOTHON 2017: Wer baut den besten Roboter?

Am Samstag, 1. April 2017 findet das Finale des diesjährigen ROBOTHON der FH Salzburg am...

mehr

Bayerischer Staatspreis für Design-Absolventin

Design & Produktmanagement Absolventin Susanne Honsa hat für ihr Projekt, den...

mehr

Open House an der FH: Infos aus erster Hand

Mehr als 2.000 BesucherInnen kamen am Freitag, 10. März 2017, zum Open House der...

mehr

WKS-Stipendien ermöglichen Blick über den...

55.000 Euro Leistungs- und Technikstipendien der Wirtschaftskammer Salzburg für 56...

mehr

Bestleistungen bei EYA Social Hackathon an der FH...

Zum ersten Mal veranstaltete der European Youth Award (EYA) in Kooperation mit der FH...

mehr

FH Salzburg & IT Unternehmen schnüren...

ITSalzburg//study.work.support soll Jugendliche für IT-Studium begeistern.

mehr

Kreative Filmideen für Sonnenmoor

Studierende der Fachhochschule Salzburg haben originelle Filmideen für die Marke...

mehr

Internationale Projekte am Studiengang...

Vom 21.-23. Februar begrüßten Geja Oostingh, Studiengangsleiterin Biomedizinische...

mehr

Erfolgreiche Promotion

Dr. Petra Meyer, Fachbereich Human Resource Management & Leadership, im Studiengang...

mehr

Welcome Days für Incoming Students

Das International Office heißt die Incomings von 21.-23. Februar 2017 im Rahmen der...

mehr

Veranstaltungs-Frühling an der FH Salzburg

Die FH Salzburg startet mit einem vollen Veranstaltungskalender ins Sommersemester 2017.

mehr

Lehrgang "Suchmaschinenmarketing" an der FH...

Jahrelange intensive Vorbereitung und ein vielversprechendes Konzept haben zum Ziel...

mehr

Studierende tüfteln am Supermarkt der Zukunft

Studierende des Studiengangs „Smart Building“ entwickelten gemeinsam mit SPAR Österreich...

mehr

Lob für ausgezeichnete Internationalisierung

Jährlicher Evaluierungsbericht der Nationalagentur für Erasmus+ Bildung (OAED) hebt...

mehr

FH Salzburg unterstützt youngHeroes Day

Schülerinnen tauschen Klassenzimmer gegen Job und helfen Kindern in Not.

mehr

Ruth Resch übernimmt Studiengangsleitung Orthoptik

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 tritt Ruth E. Resch die Leitung des Studiengangs...

mehr

Erster EYA Social Hackathon in Salzburg

Zum ersten Mal veranstaltet der European Youth Award (EYA) in Kooperation mit der FH...

mehr

FH-Glühweinstand: Spende für soziale Zwecke

Glühweinstand bei der FH Salzburg erzielte zum Jubiläum 7.302,68 Euro für krebskranke...

mehr

TECHNIK. ERLEBEN. GESTALTEN.

Die Junior Students der FH Salzburg starten ins sechste Semester. Jetzt bewerben!

mehr

Der Jahresbericht 2015/16 wurde präsentiert

Die Fachhochschule Salzburg hat heute ihren Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2015/16...

mehr

Zertifikatslehrgang „Suchmaschinenmarketing“:...

Die Anmeldung für den Zertifikatslehrgang „Suchmaschinenmarketing“ an der FH Salzburg...

mehr

Neues Ausbildungsangebot Professional Programmer

Mit dem neuen Ausbildungsangebot „Professional Programmer“ bietet der Studiengang...

mehr