ISI #vernetzt – Neue studentische Initiative

05.05.2017
Geschäftsführer Raimund Ribitsch, FHStartup Center Leiterin Natasa Deutinger und Vizerektor Roald Steiner gratulieren den Studenten Martin Wieser, Dieter Vierbach und Sebastian Schmidt zum Start von ISI (Foto: Johannes Mann/GOTit)
Geschäftsführer Raimund Ribitsch, FHStartup Center Leiterin Natasa Deutinger und Vizerektor Roald Steiner gratulieren den Studenten Martin Wieser, Dieter Vierbach und Sebastian Schmidt zum Start von ISI (Foto: Johannes Mann/GOTit)
Das Angebot von ISI #vernetzt
Das Angebot von ISI #vernetzt

Eine Gruppe Studierender aus unterschiedlichen Studiengängen der FH Salzburg möchte die Kollaboration und Kommunikation zwischen den Studiengängen stärken. Die von den Studierenden gegründete Austauschplattform ISI #vernetzt soll dabei helfen interdisziplinäre Teams für Bachelor- und Masterarbeiten sowie Semesterprojekte zusammen zu bringen. Die Initiative wird vom FHStartup Center unterstützt.

Kick-off und Programm

Nach intensiver Austausch- und Vorbereitungszeit haben die Studierenden ihre Initiative im Rahmen des KMU-Tages am 4. Mai präsentiert. Das Kernteam, das sich aus Studierenden aus neun Studiengängen am Campus Kuchl und Campus Urstein zusammensetzt, trifft sich monatlich um Projekte und Aktivitäten zu planen. Dazu gehört auch der enge Kontakt zu den StudiengangsleiterInnen um die Initiative in die Hörsäle tragen zu können.

Das Ziel der Studierenden ist die Schaffung einer digitalen Plattform, die den Austausch unter den Studierenden erleichtert, sei es auf der Suche nach Projektpartnern oder Material, wie zum Beispiel 3D-Druckern oder Plottern. Eine Biete-Suche-Börse soll die Kommunikation und den Austausch erleichtern. Der Aufbau der Plattform ist das erste große Projekt des interdisziplinären ISI-Teams.

Geplant ist außerdem eine Kick-off Veranstaltung für alle Partner und Interessierten, die Schaffung von Räumlichkeiten für ein ungestörtes und fokussiertes Arbeiten sowie die Belebung des Startup Cafés. In den folgenden Wochen wird die Ausarbeitung eines Corporate Designs folgen, die Vernetzung mit bereits bestehenden studentischen Initiativen und Vereinen, wir ÖH, Klub Kuchl und WISIT, vorangetrieben und erste erfolgreiche interdisziplinäre Projekte vorgestellt.

Interessierte Studierende die bei ISI mitwirken möchten sollten die ISI #vernetzt Facebook-Seite liken, oder sich direkt an das Organisationsteam wenden: https://www.facebook.com/ISIvernetzt/