Innovationen von heute bestimmen Lebensqualität von morgen

10.05.2017
259 Seiten geballte Expertise der FH Salzburg zum Zusammenhang von "Innovationen und Lebensqualität im Bundesland Salzburg", inklusive Empfehlungen für die Zukunft. Im Bild v.l.n.r.: Die Autoren Mario Jooss, Monika Bretbacher, Michael Schwingsmehl, FH Salzburg-Geschäftsführerin Doris Walter, die Autoren Markus Pausch und Erich Mild, Landesrätin Martina Berthold sowie Roald Steiner und Rektor Gerhard Blechinger von der FH Salzburg. © FH Salzburg/Martina Hinterstoisser
259 Seiten geballte Expertise der FH Salzburg zum Zusammenhang von "Innovationen und Lebensqualität im Bundesland Salzburg", inklusive Empfehlungen für die Zukunft. Im Bild v.l.n.r.: Die Autoren Mario Jooss, Monika Bretbacher, Michael Schwingsmehl, FH Salzburg-Geschäftsführerin Doris Walter, die Autoren Markus Pausch und Erich Mild, Landesrätin Martina Berthold sowie Roald Steiner und Rektor Gerhard Blechinger von der FH Salzburg. © FH Salzburg/Martina Hinterstoisser

Im Beisein von Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und Landesrätin Martina Berthold fand am 9. Mai 2017 die Abschlusspräsentation der großangelegten Studie "Innovation matters - Lebensqualität und Innovation im Bundesland Salzburg" statt. Das Projekt - gefördert vom Land Salzburg - wurde über drei Jahre von 2014 bis 2016 von neun interdisziplinären ForscherInnen der FH Salzburg durchgeführt.

Zentrales Ergebnis: Die Innovationen von heute bestimmen die Lebensqualität von morgen. Das ForscherInnen-Team zeigt auf, wie es um die Lebensqualität und Innovationskraft in Salzburg bestellt ist. Es zeigt weiters bisherige Entwicklungen und verbesserungswürdige und -fähige Zustände und Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsraum Salzburg auf.

Interessierte finden die Studie zum Download auf www.lq-inno.at