81 Incomings an der FH Salzburg - neuer Rekord

14.09.2015
Willkommen, Bienvenue, Welcome, Välkommen, Merhaba, Powitanie! – Das sind nur sechs der vielen Sprachen, in denen die Fachhochschule Salzburg dieses Semester die neuen Gaststudierenden begrüßen kann. 81 Incoming-Studierende aus 27 unterschiedlichen Herkunftsländern wechseln für das Wintersemester 2015/16 von ihrer Hochschule an den Campus Urstein bzw. Kuchl – so viele wie noch nie! Sie kommen beispielsweise aus Brasilien, China, Frankreich, Indonesien, Spanien, Neuseeland, Südkorea, Schweden oder der Türkei.
Sie kommen aus Brasilien, Südkorea, Schweden, der Türkei, Israel und vielen weiteren Ländern. 81 Incoming-Studierende aus 27 unterschiedlichen Herkunftsländern verbringen das WS 2015/16 an der FH Salzburg


Der Großteil der Austauschstudierenden kommt über das Erasmus+ Programm an die FH Salzburg. 15 Studierende stammen aus Übersee bzw. Drittstaaten und werden durch verschiedenste Stipendienprogramme, wie das Marshall Plan Scholarship, das Ernst Mach Stipendium oder durch das von der brasilianischen Regierung geförderte Programm von CAPES (Science without borders), finanziell unterstützt.

 Als „Highlights“ für dieses Jahr nennt Teresa Rieger vom International Office zum einen die ersten beiden Incomings am Studiengang Smart Building und die erste Incoming-Studierende aus Israel. Außerdem freut sie sich besonders über die Gaststudierende von der Hawai’i Pacific University. Warum? „Weil es bei Auslandssemestern immer um eine ausgeglichene Balance geht. Mit anderen Worten, je mehr Studierende von amerikanischen Partnerinstitutionen kommen, desto mehr können von unseren Studierenden ihren Auslandsaufenthalt an einer US-amerikanischen Hochschuleinrichtung absolvieren. Und bei den Studierenden der FH Salzburg sind Auslandsaufenthalte in englischsprachigen Ländern sehr beliebt!“

 Das International Office hat diese Woche ein abwechslungsreiches Programm für die 81 Neuankömmlinge organisiert, das den Gaststudierenden den Studieneinstieg erleichtern soll. Fototermine, Einführungen in IT und Bibliothek und Informationen zum englischsprachigen Studienangebot werden da unterbrochen vom gemeinsamen Filmabend, dem City Quiz und einem Besuch des Augustiner Bräus. Neben organisatorischen und akademischen Belangen rund um das Auslandssemester an der FH Salzburg, bietet das Rahmenprogramm damit auch die Gelegenheit, sich untereinander kennen zu lernen.

 Und würde man die vielen Köpfe auf dem Gruppenfoto zählen, so entdeckte man zwei Leute mehr als Incomings in diesem Semester an der FH Salzburg sind. Denn teilgenommen an der Welcome Week für die Gaststudierenden haben auch zwei Flüchtlinge aus Syrien, auch diese beiden jungen Männer sind im kommenden Semester unsere Gäste und werden zwei Deutschkurse besuchen.

 Alle neuen Gaststudierenden und Gäste der Fachhochschule für das kommende Semester seien herzlich willkommen geheißen. Nicht nur sie werden wertvolle Erfahrungen sammeln können, sondern auch die Studierenden, Lehrenden und MitarbeiterInnen der FH Salzburg profitieren von dem kulturellen Austausch.

Autor: Julia Hacker