MultiMediaArt

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

3D Einführung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB13DEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erarbeiten der Grundkenntnisse im Bereich 3D Animation und grundlegender Fertigkeiten in Animationstools hinsichtlichlich des Verständnis von 3D Raum, User Interfaces, Modellinggrundlagen und Technologien. Weiters Aneignung basaler Ablauf- und Prozessstrukturen in der Erstellung computergenerierter Bilder und Bildsequenzen.

Übergeordnetes Modul:

Gestalterische Grundlagen - Bewegtbild

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse visueller Werkzeuge, der AV-Technik und in der 3D Animation. Grundlegende Fertigkeiten der Bedienung aktueller Digital-Publishing-Softwaretools, TV-Studio, Videoequipment und Animationstools.

Arbeit / Gesellschaft / Organisation 1

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1AGOIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2,5
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten zur Organisation und zum Verständnis von Arbeit im kreativ-künstlerischen Umfeld der Kreativwirtschaft sowie zum verantwortungsvollen Agieren im umgebenden Lern- und Sozialsystem. Im Vordergrund geht es um die Fähigkeit der kritischen Reflexion von gesellschaftlichen Transistions- und Transformationsprozessen entlang von insitutionellen, ökonomischen, politischen, sozialen und technologischen Veränderungen und deren Implikationen für das Hochschulstudium.

Übergeordnetes Modul:

Management Grundlagen 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten zur Organisation und zum Verständnis von Arbeit im kreativ-künstlerischen Umfeld der Kreativwirtschaft sowie zum verantwortungsvollen Agieren im umgebenden Lern- und Sozialsystem.

Audio Einführung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1AUEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung der theoretischen Grundlagen und Methoden aktueller computerbasierter Produktionswerkzeuge der Audioverarbeitung, akustischer Grundlagen und elektronischer (analoger und digitaler) Entsprechungen. Grundlegende Fertigkeiten mit Computerbasierten Werkzeugen musikalischer Gestaltung und Erarbeitung musikalischer Kleinformen.

Übergeordnetes Modul:

Gestaltungsgrundlagen Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse theoretischer Grundlagen und Methoden aktueller computerbasierter Produktionswerkzeuge der Audioverarbeitung und elektronischer musikalischer Gestaltung. Verstehen akustischer Grundprinzipien und Kenntnis elektrischer (analoger und digitaler) Entsprechungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen auditiver Gestaltung und praktische Basiserfahrung in medienrelevanten Bereichen der Audioverarbeitung. Grundlagen vonTonalität und Rhythmik.

English for Art Purposes

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1EAPIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Differenzierte grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der Kommunikation, d.h. sprachlicher Flexibilität in Wort und Schrift, der englischer Grammatik und des Verstehens von, und Umgehens mit Fach-sprache (nicht Begriffe im speziellen, sondern Kontext). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Um-gehens mit anspruchsvollen Texten (Inhalte aus den jeweiligen Fachbereichen, aktuelle Tagesthemen, aktive Wortschatzerweiterung).

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Grundlagen 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Kulturtheorie: Reflexion und Einordnung in aktuelle Trends und eigene kreativ-künstlerische Themen. Grundlegende Kenntnisse der Medien- und Kulturgeschichte in den Themengebieten Design und Kunstgeschichte.

Film & Studio Einführung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1FSEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung grundlegender und basistechnischer Kenntnisse von vorhandenem FHS - AV Equipment: HDV Videokameras, Basics in Licht (HMI, Kunstlicht) und des TV-Studios, Basics in filmischer Auflösung und Gestaltungsmöglichkeiten, State of the Art Technology und Trends, die bei modernen Studio- und AV- Produktionen auf dem freien Markt eingesetzt wird. Die LVA schließt mit einem eigenen kleinen Filmprojekt ab, das in ausgewählten Teams erstellt und präsentiert wird.

Übergeordnetes Modul:

Gestalterische Grundlagen - Bewegtbild

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse visueller Werkzeuge, der AV-Technik und in der 3D Animation. Grundlegende Fertigkeiten der Bedienung aktueller Digital-Publishing-Softwaretools, TV-Studio, Videoequipment und Animationstools.

Fotografie Einführung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1FGEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Geschichte der Fotographie und deren Bedeutung im speziellen ästhetischen und inhaltlichen Kontext einer bildorientierten Informationsgesellschaft. Bedeutung des fotographischen Bildes in dessen kulturhistorischer Entwicklung. Dessen Wirkung und Entwicklung in Bezug auf Malerei, bildender Kunst, Bewegtbild. Verständnis des Spannungsverhältnisses der Bedeutung der Fotographie als Abbild der Realität und Kunstform. Im theoretischen Teil belegt die StudentIn mit einer schriftlichen Arbeit (Essay oder schriftlicher Prüfung) ihr Verständnis der fotohistorischen Theorien und deren Zusammenhang mit der künstlerisch - ästhetischen Praxis der Fotographie. Die schriftliche Arbeit belegt das Verständnis der StudentIn über den Zusammenhang zwischen künstlerisch - ästhetischer Gestaltung einer Fotographie und deren inhaltlicher Bedeutung im fotographisch - kulturhistorischen Kontext. Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen in Technik und Gestaltung von digitaler Fotografie und Vermittlung von grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit Kamera, Beleuchtung, Belichtung mit Fokus auf digitale Fotographie, Vermittlung grundlegender ästhetischer Fertigkeiten im Umgang mit dem fotografischen Bild, der Ideenfindung, der gestalterischen Konzeption und fotografischen Umsetzung. Der praktische Teil schliesst mit der Präsentation eines fotographischen Projektes ab (Ausstellung).

Übergeordnetes Modul:

Gestaltungsgrundlagen Print & Screen

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der visuellen Gestaltungspraxis: Ideenentwicklung, Entwurfsprozesse und -methoden; Bildkonzeptentwicklung; Bildsprache: Linie, Form/Fläche, Farbe, Struktur, Material, Körper, Bewegung; Bildkomposition; Audiovisualistik (Ton-Bild-Beziehungen); Grundlegende Kenntnisse in der Visuellen Wahrnehmung (Physiologie, Psychologie, Neurologie/ Informationsverarbeitung). Grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit den visuellen Werkzeugen (Digital und Analog). Grundlegende bildtechnische Kenntnisse.

