FAQ Erasmus+ Praktikum

Ein Auslandspraktikum bietet eine interessante Möglichkeit, sich für die spätere Karriere in einer internationalen Umgebung und auf den globalen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Zusätzliche Qualifikationen als auch Kompetenzen in interkultureller Kommunikation und multinationaler Teamarbeit zu erwerben sind nur zwei von vielen Vorteilen die ein Auslandspraktikum mit sich bringt.

Die Erasmus+ Förderung ermöglicht ordentlich Studierenden der Fachhochschule Salzburg ein gefördertes Vollzeit-Praktikum innerhalb Europas (inkl. Island, Liechtenstein, Nordmazedonien, Norwegen & Türkei). Die Mindestdauer des Auslandspraktikums zur Erhaltung der Erasmus+ Förderung beträgt 60 Tage mit 40 Wochenstunden und kann bis zu zwölf Monate in Anspruch genommen werden. Von der Förderung ausgenommen sind Einrichtungen der Europäischen Union sowie Einrichtungen, die EU-Programme verwalten oder aus ihnen finanziert werden.

Folgende Arten von Praktika sind möglich:

  • Pflichtpraktikum
  • Freiwilligenpraktikum
  • Graduiertenpraktikum

Hier können Sie die die Erasmus+ Charter und die Erasmus+ Erklärung zur Hochschulpolitik nachlesen.

FAQ zum Erasmus+ Praktikum

Suchen Sie sich selbständig einen Praktikumsplatz innerhalb eines eines der Erasmus+ Programmlander (KA 131).

Organisieren Sie die erforderlichen Dokumente, um ein Erasmus+ Praktikum zu beantragen. Das Erasmus+ Praktikum muss mind. 60 Tage dauern, 40 Wochenstunden beinhalten und ein physischen Aufenthalt im Gastland ist notwendig.

Diese Plattform für Praktikumsangebote steht Ihnen zur Verfügung.

Für folgende Aufnahmeeinrichtungen ist keine Förderung möglich:

- EU Institutionen und andere EU-Einrichungen einschließlich spezialisierter Agenturen

- Organisationen, die EUR-Programme verwalten

- Europa-Abgeordnete*r

- Privatpersonen

Senden Sie alle erforderlichen und vollständigen Dokumente mindestens 4 Wochen vor Praktikumsbeginn an tina.gsenger@fh-salzburg.ac.at

- Erasmus+ Bewerbungsblatt

- Learning Agreement(Sending Institution = Studiengang) --> ACHTUNG: Das Learning Agreement muss vor dem Aufenthalt abgeschlossen worden sein, ein nachträgerlicher Abschluss oder Einreichung der Dokumente ist nicht zulässig!

- Praktikumsvertrag

- Erfolgsnachweis für das Internship Cultural Coaching (mit 2 ECTS abgeschlossen)

- positiver und aktueller Bescheid über Erhalt des Stipendiums (nur Studienbeihilfenbezieher*innen)

- ggf. Meldezettel aus Österreich (nur bei Praktikum im Heimatland)

- Relevanzschreiben (nur bei Praktikum im Heimatland oder Graduiertenpraktikum)

Beachten Sie, dass ein Praktikum nur mit mindestens 60 Tage inkl. 40 Wochenstunden förderfähig ist.

*Ein Graduiertenpraktikum muss VOR Studienabschluss und mind. 4 Wochen vor Praktikumsbeginn beantragt werden. Ein Graduiertenpraktikum im Heimatland ist nicht förderfähig!

**Das Begleitseminar Internship Cultural Coaching muss vor dem Praktikum mit 2 ECTS abgeschlossen werden.

***Eine rückwirkende Beantragung der Förderung ist nicht möglich!

Um für die Erasmus+ Förderung für ein Praktikum zu beantragen, muss am Begleitseminar Internship Cultural Coaching teilgenommen und dieses positiv vor Auslandsantritt abgeschlossen werden. 

Empfohlen wird eine Teilnahme max.  6 Monate vor Praktikumsantritt. Mit diesem Link können Sie sich anmelden.

