Bestleistungen bei EYA Social Hackathon an der FH Salzburg

06.03.2017
Zum ersten Mal veranstaltete der European Youth Award (EYA) in Kooperation mit der FH Salzburg einen Social Hackathon in Salzburg. Beim dreitägigen Programmiermarathon vom 2. bis 4. März 2017 tüftelten 90 junge Leute in 14 Teams an smarten digitalen Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen.
14 Soziale Innovationen: Digitale Kreative zeigen Bestleistungen bei EYA Social Hackathon an der FH Salzburg (©European Youth Award)
14 Soziale Innovationen: Digitale Kreative zeigen Bestleistungen bei EYA Social Hackathon an der FH Salzburg (©European Youth Award)

Unter dem Motto „Digital Projects in Social Space: gender | disability | transculture | age | family“ produzierte ein Mix aus Studierenden von MultimediaTechnology und MultiMediArt sowie Soziale Innovation ein tolles Spektrum an Prototypen und Konzeptumsetzungen – von einem Einsamkeitströster für Reisende, über eine Vergesslichkeitshilfe für Demenzpatienten bis hin zu einem Kooperationstool für Nachbarschaften.

Die Gewinner
Die Jury, zusammengesetzt aus CEOs von digitalen Agenturen, ExpertInnen für soziale Arbeit und Start-Up Coaches, wählte „Get the job“, ein smartes Computerspiel zur Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche für 14-17 Jährige, als innovativstes Projekt.
Fast jeder kennt die Situation aus eigener Erfahrung: Schweißperlen auf der Stirn, feuchte Hände und irgendwie ein Vakuum im Kopf – das erste Bewerbungsgespräch ist meist mit Aufregung verbunden und wird als äußerst unangenehm empfunden. Das im Rahmen des Social Hackathon entwickelte Offline-Game „Get the job“ hilft auf spielerische Weise Jugendlichen sich auf ihr erstes Bewerbungsgespräch vorzubereiten.

Der zweite Platz ging an ReMEmber, eine Anwendung für Demenz-Erkrankte und deren Angehörige. Mittels digitalem Gedächtnisspeicher sollen sich Betroffene an gemeinsame Erlebnisse mit Freunden und Familie erinnern. Dumpster chef, ein smartes Tool, um Dumpster Diver miteinander zu connecten und das Problem der Lebensmittelverschwendung mehr in die öffentliche Diskussion zu bringen, machte den dritten Platz.

Alle entstandenen Projekte und Infos unter: https://eu-youthaward.org/social-hackathon-2017-projects/

Über den European Youth Award
Der European Youth Award ist von Prof. Peter A. Bruck, ehrenamtlichem Vorstand des Internationalen Centrums für Neue Medien, im Jahr 2012 ins Leben gerufen worden. Dieser einzigartige europaweite Wettbewerb wird unter der Patronanz des Europarates und des Congress of Local and Regional Authorities durchgeführt und dient zur Motivation junger Menschen, gesellschaftlich wertvolle digitale Projekte zu entwickeln, die die Ziele des Europarates und der Strategie Europa 2020 sowie der UN Sustainable Development Goals zu erreichen suchen.