Konzeptentwicklung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1KZEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen und Techniken der Themenfindung, Ideenfindung, deren Ausarbeitung zum Konzept, welches die Idee plattformadäquat kommuniziert sowie dessen Präsentation. Vermittlung von grundlegenden Fertigkeiten der Entwicklung von gestalterischen Ideen im Rahmen von u.a. Werbekampagnen, viralen Marketing-, Image- oder Guerillakampagnen, von innovativen Ideen für konventionelle und neue aufstrebenden Medien. Kreative Problemlösung, kritische Reflexion mit der eigenen Umwelt und Konzepte einer inhaltlich ausgerichteten Mediengestaltung für die diversen Plattformen wie Web, Film, Print, Game, TV, Installation. Die LV schliesst mit der professionellen Präsentation eines Kommuikationskonzeptes ab, welches in ausgesuchten Teams erstellt wird.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Grundlagen 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Kulturtheorie: Reflexion und Einordnung in aktuelle Trends und eigene kreativ-künstlerische Themen. Grundlegende Kenntnisse der Medien- und Kulturgeschichte in den Themengebieten Design und Kunstgeschichte.

Mediendesign Einführung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1MDEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 5
ECTS-Punkte 6
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Visuell-gestalterische Prozesse und Methoden des Entwerfens; grafische Ausdrucksformen und Wirkungsweisen der Bildlemente (Bildsprache); Sensibilisierung der visuellen Wahrnehmung; Entwicklung von Kompetenzen in Darstellung und Umsetzung. Grundlagen des Print- und Screendesigns. Inhaltliches und bildliches Abstrahieren komplexer Information und Botschaft. Definition, Historie und Klassifikation von Zeichen (Semiotik). Visuelle Kompositorik, Rastersysteme. Farbe und Farbpsychologie. Verbindung von auditiver und visueller Wahrnehmung. Visuelle Werkzeuge: Vektorgrafik, Bildbearbeitung, Text-Bild-Programme; Grundlagen der Medien- und Reprotechnik (Scannen, technische Bildformate, Drucken, Prepress-Grundlagen, Workflow)

Übergeordnetes Modul:

Gestaltungsgrundlagen Print & Screen

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der visuellen Gestaltungspraxis: Ideenentwicklung, Entwurfsprozesse und -methoden; Bildkonzeptentwicklung; Bildsprache: Linie, Form/Fläche, Farbe, Struktur, Material, Körper, Bewegung; Bildkomposition; Audiovisualistik (Ton-Bild-Beziehungen); Grundlegende Kenntnisse in der Visuellen Wahrnehmung (Physiologie, Psychologie, Neurologie/ Informationsverarbeitung). Grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit den visuellen Werkzeugen (Digital und Analog). Grundlegende bildtechnische Kenntnisse.

Wissenschaftliches Arbeiten 1

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1WIAVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Kenntnisse der Voraussetzungen der Textanalysen durch die Begriffsklärungen von "Wissenschaft" und "Hermeneutik", einen ersten grundlegenden Überblick über Untersuchungsdesigns und -methoden und den Überblick über Arten der Textanalyse und -interpretation bzw. Vermittlung von grundlegenden Fertigkeiten der Textanalyse mit Hilfe von konkreten Semester-Textmaterialien der Medien- und Kulturtheorie.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Grundlagen 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Kulturtheorie: Reflexion und Einordnung in aktuelle Trends und eigene kreativ-künstlerische Themen. Grundlegende Kenntnisse der Medien- und Kulturgeschichte in den Themengebieten Design und Kunstgeschichte.

Ästhetik 1 - Kunstgeschichte

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB1AEKVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Kenntnisse der Kunstgeschichte: zentrale künstlerische Entwicklungen und Strömungen bis zur Moderne und ihrer je verschiedenen Erscheinungsweisen. Relevante Epochen und Stile der Kunstgeschichte (Malerei, Plastik und Architektur) als Grundlage zum Klassifizieren und Verstehen von Kunst (Sprache und Ausdrucksformen); Einführung in Werkanalyse und Interpretation.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Grundlagen 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Kulturtheorie: Reflexion und Einordnung in aktuelle Trends und eigene kreativ-künstlerische Themen. Grundlegende Kenntnisse der Medien- und Kulturgeschichte in den Themengebieten Design und Kunstgeschichte.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Arbeit / Gesellschaft / Organisation 2

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2AGOIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2,5
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Organisation und zum Verständnis von Arbeit im kreativ-künstlerischen Umfeld der Kreativwirtschaft sowie zum verantwortungsvollen Agieren im umgebenden Lern- und Sozialsystem. Im Vordergrund geht es um die Fähigkeit der kritischen Reflexion von gesellschaftlichen Transistions- und Transformationsprozessen entlang von insitutionellen, ökonomischen, politischen, sozialen und technologischen Veränderungen und deren Implikationen für das Hochschulstudium. Im Fokus des 2. Semesters stehen aktuelle Entwicklungen in Ökonomie, Politik und Technik, sowie das Befragen konkreter Handlungsfelder, Verantwortungen und Organisationsformen als ProduzentIn im kreativ-künstlerischen Kontext der Kreativwirtschaft.

Übergeordnetes Modul:

Management Grundlagen 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten von arbeitsmethodischen Kompetenzen für kreativ-künstlerische Medienprozesse hinsichtlich Projektmanagement, und Präsentationstechnik. Erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Organisation und zum Verständnis von Arbeit im kreativ-künstlerischen Umfeld der Kreativwirtschaft sowie zum verantwortungsvollen Agieren im umgebenden Lern- und Sozialsystem.

Filmische Werkzeuge

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2FWZIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1,5
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung von Grundkenntnissen der technischen und kreativen Anwendung filmischer Software wie Final Cut Pro, Avid Media. Vermittlung grundlegender Fertigkeiten im digitalen Filmschnitt und dessen professionellen Workflow vom Capturen/Einspielen, Anlegen und Managen eines Schnittprojektes (Format / Bildrate / Settings, etc.) bis hin zur professionellen Ausspielung einer Filmsequenz im professionellen Standard; Schnitt (Editing) kleinerer, vorher produzierter digitaler Filmsequenzen, Werbespots oder Musikvideos. Vermittlung von künstlerisch - ästhetischen Schnitt - Basics.

Übergeordnetes Modul:

Gestaltungsgrundlagen Erweiterung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundkenntnisse und -fertigkeiten im typografischen Gestalten. Vertiefte Grundkenntnisse der kreativen Anwendung filmischer Softwarewerkzeuge. Differenzierte Kenntnisse und Fertigkeiten des Filmschnitts im gesamten Workflow bis zur professionellen Ausspielung.