Folgende Termine sind für das Studienjahr 2022/23 vorgesehen:

  • 18. und 20. Oktober 2022, Campus Urstein
  • 16. und 18. Jänner 2023, Campus Kuchl
  • 28. und 30. März 2023, Campus Urstein
  • 08. und 10. Mai 2023, Campus Urstein

Montags/Dienstag jeweils von 17:00-20:15 und Mittwochs/Donnerstag jeweils 17:00-19:30

  • Der Termin im Oktober ist für diejenigen, welche ihr Praktikum noch im WS 22/23 nach dem Workshop-Termin im Oktober bzw. vor dem Workshop Termin im Januar beginnen, angeraten.
  • Der Termin im Januar ist für diejenigen, welche ihr Praktikum noch im WS 2022/23 nach dem Workshop-Termin im Januar bzw. vor dem Workshop Termin im April beginnen, angeraten.
  • Der Termin im März  ist für diejenigen, welche ihr Praktikum noch im SS 2023 nach dem Workshop-Termin im April bzw. vor dem Workshop Termin im Juni beginnen, angeraten.
  • Der Termin im Mai ist für diejenigen, welche ihr Praktikum noch im SS 2023 nach dem Workshop-Termin im Juni bzw. vor dem Workshop Termin im Oktober 2023 beginnen, angeraten.

*Ähnliche Kurse in Ihrem Studiengang sind nicht kompatibel.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die  Erasmus+ Förderung! Die Vergabe ist an die Budgetverfügbarkeit pro Studienjahr gebunden.

Der Erasmus+ Förderung dient zur Deckung der erhöhten Lebenshaltungskosten im Gastland. Die Berechnung erfolgt taggenau durch Bekanntgabe des Start- und Enddatums Ihres Aufenthalts.

Die Erasmus+ Programmländer werden gemäß Definition im Programmleitfaden der Europäischen Kommission in drei Ländergruppen unterteilt, für die in Österreich folgende Zuschusshöhen festgelegt wurden:

LändergruppeLänderMonatlicher Zuschuss in Euro
Gruppe 3Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn 530
Gruppe 2Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Portugal, Spanien, Zypern 580
Gruppe 1Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden 630

Die Zuschüsse können nur für den physischen Teil einer Mobilitätsaktivität angewendet werden!

ACHTUNG: Eine rückwirkende Beantragung der Förderung ist nicht möglich!

In der neuen Erasmus+ Programmperiode 2021/27 gibt es zusätzliche Zuschüsse - sogenannte Top-ups - für  Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit sowie für Studierende mit Kind(ern) und für emissionsarmes Reisen

1. Top-up "Fewer Opportunities":

Für Studierende mit geringeren Chancen besteht die Möglichkeit für ein monatliches Top-up von EUR 250 wenn eine dieser Kategorien zutrifft und ein Nachweis erbracht wird. Eine Summierung dieser beiden Gründe ist nicht möglich :

  • Auslandsaufenthalte mit Kind(ern): Geburtuskunde, Meldezettel im Ausland
  • Auslandsaufenthalte für Menschen mit Behinderung/chronischen Erkrankungen (Echtkostenzuschuss)

2. Top-up "Green Travel":

Das Top-up für schadstoffarmes Reisen von einmalig EUR 50 kann unter Vorlage von Fahrkarten oder Quittungen beantragt werden. Als emissionsarmes Reisen gilt:

  • Bus, Bahn, Schiff, Fähre
  • Fahrgemeinschaft (zwei oder mehr Personen)

ACHTUNG: Eine rückwirkende Beantragung der Top-ups ist nicht möglich!

Nachdem Sie die unterzeichnete Zuschussvereinbarung und alle erforderlichen Unterlagen an das International Office geschickt haben, kann die Erasmus+ Förderung ausbezahlt werden.

Sie erhalten 80% vor oder zu Beginn Ihres Auslandsaufenthalts und nach erfolgreichem Abschluss die restlichen 20% der Fördersumme.

Der Online-Sprach Assessment ist vor Ihrem Auslandsaufenthalt verpflichtend (Ausnahme: Muttersprache) und bezieht sich auf die Arbeitssprache Ihrer Praktikumsstelle. Dazu erhalten Sie zeitgerecht eine E-mail mit den Zugangsdaten für das OLS Portal.

Zusätzlich steht Ihnen ein kostenloser und freiwilliger Sprachkurs im OLS Portal zur Verfügung. Hier können Sie zwischen der Arbeitssprache und der Landessprache auswählen.

