Akkreditierung & Zertifizierungen


Institutionelle Evaluierung

Internationale Bestätigung unserer hohen Ausbildungsqualität

Die Fachhochschule Salzburg stellte sich 2010-11 neuerlich der geseztlich vorgeschriebenen Institutionellen Evaluierung, mit dem Ziel die Förderung der Qualitätssicherung und -entwicklung sowie die Wahrnehmung des Bildungsauftrages darzustellen.

Das Evaluierungsverfahren wurde auf Grundlage der Evaluierungsverordnung des österreichischen Fachhochschulrates (EvalVO 08/2009) von der Stabsstelle Qualitätsmanagement & Organisationsentwicklung koordiniert und durch die unabhängige und international anerkannte Qualitätssicherungsagentur Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) begleitet.

Die internationalen GutachterInnen des Peer Review Teams aus Management & Leitung, Qualitätsmanagement, Lehre & Forschung sowie Studierendenschaft bewerteten die Bereiche der Strategie & Organisation, das Qualitätsmanagement, die Leistungsbereiche Lehre & Forschung sowie die personelle, finanzielle und infrastrukturelle Ausstattung der Fachhochschule Salzburg als überaus positiv.

Die BegutachterInnen kamen zu dem Schluss, „dass die FHS ihrer Verantwortung als Bildungsträger insgesamt in hohem Maße nachkommt und ihren Bildungsauftrag erfüllt“!

Hervorzuheben ist, dass das Integrierte Hochschul-Qualitätmanagement-System der Fachhochschule Salzburg (IHQMS) im Evaulierungsbericht als ein QM-System beschrieben wird das sich „klar am Leitbild und der Strategie orientiert und von beeindruckender Systematik“ ist!

Die Studienangebote der Fachhochschule Salzburg sind seit November 2011 positiv durch die FIBAA akkreditiert. 


Nach oben

Zertifikat "Familienfreundliche Hochschule"

Gütesiegel "Hochschule und Familie" für die Fachhochschule Salzburg

Das Audit "hochschuleundfamilie" ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (jetzt: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) entwickeltes staatliches Gütezeichen, das speziell auf die Vereinbarkeitsanforderungen von beruflichen Chancen und familiären Bedürfnissen in Hochschulen zugeschnitten ist.

Die Fachhochschule Salzburg bietet sowohl Studierenden als auch MitarbeiterInnen eine familienfreundliche Arbeits- und Lernumgebung und hat dieses Zertifikat erstmals 2013 erworben. Im Rahmen des Audits wurden sowohl bereits vorhandene Maßnahmen evaluiert als auch neue Wege und Strategien entwickelt. Für die Fachhochschule Salzburg stehen beim Thema Vereinbarkeit vor allem Kinder von Studierenden und MitarbeiterInnen im Mittelpunkt, aber auch der Bereich der Pflege von nahen Angehörigen gewinnt aufgrund des demografischen Wandels zunehmend an Bedeutung.

Die gute Vereinbarkeit von Studium, Forschung oder Lehre und Familie wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend mit der Verleihung des staatlichen Gütezeichens hochschuleundfamilie bestätigt.

Für Studierende und MitarbeiterInnen

Für Studierende bestehen vielfältige Informationsangebote zur Unterstützung beim Studieren mit Kind(ern), 2013 neu entwickelt wurden auch entsprechende Berücksichtigungen in der Prüfungsordnung (z.B. Anerkennung auch der Krankheit eines Kindes als Entschuldigungsgrund). Darüber hinaus gilt allen Studierenden gegenüber hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Studium eine wertschätzende Anerkennung und ein verbindliches Einhalten von individuellen Vereinbarungen.

Für MitarbeiterInnen bietet die Fachhochschule Salzburg insbesondere flexible Arbeitszeitmodelle, ein hervorragendes Karenzmanagement, Kooperationen mit Kinderbetreuungseinrichtungen, Seminarangebote sowie laufend interne Kommunikation zum Themenfeld Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Darüber hinaus sorgt eine entsprechende Infrastruktur an der Fachhochschule Salzburg  – z.B. mit Wickeltischen, Hochstühlen in den Mensen, Spielekisten etc. – dafür, dass sowohl MitarbeiterInnen als auch Studierende mit Kindern sich jederzeit willkommen fühlen können.

Getreu den Werten der Fachhochschule Salzburg - Sozialkompetenz, Avantgarde, Leistung und Zukunft - trägt Vereinbarkeit von Familie und Lehre, Beruf oder Studium zur Erhöhung von Motivation und Leistungsbereitschaft bei und ist mithin ein integraler Bestandteil des Gesamterfolges der Institution.


Nach oben

Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Am 12. März 2015 nahm Geschäftsführerin Doris Walter im Landesstudio des ORF Salzburg offiziell das „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)“ entgegen. Das Gütesiegel ist die höchste österreichische Auszeichnung für vorbildliche und vor allem nachhaltige Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter. Der Verleihung gingen zweieinhalb Jahre voraus, in denen die FH Salzburg mit dem Projekt „Fit4Future“ umfassende und nachhaltige Maßnahmen initiiert hat.

Das Gütesiegel ist eine Auszeichnung des „Österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung und wird vom Fonds Gesundes Österreich unterstützt. Die Kriterien für die Zuerkennung orientieren sich an den Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung. Die Unternehmen stellen einen Antrag, über die tatsächliche Zuerkennung entscheiden die Mitglieder und Partner des Österreichischen Netzwerkes sowie ein international besetzter Fachbeirat. Das Gütesiegel wird auf jeweils drei Jahre vergeben, eine neuerliche Bewerbung ist jederzeit möglich.

Aktuell

Vier FH-Projekte im Finale des SIA Award

Zehn verschiedene Projekte stehen im Finale des "Social Impact Award". Vier...

mehr

Erfolgreiche FH Teams beim Businesslauf

Mehr als 3900 Läuferinnen und Läufer in Dreierteams starteten am 15. September 2016 beim...

mehr

Virtual Reality Summit an der FH Salzburg

Die VR-Community trifft sich in Salzburg! Am 5. Oktober, ab 14.00 Uhr, findet der erste...

mehr

Beste Jobaussichten für FH-Studierende

Softwareentwickler, Controller, Grafik Designer oder SozialarbeiterInnen: 173 offene...

mehr

Welcome Days für 80 neue Incoming-Students

Mit einem abwechslungsreichen Programm hieß das International Office auch heuer wieder...

mehr

IT-Sicherheit im internationalen Fokus

Mehr als 230 IT-Security Experten aus insgesamt 41 Ländern trafen sich von 31. August bis...

mehr

Studiengangsleitung offiziell bestätigt

Am 1. September wird Martin Lu Kolbinger offiziell in seinem Amt als Leiter der...

mehr

Smarte Gebäudeleittechnik für die FH Salzburg

Durch ein gemeinsames Projekt des Studiengangs Informationstechnik &...

mehr

FH Startup: Coati auf dem Weg ins Silicon Valley

Anfang Juli luden die Salzburger Nachrichten gemeinsam mit Startup Salzburg, dem...

mehr

468 AbsolventInnen feierlich verabschiedet

468 bestens ausgebildete Absolventinnen und Absolventen wurden in der zweiten Juliwoche...

mehr

Zwei FH-Startups im Inkubationsprogramm "Startup...

Die Initiative Startup Salzburg startet mit ihrem neuen Inkubationsprogramm "Startup...

mehr

WKS fördert Eye-Tracking Labor der FH Salzburg

Große finanzielle Unterstützung durch die Wirtschaftskammer Salzburg erfuhr die FH...

mehr