Fotografie Vertiefung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2FGVIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen und Techniken des Recherchierens,und Kontextualisierens von Bild und Text. Der Fokus wird auf die besondere Beziehung zwischen Text und Bild gelegt, deren spannende Wechselbeziehung im Zusammenhang mit der immer bildorientierteren Kommunikation zu interpretieren ist. Die Relation der Bedeutung von Text und Bild im Kontext von Kommunikation und Kunst. Die Realtion von fotographischer Bildgestaltung und "textuellem" Gestalten. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, und ein Wort kann tausend Bilder auslösen. Die LV schliesst mit einer fotographisch - textuellen Präsentation zu einem ausgewählten Thema ab.

Übergeordnetes Modul:

Gestaltungsgrundlagen Erweiterung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundkenntnisse und -fertigkeiten im typografischen Gestalten. Vertiefte Grundkenntnisse der kreativen Anwendung filmischer Softwarewerkzeuge. Differenzierte Kenntnisse und Fertigkeiten des Filmschnitts im gesamten Workflow bis zur professionellen Ausspielung.

Konzepterstellung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2KZEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Basierend auf Konzeptentwicklung Vertiefung in die konzeptionelle und inhaltliche Arbeit eines Kommunikationskonzeptes, das interdisziplinär ausgelegt werden soll. Der Fokus liegt auf der inhaltlich vertiefenden Ausarbeitung eines detaillieren Konzeptes und wie dieser Inhalt der anvisierten Zielgruppe kommuniziert werden kann. Dies kann ein Film / Spot / eine Website / ein Game / eine virale Kampagne / eine Printkampagne / eine Applikation / eine Installation u.v.m. sein. Erstellung eines ausgearbeiteten Konzeptes, das sich an professionellen Ansprüchen orientiert. Erstellung Story und Moodboard, Skizzen, MockUps, Treatment, Drehbuchauszüge, Flowcharts u.a. für die Projektpräsentation. Die LV schliesst mit der Präsentation eines detailliert ausgearbeiteten Konzeptes einer gut durchdachten und inhaltlich ausgerichteten Idee ab, die im Team erstellt wird.

Übergeordnetes Modul:

Gestaltungsgrundlagen Erweiterung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundkenntnisse und -fertigkeiten im typografischen Gestalten. Vertiefte Grundkenntnisse der kreativen Anwendung filmischer Softwarewerkzeuge. Differenzierte Kenntnisse und Fertigkeiten des Filmschnitts im gesamten Workflow bis zur professionellen Ausspielung.

Kultur- & Medientheorie 1

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2KUMVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse der kulturtheoretischen Positionen und differenzierte Umsetzungsmöglichkeiten für (eigene) praktische, künstlerische Anwendungen. Vermittlung von erweiterten Kenntnissen zur Kulturproduktion und Kulturanalyse mit Kontexten zu aktuellen Trends. Implementierung aktueller transdisziplinärer Forschungs-erkenntnisse und kritische Reflexion aktueller Gesellschaftsbefunde. Grundlegende Kenntnisse der medienhistorischen Ereignisse sowie medientheoretischen Positionen (von der Antike bis zur Gegenwart). Grundlegende Fertigkeit zur Reflexion der Rolle von Medientheorien innerhalb der aktuellen Kulturbildung und zur Erarbeitung eines Medien- und Kommunikationsbegriffes, der dem 21. Jahrhundert entspricht.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Grundlagen 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Kultur- und Medientheorie sowie der Mediengeschichte in Musik. Differenziertere Kenntnisse und Fertigkeiten der Kulturtheorie (Reflexion und Einordnung in aktuelle Trends und eigene kreativ-künstlerische Themen) sowie grundlegende Fertigkeiten in der Interpretation aktueller kulturwissenschaftlicher Befunde zu gesellschaftlichen Entwicklungen.

Multimediaprojekt 1

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2MMPPT
Typ PT
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbständiges Auswählen einer Aufgabenstellung aus dem angestrebten Vertiefungsbereich, selbständiges Durchführen des Projekts von der Konzeption bis zur Umsetzung und Präsentation.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Differenzierung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende praxisorientierte Qualifikation für einen medienspezifischen Bereich (Mediendesign oder Computeranimation oder Film oder Audio) auf der Grundlage individueller Interessen und Potenziale der StudentInnen durch selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von differenzierten Grundkenntnissen und Fertigkeiten des jeweils gewählten Bereiches.

Projektmanagement 1 - Basiswissen

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2PRMIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Begriffe und Methoden des Projektmanagements: Ideenentwicklung, Auswahl und Beauftragung, Projektplanung und Projektcontrolling sind die vermittelten Schwerpunkte. Bezug genommen wird auch auf Grundformen der Projektorganisation, Stakeholdermanagement, sowie den Aufbau von Risiko - und Problemlösungskompetenz. Alle Lehrinhalte werden unter besonderer Berücksichtigung der komplexen Anforderungen von medien-spezifischen und medienübergreifenden Produktionen dargestellt, wie z.B. die mitunter schwierigen Team-prozesse aufgrund der hohen Heterogenität der Teamzusammensetzung oder branchenspezifische Kosten-kalkulationen.

Übergeordnetes Modul:

Management Grundlagen 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten von arbeitsmethodischen Kompetenzen für kreativ-künstlerische Medienprozesse hinsichtlich Projektmanagement, und Präsentationstechnik. Erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Organisation und zum Verständnis von Arbeit im kreativ-künstlerischen Umfeld der Kreativwirtschaft sowie zum verantwortungsvollen Agieren im umgebenden Lern- und Sozialsystem.

Typografie Einführung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2TGEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung von erweiterten Grundkenntnissen und Fertigkeiten im typografischen Gestalten: Schriftgeschichte; SchriftgestalterInnen; Schriftschreiben und Schriftsetzen; Zusammenhang zwischen Werkzeugen,Technologien, Medien und Schriftformentwicklung; Gestaltungsraster, Ordnung und Gliederung; Text-Bild-Beziehungen, Schriftgestalten in Grundlagen; Grundlagen der Lesbarkeit; Schriftklassifikationen; Typografie als "Botschaft"; Schrift und Farbe; Print versus Screen; Haptik von Papier.

Übergeordnetes Modul:

Gestaltungsgrundlagen Erweiterung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundkenntnisse und -fertigkeiten im typografischen Gestalten. Vertiefte Grundkenntnisse der kreativen Anwendung filmischer Softwarewerkzeuge. Differenzierte Kenntnisse und Fertigkeiten des Filmschnitts im gesamten Workflow bis zur professionellen Ausspielung.

