KMU Tag: Altes Loslassen und Neues schaffen

18.03.2016
Gaben Einblick in ihre Unternehmspraxis zu den Themenbereichen „Kompetenz – Tradition – Innovation“ (v.l.): Erich Stekovics (Stekovics Paradies Paradeis), Martin Oliva (beelocal), Barbara Brandner (Brandner Schiffahrt) und Josef Zotter (zotter Schokoladenmanufaktur) © FH Salzburg/Neumayr/Leo
Gaben Einblick in ihre Unternehmspraxis zu den Themenbereichen „Kompetenz – Tradition – Innovation“ (v.l.): Erich Stekovics (Stekovics Paradies Paradeis), Martin Oliva (beelocal), Barbara Brandner (Brandner Schiffahrt) und Josef Zotter (zotter Schokoladenmanufaktur) © FH Salzburg/Neumayr/Leo

Vier herausragende, österreichische Unternehmerpersönlichkeiten zeigten am KMU Tag, der am 16. März 2016 erstmals an der FH Salzburg am Campus Urstein stattfand, in humorvoller Art und Weise, was es heißt ein Unternehmen zu gründen und über Jahrzehnte hinweg erfolgreich weiterzuentwickeln. Der Studiengang KMU-Management und Entrepreneurship hat damit ein Veranstaltungsformat geschaffen um neue, innovative Ansätze für Unternehmer und Start-up Gründer zu diskutieren: Hat der Markt überhaupt eine Ahnung was er will? Ist der Zufall nicht viel entscheidender für den Erfolg als jede Planung? Brauchen wir immer etwas Neues, oder sollten wir nicht einfach das Vorhandene viel besser nutzen? Das waren nur einige der spannenden Fragen, die von den Referentinnen und Referenten mit viel Freude, Lebenserfahrung und Kompetenz diskutiert wurden.

Das Leitmotiv der Veranstaltung „Kompetenz – Tradition – Innovation“ wurde so durch eindrucksvolle Lebensgeschichten für alle Teilnehmer greifbar. Dass man die Dinge manchmal einfach nur tun muss, zeigten die Studierenden mit der Präsentation ihrer eigenen Geschäftsideen, die sie im Rahmen der Entwicklungsräume gerade zur Marktreife bringen.

"Altes Loslassen und Neues schaffen gilt selbstverständlich auch als Leitsatz für uns am Studiengang KMU-Management & Entrepreneurship", erklärt der wissenschaftliche Leiter Veit Kohnhauser, "damit auch in Zukunft viele neue Innovationen und erfolgreiche Geschäftsideen entstehen können." Die Bewerbung für das berufsbegleitende Bachelor-Studium KMU-Management und Entrepreneurship ist noch bis 31. Mai 2016 möglich.