Übersee-Auslandsaufenthalt

Die Partnerabkommen der Fachhochschule Salzburg mit Institutionen außerhalb Europas sind ausschließlich Austauschprogramme (Exchange Programmes). Im Rahmen von Student Exchange Vereinbarungen absolvieren Studierende der FH Salzburg ein Semester oder Jahr an der Partnerinstitution, bezahlen keine zusätzlichen Studiengebühren an der Gastinstitution und werden vom International Office Team so unterstützt wie Teilnehmer*innen am Erasmus+ Programm

Bei Study Abroad müssen die Studierenden die an der Gastinstitution vorgeschrieben Studiengebühren bezahlen. Dieser Auslandsaufenthalt ist von den Studierenden selbst zu organisieren.

FAQ zum Übersee-Auslandsaufenthalt

Das Erstgespräch zu einem möglichen Auslandsaufenthalt findet immer im Studiengang statt. Im Speziellen durch den*die Internationale*n Koordinator*in.

Sie wissen nicht, wer Ihr Internationale*r Koordinator*in ist? Hier geht's zur Übersicht.

In einem Erstgespräch mit Ihrer*Ihrem IDC können u.a. folgende Fragen geklärt werden:

  • Voraussetzungen und Kriterien für einen Auslandsaufenthalt am jeweiligen Studiengang
  • ECTS-Mindestkriterien
  • Geeignete Partneruniversitäten für Ihren Studiengang
  • Auswahl und Anrechnung von Lehrveranstaltungen

In myFHS finden Sie Berichte über Auslandsaufenthalte von Studierenden nach Land und Studiengang geordnet.

Es liegen uns jedoch nicht von allen Partneruniversitäten Berichte vor.

Die Bewerbungsfristen für die Bewerbung an der FH Salzburg lauten wie folgt:

für das darauffolgende Wintersemester: 15.01.  
für das darauffolgende Sommersemester: 15.07.  

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem*Ihrer International Departmental Coordinator (IDC), ob für Ihren Studiengang noch zusätzliche interne Fristen (davor) gelten.

Nein, Studierende der FH Salzburg sind an den Partneruniversitäten (sowohl an Erasmus+ Partnerhochschulen als auch an Übersee-Partneruniversitäten) studiengebührenbefreit. Die Studiengebühren an der FH Salzburg und der ÖH-Beitrag sind weiterhin zu bezahlen.  

Ein Versicherungsschutz ist für alle Auslandsaufenthalte verpflichtend vorgesehen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, für einen ausreichenden internationalen Versicherungsschutz (Unfall- Haftpflicht- und Krankenversicherung) für die gesamte Dauer Ihres Auslandsaufenthalt zu sorgen.
Eine private Zusatzversicherung wird empfohlen

Unfall- und Haftpflichtversicherung 

Mit der Bezahlung des ÖH-Beitrages ist die Unfall- und Haftpflichtversicherung grundsätzlich gedeckt. Der Versicherungsschutz bezieht sich lediglich auf Unfälle bzw. Schäden im Rahmen Ihres Studiums (am Campus der Gastuniversität und auch am Weg dorthin). Freizeitunfälle/schäden sind nicht inkludiert.  

Weitere Informationen zum ÖH-Beitrag finden Sie auf der ÖH-Website.

Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) 

Die Europäischen Krankenversicherungskarte/European Health Insurance Card bietet eine Krankenversicherung in allen EU/EWR-Ländern (inkl. Island, Lichtenstein, Nordmazedonien, Schweiz und Serbien). Diese finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Informieren Sie sich beim Kundenservice der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) über den Versicherungsschutz in Ihrem Gastland.

Die Gültigkeit der Karte ist vor Auslandsaufenthalt zu überprüfen. Alle Felder auf der Rückseite der e-card sollen vollständig ausgefüllt sein. Sollten Sie keine gültige Krankenversicherungskarte besitzen, kontaktieren sie vor Reiseantritt Ihren Krankenversicherungsträger. Erkundigen Sie sich frühzeitig bei Ihrer Gastinstitution, ob eine besondere Versicherung für den Auslandsaufenthalt empfohlen wird.  

Dokumente Übersee-Auslandsaufenthalt