Ästhetik 2 - Kunstgeschichte und Kunsttheorie

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2AEKVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Kenntnisse wesentlicher Entwicklungsstränge bzw. der zugrunde liegenden theoretischen Positionen der Kunst des 20. Jahrhunderts (Entstehung und Einflüsse von verschiedenen kunsttheoretischen Konzepten), der Terminologie, Ziele, relevanten Methoden, der Verwendungsweisen, der einzelnen Kunstdiskurse und Perspektiven kunsttheoretischer Forschung. Erarbeitung von differenzierten Fertigkeiten für die kompetente Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Erscheinungsformen der zeitgenössischen Kunst (aufbauend auf das Repetitorium Kunstgeschichte), der Argumentations- und Analysekompetenz, der Selbstreflexivität hin-sichtlich des eigenen kreativ-künstlerischen Schaffens (für die Selbstvermarktung).

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Grundlagen 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der Kultur- und Medientheorie sowie der Mediengeschichte in Musik. Differenziertere Kenntnisse und Fertigkeiten der Kulturtheorie (Reflexion und Einordnung in aktuelle Trends und eigene kreativ-künstlerische Themen) sowie grundlegende Fertigkeiten in der Interpretation aktueller kulturwissenschaftlicher Befunde zu gesellschaftlichen Entwicklungen.

Wahlpflicht 1a - Audio Vorvertiefung

Audio Vertiefung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2AUVIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Musik- und Klanggestaltung mit virtuellen Instrumenten und Studiotechnologien in Kombination mit Audio-Hardware. Konzeption und Erarbeitung kleinerer Audioproduktionen auf Basis individueller musikalischer Ansprüche. Grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit Recordern, Wave- und Multi Track Programmen. Präsentation musikalischer und/oder audiovisueller Konzepte und Werke.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Audio Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse und Fertigkeiten mit virtueller Studiotechnologie in Kombination mit Audio-Hardware, Konzeption und Umsetzung kleinerer Audioproduktionen. Fertigkeiten im Umgang mit Recordern, Wave- und Multi Track Programmen. Präsentation individueller musikalischer Werke.

Mediengeschichte & Analyse Audio

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2MGAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1,5
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung grundlegender Kenntnisse stilistischer Epochen der Musikgeschichte und grundlegender Fertigkeiten zur Analyse musikalischer Werke in verschiedenen Genres, Orientierung in den Musikgattungen mit Schwerpunkt auf der gegenwärtigen Musikpraxis.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Audio Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse und Fertigkeiten mit virtueller Studiotechnologie in Kombination mit Audio-Hardware, Konzeption und Umsetzung kleinerer Audioproduktionen. Fertigkeiten im Umgang mit Recordern, Wave- und Multi Track Programmen. Präsentation individueller musikalischer Werke.

Wahlpflicht 1a - Computeranimation Vorvertiefung

3D Vertiefung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB23DVIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefen der Grundkenntnisse im Bereich 3D Animation und relevanter Werkzeuge. Weiterentwickeln von Fertigkeiten in der Bearbeitung und Erstellung von computergenerierten Bildern und Bildsequenzen mit gesteigertem Fokus auf Material, Textur und grundlegenden Regeln und Techniken für Beleuchtung und Rendering.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Computeranimation Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Erweiterte Grundkenntnisse im Bereich 3D Animation und differenzierte grundlegende Fertigkeiten im Visualisieren und Gestalten von Bewegtbild und Animation, in Animationstools hinsichtlichlich 3D Raum, User Interface, Modelling, Texturing, Rendering.

Mediengeschichte & Analyse 3D Animation

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2MGCIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1,5
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Differenzierte Grundkenntnisse der verschiedenen Animationstechniken und KünstlerInnen im geschichtlichen Zusammenhang, der Tradition der Animation verschiedener Erdteile und der grundlegenden ästhetischen und narrativen Strategien im Animationsfilm.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Computeranimation Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Erweiterte Grundkenntnisse im Bereich 3D Animation und differenzierte grundlegende Fertigkeiten im Visualisieren und Gestalten von Bewegtbild und Animation, in Animationstools hinsichtlichlich 3D Raum, User Interface, Modelling, Texturing, Rendering.

Wahlpflicht 1a - Film Vorvertiefung

Film & Studio Vertiefung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2FSVIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Einführung in die Basics moderner digitaler Filmgestaltung von technischer wie gestalterischer Seite durch Vortragselemente, die Einblicke in die Basics filmischer Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten anhand filmischer Vorbilder (bspw. Filme von Orson Welles oder Stanley Kubrick) gibt und die technischen Grundbegriffe digitaler Filmtechnik, wie Weißabgleich, Brennweiten etc. lehrt. Dazu kleinere praktische Übungseinheiten. Einführung in Kamera und Lichttechnik am Beispiel des FH-spezifischen digitalen Filmequipments wie z.B. den digitalen Videokameras Sony EX 3 / Z7 oder der Panasonic HVX 200, sowie Kunst- (Tungsten) und Tageslichtscheinwerfern (HMI). Übungen mit diesem Equipment anhand kleiner filmischer Aufgabenstellungen. Einführung in das Lichtsetzen (3- Punkt-Licht), Lichtstimmungen und Kamerabewegungen. Ziel der Veranstaltung ist es, eine kleinere filmische Aufgabe sowohl technisch als auch gestalterisch auf professionellem Niveau umzusetzen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Film Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefung von grundlegenden Kenntnissen und Fertigkeiten technischer und gestalterischer Möglichkeiten bei der Filmherstellung hinsichtlich: Klassischer Kamerasprache / Kardrageregeln / Kameraeinstellungen, filmischer Auflösung und optischer Grundlagen der ästhetischen Filmgestaltung, Übersetzung von emotionalen Stimmungen und Szenarien in die visuelle Sprache von Film und TV, Entwicklung einer eigenen Bildsprache. Vertiefung technischer Kenntnisse im Umgang mit modernen HD Kameras und filmischer Beleuchtung. Der Kurs endet mit einem kleinem, im Team erstellten Filmprojekt.

Mediengeschichte & Analyse Film

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2MGFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1,5
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse der Disziplinierung und Differenzierung filmischer Wahrnehmung: Einführung in grundlegende Kenntnisse der Ästhetik des Kinos bzw. Fernsehens anhand Analyse filmhistorischer Beispiele, Fundierung eines filmischen Bewusstseins. Grundlegende Fähigkeiten der Analyse und Aufarbeitung bestehender und rückliegender Produktionen unter sozialen und gesellschaftspolitischen, wie ästhetischen Aspekten. Einführung in die wichtigsten Meilensteine der Filmgeschichte.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Film Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefung von grundlegenden Kenntnissen und Fertigkeiten technischer und gestalterischer Möglichkeiten bei der Filmherstellung hinsichtlich: Klassischer Kamerasprache / Kardrageregeln / Kameraeinstellungen, filmischer Auflösung und optischer Grundlagen der ästhetischen Filmgestaltung, Übersetzung von emotionalen Stimmungen und Szenarien in die visuelle Sprache von Film und TV, Entwicklung einer eigenen Bildsprache. Vertiefung technischer Kenntnisse im Umgang mit modernen HD Kameras und filmischer Beleuchtung. Der Kurs endet mit einem kleinem, im Team erstellten Filmprojekt.

