WKS unterstützt FH-Studierende bei Auslandserfahrungen

03.02.2016
Insgesamt 55.000 Euro in Form von 55 Leistungs- und Technikstipendien vergab die Wirtschaftskammer Salzburg an die FH-Studierenden. © FH Salzburg/Neumayr
Insgesamt 55.000 Euro in Form von 55 Leistungs- und Technikstipendien vergab die Wirtschaftskammer Salzburg an die FH-Studierenden. © FH Salzburg/Neumayr

Von Australien bis Thailand, von Kanada bis Südafrika: Die 130 Partnerhochschulen der FH Salzburg, an denen die Studierenden ihre Auslandssemester und -praktika absolvieren können, liegen in allen Himmelsrichtungen und auf allen Kontinenten. Während Auslandsaufenthalte in Europa durch das Erasmus-Programm unterstützt werden, müssen außereuropäische Aufenthalte meist zur Gänze selbst finanziert werden. Dazu WKS-Präsident Konrad Steindl: „Mit unseren Stipendien leisten wir einen wichtigen Beitrag zur notwendigen Internationalisierung der Ausbildung an der FH Salzburg.“

Gerhard Blechinger, Rektor der FH Salzburg, und FH-Geschäftsführer Raimund Ribitsch sind hoch erfreut über diese Form des Wissenschaftssponsorings: „Jene Studierende, die ins Ausland gehen, erfüllen die Bestrebungen der FH Salzburg zur Internationalisierung und internationalen Vernetzung mit Leben. Sie sind wichtige Botschafter unserer Hochschule, gleichzeitig bringen sie wichtige Impulse aus dem Ausland mit zurück nach Salzburg und in ihren Studiengang."

Technischen Nachwuchs fördern

Neben den Leistungsstipendien (seit 2009; heuer insgesamt 20.000 Euro) gab es dieses Jahr wiederholt für 35 Studierende im Bereich Technik je 1.000 Euro. „Mit den Technik-Stipendien greifen wir dem technischen Nachwuchs unter die Arme. Und machen deutlich, dass die FH auch eine technisch orientierte Fachhochschule ist. Wir wollen ein Zeichen setzen, wie wichtig mehr Technik-Ausbildung auf allen Ebenen für Salzburg und Österreich ist", betonte WKS-Präsident Steindl.

WKS: 300.000 Euro Förderungen seit 2009

In den insgesamt acht Jahren, seit die Wirtschaftskammer Salzburg diese Leistungs- und Technikstipendien vergibt, konnten knapp 500 Studierende bei ihrem Auslandaufenthalt unterstützt werden – ein wichtiger Impuls der heimischen Interessensvertretung und des Hälfteeigentümers der FH Salzburg.