KinderUNI: Wissenschaft zum Angreifen

23.05.2017
Die KinderUNI unterwegs 2017 ist erfolgreich in Bischofshofen gelandet. Forscherinnen und Forscher der Universität Salzburg und der FH Salzburg zeigten, wie lebendig Wissenschaft sein kann. Ganz nach dem Motto "Wissen beflügelt" haben rund 600 Kinder-StudentInnen in den Hochschulalltag hineingeschnuppert. Beim Experimentieren, Forschen und Studieren war viel Engagement und Begeisterung der Kinder zu spüren.
Die Robo Challenge des Studiengangs Informationstechnik & System-Management begeisterte die Schülerinnen und Schüler (Foto: FH Salzburg/Universität Salzburg/Michael Namberger)
Im Workshop vom Studiengang Holztechnologie und Holzbau bastelten die Kinder-Studierenden aus geometrischen Formen dreidimensionale Figuaren. (Foto: FH Salzburg/Universität Salzburg)
Eine der 4 Klassen (1a, 1b, 2a, 2b) der Sportmittelschule Herman Wilandner mit Vizerektorin der Universität Salzburg, Sylvia Hahn, Direktor Stephan Steinacher und Geschäftsführerin der FH Salzburg, Doris Walter. (Foto: FH Salzburg/Universität Salzburg/Michael Namberger)

Flugerprobter KinderUNI-Botschafter

Schispringer Stefan Kraft stellte sich mit seinem Trainer Mag. Alexander Diess bei der KinderUNI unterwegs im Springerstützpunkt Salzburg-Rif, den Fragen der Kinder-JournalistInnen. Schnell war klar, dass Skispringen viel Knowhow erfordert. Darüber hinaus erzählte der Ausnahme-Athlet, wie er sich für die Karriere nach dem Spitzensport rüsten möchte: Er sucht noch ein passendes Studium im Bereich Ernährung und Sport und bleibt damit weiterhin dem Motto "Wissen beflügelt!" treu.

Auch die Praxis kam nicht zu kurz: Der Salzburger Landesskiverband bot mit Alex Seiwald und dem Kader­nachwuchs einen Stationenbetrieb, wo von der fehlerfreien Anfahrt und dem richtigen Absprung bis zur perfekten Flugphase und Landung 1:1 getestet werden konnte.

Von IT zu Holz

"Kinder für Technik zu begeistern und dadurch Nachwuchskräfte für die Zukunft zu gewinnen, ist uns an der FH Salzburg ein wichtiges Anliegen", sagt Alexander Petutschnigg, Leiter des Studiengangs Holztechnologie & Holzbau. Der Experte rund um das Thema Holz zeigte den Kinder-Studierenden wie aus geometrischen Formen dreidimensionale Körper entstehen können.

Bei den Workshops "Lasst uns scratchen" und "Robo Challenge - Welcher Roboter ist der Schnellste?" des Studiengangs Informationstechnik & System-Management konnten die Kinder erste Schritte im Programmieren unternehmen. Studiengangsleiter Gerhard Jöchtl freut sich über das Engagement der 8 bis 12 Jährigen: "Es freut uns sehr, wie wissbegierig die Kinder sind und wieviel Spaß sie dabei haben. Ein paar von ihnen sind sogar ein zweites Mal zu unseren Workshops gekommen, weil sie noch mehr ausprobieren wollten. Ich wünsche mir, dass ihnen diese Begeisterung auch für später erhalten bleibt".

Feierliche Diplomverleihung

Die Schülerinnen und Schüler der Gastgeberschule erhielten in einer Feier, das Diplom verliehen: Extra zur Überreichung angereist waren Vizerektorin der Universität Salzburg, Sylvia Hahn und Geschäftsführerin der FH Salzburg, Doris Walter.

Rückblick zu Seminaren, Vorlesungen und Wissensstationen

Für alle Interessierten oder Involvierten: Fotos zum Rückblick sind zu finden unter www.uni-salzburg.at/kinderuni. Neben der inhaltlichen Vermittlung von  Forschung wurde auch der Hoch­schulalltag - unterstützt von akzente Salzburg - mit Studieninfo, Mensa und dem selbständigen Aussuchen der Seminaren, Vorlesungen und Wissensstationen gelebt. Die kostenfreie Veranstaltung wurde auch von EuropeDirect Informationszentrum Salzburg Süd, unter anderem mit der Über­nahme der Fahrtkosten der Schulklassen unterstützt.

Array