Wahlpflicht 1a - Mediendesign Vorvertiefung

Mediendesign Vertiefung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2MDVIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefende konzeptionelle, gestalterische und technische Aspekte des Mediendesign mit Schwerpunkt Screendesign. Grundlagen des Screen-, Touchscreen- und Webdesign, des GUI-Design, der Mensch-Maschine-Kommunikation. Grundlagen der Konzeption von Interaktion; Informationsarchitektur, Navigation; Screen-Komposition. Programmiertechnische Umsetzung mit aktuellen Technologien.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Mediendesign Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse der Mediendesign-Geschichte. Grundlegende Kenntnisse der konzeptionellen, gestalterischen und technischen Aspekte des Mediendesign mit Schwerpunkt Screendesign. Grundlagen des Screen- und Webdesign, des GUI-Design, der Mensch-Maschine-Kommunikation. Grundlagen der Konzeption von Interaktion; Informationsarchitektur, Navigation; Screen-Komposition. Programmiertechnische Umsetzung mit aktuellen Technologien .

Mediengeschichte & Analyse Mediendesign

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2MGMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1,5
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Kenntnisse der Geschichte des Grafik-Design und des Kommunikationsdesigns: Überblick über Stile, Techniken sowie designgeschichtlich prägende GestalterInnen und deren Werke; Einordnung historischer und aktueller Arbeiten sowie Positionierung des eigenen gestalterischen Tuns. Entwicklung der Disziplin zwischen Kunst und Kommerz, zwischen tatsächlichem Nutzen und manipulativer Bedürfnisweckung. Von Drucksachen über Bildschirmoberflächen bis hin zu Zeichen- und Informationssystemen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1a - Mediendesign Vorvertiefung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse der Mediendesign-Geschichte. Grundlegende Kenntnisse der konzeptionellen, gestalterischen und technischen Aspekte des Mediendesign mit Schwerpunkt Screendesign. Grundlagen des Screen- und Webdesign, des GUI-Design, der Mensch-Maschine-Kommunikation. Grundlagen der Konzeption von Interaktion; Informationsarchitektur, Navigation; Screen-Komposition. Programmiertechnische Umsetzung mit aktuellen Technologien .

Wahlpflicht 1b - Analoge Animation

Analoge Animation

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2WAAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erarbeiten grundlegender Kenntnisse und Techniken im Bereich analoge Animation durch Übungen in den Bereichen Legetrick und Silhouettenanimation, Claymation, Pixillation und weiterer Techniken. Anwenden theoretischer Grundlagen in kurzen Animationsclips und bewerten anderer Sequenzen zum Zweck des verbesserten Verständnisses von Bewegungsintervallen und Geschwindigkeiten im Ablauf von Animationssequenzen traditioneller Animationstechniken. Übersetzen dieser Erfahrungen in erweiterte Grundkenntnisse für den Einsatz im Bereich digitale Animation.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1b - Analoge Animation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Techniken anologer Animation wie Silhouetten- und Legetrickanimation, Modified Base Technik, Pixillation und Clay sowie Vermittlung von Animationstricks, Timingplanung und Storyboarding Vermittlung von grundlegenden Fertigkeiten der Gestaltung zur Fertigung eines analogen Animationskurzclips. Erweiterung der Grundkenntnisse und grundlegenden Fertigkeiten der analogen Gestaltung in Hinblick auf zeitbasierte Formen und vertieftes Verständnis von Geschwindikeit und Bewegungsintervallen.

Wahlpflicht 1b - Concept Art

Concept Art

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2WCAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erlernen perspektivischen Zeichnens und Entwerfens mit Bleistift und Markertechnik. Konzeptionieren und Entwerfen von Concept Art für verschiedenste Bereiche (Animation bis Produktdesign). Erkennen und identifizieren von Objekten verschiedenster Art und Untersuchung des Aufbaus dieser im Bezug auf Konstruktion, Funktion und Design.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1b - Concept Art

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Erweiterung der Grundkenntnisse und grundlegenden Fertigkeiten der analogen Gestaltung in Hinblick auf die dritte Dimension mit dem Schwerpunkt Körper und Raum (durch Grundkenntnisse des perspektivischen Zeichnens und grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit Bleistift und Papier im Bereich Concept Art für Animation) und weiterer technischer Grundlagen des Produktdesigns und des Designs von Vehikeln und Geräten.

Wahlpflicht 1b - Inszenierte Fotografie

Inszenierte Fotografie

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2WIFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Einblicke in photographische Techniken anhand von Beispielen diverser photographischer Stile wie Werbephotographie (Annie Leibowitz) , Modephotographie (David Chapelle), narrative Photographie (Simon Marsden) Architektur - oder Produktphotographie. Einführung in die Basics von inszenierter Photographie: Das Handling diverser Objektive (Brennweiten - Blenden - Schärfentiefen, Verhältnis Blende, Belichtungszeit, Lichtempfindlichkeit (ISO)), Beleuchtung, Kunst - Tageslicht, Bildkomposition und diverse photographische Tonalities. Einführung in komplexeres digitales Photoequipment am Beispiel der Canon EOS 5D Mark II und der Canon EOS 500. Einführung in die Basics analoger Photographie und die groben Unterschiede zur digitalen Photographie; Einführung in gestalterische Grundlagen von inszenierter Photographie (Kadrage, Bildkomposition, Bewegung im photographischen Bild etc.); Entwicklung eines eigenen photographischen Stils. Die LV schließt mit der Präsentation eines eigenen, kleinen Photoprojektes anhand einer vorgegebenen Aufgabe ab.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1b - Inszenierte Fotografie

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Erweiterung von grundlegenden Kenntnissen in Technik und Gestaltung von Fotografie und Vermittlung von differenzierten grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit digitalen und analogen Spiegelreflexameras, Beleuchtung, Belichtung, Entwicklung und Reproduktion. Vermittlung grundlegender ästhetischer Fertigkeiten im Umgang mit dem fotografischen Bild, Arrangements, Beleuchtung, den ästhetisch - photographischen Möglichkeiten auf das Bild Einfluss zu nehmen, der Ideenfindung, der gestalterischen Umsetzung eines photographischen Konzeptes.