Ein Versicherungsschutz ist für alle Auslandsaufenthalte verpflichtend vorgesehen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, für einen ausreichenden internationalen Versicherungsschutz (Unfall- Haftpflicht- und Krankenversicherung) für die gesamte Dauer Ihres Auslandsaufenthalts zu sorgen.
Eine private Zusatzversicherung wird empfohlen

Unfall- und Haftpflichtversicherung 

Mit der Bezahlung des ÖH-Beitrages ist die Unfall- und Haftpflichtversicherung grundsätzlich gedeckt. Der Versicherungsschutz bezieht sich lediglich auf Unfälle bzw. Schäden im Rahmen Ihres Studiums (am Campus der Gastuniversität und auch am Weg dorthin). Freizeitunfälle/schäden sind nicht inkludiert.  

Weitere Informationen zum ÖH-Beitrag finden Sie auf der ÖH-Website.

Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) 

Die Europäischen Krankenversicherungskarte/European Health Insurance Card bietet eine Krankenversicherung in allen EU/EWR-Ländern (inkl. Island, Lichtenstein, Nordmazedonien, Schweiz und Serbien). Diese finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Informieren Sie sich beim Kundenservice der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) über den Versicherungsschutz in Ihrem Gastland.

Die Gültigkeit der Karte ist vor Auslandsaufenthalt zu überprüfen. Alle Felder auf der Rückseite der e-card sollen vollständig ausgefüllt sein. Sollten Sie keine gültige Krankenversicherungskarte besitzen, kontaktieren sie vor Reiseantritt Ihren Krankenversicherungsträger. Erkundigen Sie sich frühzeitig bei Ihrer Gastinstitution, ob eine besondere Versicherung für den Auslandsaufenthalt empfohlen wird.  

Bis spätestens zwei Wochen nach Ihrem Erasmus+ Praktikum sind folgende vollständige Dokumente per Email an tina.gsenger@fh-salzburg.ac.at abzugeben:

- Learning Agreement (D): vollständig ausgefüllt mit Firmenstempel

- Traineeship Certificate (qualifiziertes Arbeitszeugnis): Name, Geburtsdatum, Tätigkeit, Wochenstunden, exakte Praktikumsdauer, Unterschrift, Firmenstempel

- Ausgefüllter Mobilitätsbericht (EU-Survey) im Beneficiary Module (BM) --> wird via E-Mail verschickt

- Nachweis über den Studienabschluss (nur bei Graduiertenpraktikum)

-Nachweis der Top-ups, wenn noch nicht abgegeben

Auslandsaufenthalte sind möglich, dennoch sind folgende Punkte vor Antritt des Auslandsaufenthalts unbedingt zu beachten:

    • Reisewarnungen: informieren Sie sich regelmäßig auf der Website des österreichischen Außenministeriums über die aktuelle Covid19-Situation in Ihrem Gastland und eventuell geltende Reisewarnungen

    • Das Infektionssituation im Gastland kann sich während Ihres Aufenthalts verschlechtern (höhere Inzidenz, neue Virus-Variante, Überlastung der Spitäler, steigendes Risiko an Covid-19 zu erkranken) 

    • Zusätzliche Kosten oder nicht erstattungsfähige Kosten können entstehen 

    • Negative Auswirkungen auf den Krankenversicherungsschutz können sich ergeben

    • Im Krankheitsfall besteht keine Garantie auf Rückholmöglichkeit ins Heimatland 

    • Die Fachhochschule Salzburg übernimmt keine Haftung 

    • Die Rahmenbedingungen des Versicherungsschutzes sind vorab zuklären 

    • Ein Online-Praktikum im Heimatland kann nicht gefördert werden 

    • Im Falle einer Stornierung ist das International Office und Ihr Studiengangs-Office zu kontaktieren

        

Wichtige Dokumente & Links Erasmus+ Praktikumsaufenthalt*

Vor der Mobilität
Während der Mobilität
Nach der Mobilität
  • Learning Agreement (D): vollständig ausgefüllt mit Firmenstempel
  • Traineeship Certificate (Arbeitszeugnis): Name, Geburtsdatum, Tätigkeit, Wochenstunden, exakte Praktikumsdauer, Unterschrift, Firmenstempel
     


* Alle Erasmus+ Formulare sind außerdem hier abrufbar. Die Fachhochschule Salzburg GmbH übernimmt keine Haftung für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der durch externe Anbieter bereitgestellten Informationen.

Sie brauchen weitere Infos?

Kontakt zum International Office:  international@fh-salzburg.ac.at

Porträt von: Gsenger Tina , BSc, MA
Tina Gsenger, BSc, MA
  • Assistentin, International Office
Standort: Campus Urstein
Raum: Urstein - 270
T: +43-50-2211-1037
E: tina.gsenger@fh-salzburg.ac.at