Wahlpflicht 1b - Aktzeichnen & -modellierung

Aktzeichnen & -modellierung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2WAMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterung der Grundkenntnisse und Fertigkeiten analoger Gestaltung durch Vermittlung von Techniken des Skizzierens, Zeichnens und plastischen Modellierens von Körper, Proportion und Raum. Entwicklung eines individuellen zeichnerischen oder plastischen Stils bzw. Ausdrucks. Forschende Experimente mit Werkzeugen und Materialien zur Darstellung des menschlichen Körpers in bestimmten Haltungen, Stimmungen und Räumen

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1b - Aktzeichnen & -modellierung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Erweiterung der Grundkenntnisse und Fertigkeiten analoger Gestaltung durch Vermittlung von Techniken des Skizzierens, Zeichnens und plastischen Modellierens von Körper, Proportion und Raum. Entwicklung eines individuellen zeichnerischen oder plastischen Stils bzw. Ausdrucks.

Wahlpflicht 1b - Musik & Performance

Musik & Performance

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer MMAB2WMPIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erfahrung des Körpers als Medium und Ausdrucksmittel: Vermittlung von Kenntnissen körperlicher Wahrnehmungsbedingungen, Aktives Gestalten von Kommunikationsprozessen durch Körpersprache, gestalterische und/oder soziale Form der (Selbst-)Inszenierung, Echtzeit - Charakter, Bühnenpräsenz, Performative Kommunikation mit Publikum

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 1b - Musik & Performance

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im aktiven Gestalten von Kommunikationsprozessen durch Körpersprache, gestalterische und/oder soziale Form der (Selbst-)Inszenierung mit Echtzeit - Charakter, Bühnenpräsenz, Performative Kommunikation mit Publikum.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Kultur- & Medientheorie 2

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3KUMVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefende Kenntnisse der wichtigsten medien- und kulturhistorischen Positionen, Reflexion der mögliche Rolle von Medientheorie innerhalb der kulturwissenschaftlichen Forschung, Kenntnisse über die Entstehung und Einflüsse von Mediatisierungen sowie die Erarbeitung der Umsetzungsmöglichkeiten für die allgemeine und spezielle Konzeptions- und Finalisierungspraxis (etwa bei MultiMediaArt-Konzeptionen). Differenzierte grundlegende Fertigkeiten, die Rolle von Medientheorien innerhalb der aktuellen Kulturbildung und innerhalb der kulturwissen-schaftlichen Forschung zu reflektieren.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Vertiefung 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Analysefähigkeiten hinsichtlich der Mediengeschichte und -analyse von Film und der Kunsttheorie. Differenzierte grundlegende Kenntnisse und Analysefertigkeiten der Medien- und Kulturtheorien mit einer Schwerpunktsetzung auf den Reflexionen des 20. Jahrhunderts.Differenzierte Kenntnisse zur wissenschaftlichen Methodik mit der Schwerpunktsetzung "Qualitativen Forschungsmethoden". Grundlegende Kenntnisse zu verschiedenen wissenschaftlichen Auswertungsverfahren. Abgrenzung zur quantitativen Methodik.

Wissenschaftliches Arbeiten 2

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3WIAIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Aufbauend auf die LV Hermeneutik (erstes Semester) werden differenzierte Grundkenntnisse von Begriffen, Zielen, Strukturen, Kernelementen, Instrumenten und Problemstellungen von qualitativen Untersuchungs-methoden gelehrt. Zudem liegt der Fokus bei der Vermittlung von grundlegenden Fertigkeiten zur Entwicklung von Forschungsfragen unter Einbindung von Theorieanalysen, Vorbereitungen für die Durchführung von Fallstudien durch Fallauswahl- und Zugangsmethoden zum Untersuchungsfeld.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Vertiefung 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Analysefähigkeiten hinsichtlich der Mediengeschichte und -analyse von Film und der Kunsttheorie. Differenzierte grundlegende Kenntnisse und Analysefertigkeiten der Medien- und Kulturtheorien mit einer Schwerpunktsetzung auf den Reflexionen des 20. Jahrhunderts.Differenzierte Kenntnisse zur wissenschaftlichen Methodik mit der Schwerpunktsetzung "Qualitativen Forschungsmethoden". Grundlegende Kenntnisse zu verschiedenen wissenschaftlichen Auswertungsverfahren. Abgrenzung zur quantitativen Methodik.

Ästhetik 3 - Visual Studies

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3AEKVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kunsttheorien des 21. Jahrhunderts. Umsetzungsmöglichkeiten für eigene künstlerische Anwendungen. Beginnend mit der künstlerischen Avantgarde werden zentrale Stilrichtungen (wie zum Beispiel der Surrealismus, Popart, poststrukrutralistische Theorien sowie zeitgenössische Bildtheorien ) theoretisch kontexualisiert. Es weren konkrete künstlerische Positionen (z.B. Vally Export, Warhol etc.) und Kunstanalysen dargestellt und besprochen. Vermittlung von erweiterten Kenntnissen zur Kunstproduktion und Kunstanalyse mit Kontexten zu aktuellen künstlerischen Entwicklung.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Vertiefung 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Analysefähigkeiten hinsichtlich der Mediengeschichte und -analyse von Film und der Kunsttheorie. Differenzierte grundlegende Kenntnisse und Analysefertigkeiten der Medien- und Kulturtheorien mit einer Schwerpunktsetzung auf den Reflexionen des 20. Jahrhunderts.Differenzierte Kenntnisse zur wissenschaftlichen Methodik mit der Schwerpunktsetzung "Qualitativen Forschungsmethoden". Grundlegende Kenntnisse zu verschiedenen wissenschaftlichen Auswertungsverfahren. Abgrenzung zur quantitativen Methodik.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Producing 1 - Mediendesign

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3PRMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Mediendesignprojekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Wahlpflicht 2 - Fotografische & Filmische Dokumentation

Fotografische & Filmische Dokumentation 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3WD1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefung technischer und ästhetischer Fertigkeiten im Umgang mit digitalen und analogen Spiegelreflexkameras und deren Workflow. Umgang mit professionellem, fotografischem Equipment, wie der DSL Canon Eos 5D Mark II (bzw. jeweils aktueller Modelle), analoger filmischer Entwicklung und Reproduktion. Anwendung und Vertiefung dieser Praxis auf den Bewegtbildbereich unter Einbezug von professionellem digitalem Filmequipment. Praktische Herausarbeitung der Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Bereiche, sowohl im technischen wie künstlerisch - ästhetischen Bereich. Verbindung von fortgeschrittenen, technischen Fertigkeiten mit der künstlerischen, ästhetischen Gestaltung von Foto- und Filmkonzepten mit Fokus auf dokumentarische Inhalte. Vermittlung von fotografischen und filmischen Ausdrucksmöglichkeiten: Mittels Reflexion die eigene Umwelt in eine ästhetische, fotografische Bildsprache übersetzen. Einführung in die Verbindung von fotografischen und filmischen Erzählen, Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Möglichkeiten dokumentarischen Schaffens. Theoretische Einführung in die Thematik anhand der Analyse von historischen und zeitgenössischen Beispielen (wie z.B. der internationalen dokumentarischen Fotoagentur MAGNUM). Erstellung eines fotografisch - filmischen Konzeptes und dessen professionelle Umsetzung.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Fotografische & Filmische Dokumentation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in professioneller analoger und digitaler Photographie, in der Handhabung von digitalen und analogen Spiegelreflexkameras bzw. deren photographische wie filmische Nutzung. Vertiefung der Kenntnisse ästhetischer Gestaltungsmöglichkeiten in der Photographie und visuell - photographische Umsetzung komplexer Konzepte mit Fokus auf dokumentarische Formen. Übergang der inhaltlichen und ästhetischen Gestaltung der dokumentarischen Fotographie in den Bewegt-bildbereich/ Dokumentarfilm als ein Kommunikations- und Ausdrucksmittel der heutigen Zeit. Verständnis des Dokumentarfilms und seiner Möglichkeit, die Realität in seiner 'vorgefundenen Ursprünglichkeit' wiederzugeben. Es wird anhand einer praktischen Arbeit erörtert, wie eine vorgefundene Realität durch eine narrative, dramaturgische und kinematographe Ebene dokumentarisch dargestellt werden kann, sodass das Dargestellte einen authentischen und "wahren" Charakter aufweist.

Wahlpflicht 2 - Game Studies & Game Design

Game Studies & Game Design 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3WG1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Geschichte des Spiels; Theorien zu Game: Why do we play?; Spielregeln, Spiel Balance, Spiel und Interaktion; Qualitätskriterien; Kulturspezifische Aspekte von Spielen (z.B. Japan vs. Europa); Spiel Genres, z.B. Serious Games, Strategie, First Person Shooter; Konzeptformen bei der Spiel-Entwicklung; Konzeption eines Spiels.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Game Studies & Game Design

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Geschichte des Spiels; Theorien zu Game: Why do we play?; Spielregeln, Spiel Balance, Spiel und Interaktion; Qualitätskriterien; Kulturspezifische Aspekte von Spielen (z.B. Japan vs. Europa); Spiel Genres, z.B. Serious Games, Strategie, First Person Shooter; Konzeptformen bei der Spiel-Entwicklung; Konzeption eines Spiels; Vertiefte Kenntnisse in der Gestaltung und Erstellung von Brettspielen zur Entwicklung einer handwerklichen Grundlage in den Bereichen feature design und gamebalancing. Erweiterung der Kompetenzen im digitalen interactive storytelling unter Zuhilfenahme bestehender Lösungen und gängingen Techniken aus der Industrie, sowie Erarbeitung neuer Methoden oder Lösungsansätzen. Weitere Vertiefung von Konzeptionsfähigkeiten im Bereich des Einsatzes und der Entwicklung von gameplay-Mechanismen im gamedesign. Vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema game im Umfeld eines kulturellen, monetären, gesellschaftlichen und ausbildungsrelevanten Kontext.

Wahlpflicht 2 - Konzeption & Design Thinking

Konzeption & Design Thinking 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3WK1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kenntnisse und Fertigkeiten in Methoden der Problemerkenntnis und der konzeptionellen sowie prototypischen Problemlösung. Entwicklung von strategischen Kommunikationskonzepten basierend auf mentalen Prozessen (Recherche, Analyse, Entwicklung von Lösungsansätzen und Strategiekonzepten d.h. gedankliche Auseinandersetzung; Ideenfindung, Verifizierung bzw. Prototypen-Umsetzung; Entscheidung; operative Handlung).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Konzeption & Design Thinking

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten im konzeptionellen Denken, forschenden Experimentieren und Entwickeln von konzeptionellen Lösungen (Prototypen). Vertiefte Kenntnisse in den Methoden der Designtheorie und Designforschung.

Wahlpflicht 2 - Mediale Szenographie

Mediale Szenographie 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3WZ1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung von Theorie, Werkzeugen und Methoden echtzeitfähiger Ton-Bild-Gestaltung, der Transformation von Klängen und Rhythmen in visuelle Ausdrucksformen, Anwendungen von Sensorik, Aktorik und spezifische Verknüpfungsmethoden. Konzeptanalyse klassischer und aktueller medien- und interaktionsorientierter Raum- und Umgebungsgestaltung sowie ihrer Aktionsmodelle und Technologien vor dem Hintergrund soziokultureller Wahrnehmung. Konzeption

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Mediale Szenographie

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse klassischer und aktueller medien- und interaktionsorientierter Raum- und Umgebungsgestaltung sowie ihrer Aktionsmodelle und Technologien vor dem Hintergrund soziokultureller Wahrnehmung. Erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten der Werkzeuge bzw. Methoden echtzeitfähiger Ton-Bild-Gestaltung und ihrer Ausdrucksformen in 3-dimensionale reale oder virtuelle Umgebungen via Inszenierung von Objekten und Räumen durch Klang, Licht, Farbe, Bild und Interaktion.

Wahlpflicht 2 - Motion Graphics

Motion Graphics 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3WM1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kenntnisse und Fertigkeiten in Motion Graphics: narrative Grafik und Typografie in Raum und Zeit, experimentelle analoge wie digitale 2D-Animation. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Filmtitelgestaltung und in der Corporate-Design-Entwicklung für TV-Sender und Formate. Übertragung der Kenntnisse aus Konzeption, Drehbuch, Storyboard, Dramaturgie, Schnitt und Montage auf bewegte Grafik und Typografie. Vertiefte Fertigkeiten in den Motion-Graphics-Werkzeugen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Motion Graphics

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse und Fertigkeiten in Motion Graphics. Kenntnisse über narrative Grafik und Typografie in Raum und Zeit sowie über experimentelle analoge wie digitale 2D-Animation. Fertigkeiten in den Motion-Graphics-Werkzeugen.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

English Study Group 1 - Audio

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3ENAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (v.a. klassische Einleitung und Argumentation) und des Umgehens mit komplexen Texten (Inhalte aus den jeweiligen Fachbereichen, Medien und Kultur (hier enge Koordination mit Medientheorie).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Musikproduktion

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3MPRIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Darstellung tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, Umsetzung individueller Konzepte, sowie deren Präsentation. Einsatz elektroakustischer Werkzeuge in physischen und virtuellen Studioumgebung, Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Vermittlung von erweiterten Fertigkeiten im Umgang mit aktuellen Hard- und Softwarewerkzeugen sowie der Produktion medientauglicher Tonträger.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Popkultur

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3POPIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, Anwendungsmöglichkeiten ausgehend. von den Cultural Studies, weiterführend zu Gender Studies, Interkultureller Kommunikation und feinen soziologischen Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Vermittlung eines transdisziplinären kontextuellen Denkens, das De-Kontextualisierungen wie Re-Kontextualisierungen als kulturelle, künstlerische, kreative Praktiken miteinschließt.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Producing 1 - Audio

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3PRAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Audioprojekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Soundsynthese 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3SS1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden, Qualitäten verschiedener Syntheseformen und Fertigkeiten der Kombination von Soundmodulen, Erstellung virtueller Instrumente durch Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Soundtrack

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3STRIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Sound als Medium und Stimulans in multimedialen Lebensfeldern, spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Darstellung unterschiedlicher funktionaler Soundkonzepte (vom Underscoring zur thematischen Arbeit, zum stimulativen Sound). Grundlegende Fertigkeiten in der Kommunikation und Argumentation sounddramaturgischer Konzepte

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Tonaufnahme & Studiotechnik

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3TSTIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Grundlegende Fertigkeiten, Aufnahmeprozesse im Tonstudio zu planen, vorzubereiten, zu verkabeln und durchzuführen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Tonsatz

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3TSZIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität (Grundelemente der Musik, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, Grundlagen verschiedener Satztechniken, harmonische Strukturen, Melodik). Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Hinblick auf das musikalische Design von Medienprodukten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

3D Animation 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3AN1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 5
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Vertiefung der Kenntnisse speziell in den Bereichen Modelling, Texturing, Animation und Workflow. Aufbau und Ausbau der Grundlagen in den Bereichen Lighting und Rendering. Konzeption und Preproduction für das Multimediaprojekt 2.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Animation Fundamentals

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3AFUIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse in der Animationstheorie und Bewegungslehre. Vermittlung klassischer Animationstheorie nach Johnston, Thomas und Williams. Definieren ausschlaggebender Kriterien zur Belebung und Animation von Gegenständen und Charakteren unter zuhilfenahme traditioneller Beispiele und Techinken. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Character & Effects 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3CE1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung der Erstellung von Characterrigs in verschiedenen Schwierigkeitsstufen (Biped, Quadruped, diverse Gerätschaften), Erarbeitung eigener Lösungen und vorgefertigter off-the-shelf Technologien. Anwendung und Vertiefung von Kenntnissen aus der LV "Animation Fundamentals" am Objekt bzw. in diversen Animationstools. Erstellung von Effects-Animationen unter Zuhilfenahme diverse Dynamicstechnologien wie Rigid Bodies, Softbodies, Particles; Identifizieren der Besonderheiten im Umgang und Output von simulationsbasierten Animationsmethoden und Möglichkeiten im Rendering verschiedener Effectstechnologien.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Compositing

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3COMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertikeiten in Compositingtools hinsichtlich: Vermittlung der Grundlagen im Arbeiten mit Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung im Postprocessing.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Concept Art & Visual Development

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3CAVIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterte Kenntnisse in Visualistik & Illustration mit Schwerpunkt der körperhaften, dreidimensionalen Darstellung. Erweiterung des gestalterischen Repertoires. Unterstützung im Finden eines persönlichen Ausdruckstils. Kenntnis früherer und aktueller 3D-Visualisierungen; spezifisch vertiefte Kenntnis von analogen und digitalen Techniken; spezifisch vertiefte Kenntnis der Kontexte von Kunst, Kommunikations- und Informationsdesign, Animation und Game-Design. Selbstständiger Entwurf von Landschaften, Charakteren und Objekten zur Umsetzung im Qualifikationsprojekt 2.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

English Study Group 1 - Computeranimation

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3ENCIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (v.a. klassische Einleitung und Argumentation) und des Umgehens mit komplexen Texten (Inhalte aus den jeweiligen Fachbereichen, Medien und Kultur (hier enge Koordination mit Medientheorie).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Producing 1 - Computeranimation

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3PRCIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Computeranimationsprojekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Auditive Grundlagen für Film

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3AGFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Basics der Tonaufnahmen / Erstellung am Set / off Set (Foleys) sowie der auditiven Postproduktion mit Fokus auf digtaler Filmerstellung. Schaffung eines Bewusstseins der Relation von Bild und Ton im Bewegtbildbereich.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Drehbuch 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3DB1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Einführung in sowohl formales als auch inhaltliches Drehbuchschreiben nach filmwirtschaftlichen - industriellen Standards. Grundlegende Einführung in Basics filmischer Dramaturgie, des Dialogschreibens, Drehbuchschreibens und filmischen Storytellings in diversen Formaten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

English Study Group 1 - Film

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3ENFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (v.a. klassische Einleitung und Argumentation) und des Umgehens mit komplexen Texten (Inhalte aus den jeweiligen Fachbereichen, Medien und Kultur (hier enge Koordination mit Medientheorie).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Licht & Kamera 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3LK1IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefung des technischen Wissens in der digitalen Filmherstellung und versierter Umgang mit professioneller, digitaler Kamera und Lichtequipments: P+S Adapter, Sony EX 3, Panasonic HVX 200/500, Wechselobjektive, Canon Eos 5DMark II ¿ Filmequipment, Kamerakran, Kunstlicht, Tageslicht (HMI), komplexer Kamerabewegungen - sowie dessen Einsatz für diverse filmisch ¿ ästhetische Ausdrucksformen. Verbindung, Vertiefung zwischen fortgeschrittenen technischen Fähigkeiten der digitalen Filmherstellung und inhaltlicher Arbeit.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Mis en Scene

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3MESIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung komplexer Kenntnisse der Inszenierung unter Ausnutzung vielfältiger kreativer Möglichkeiten für Regisseur/In und Kameramann/frau, um eine (Drehbuch)Szene nach den jeweiligen Vorstellungen umzusetzen. Vertiefung der Kenntnisse der einzelnen Faktoren des Mise En Scene, wie Lichtgestaltung, das Set Design, die Schauspielführung, das Kostüm, die Maske, wie auch Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts- und Technikmanagements im anspruchsvollen, professionellen AV Produktionsbereich und der Inszenierung. Vermittlung von Grundkenntnissen in Schauspielführung und Leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit SchauspielerInnen zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie eingehen und ihnen die eigene Vorstellung nahe bringen. Die LV findet soweit möglich in Kooperation mit Unversitären (Universität - Mozarteum) und privaten Theatern (Schauspielhaus - Elisabethbühne Salzburg) und Schauspielschulen statt.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Producing 1 - Film

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3PRFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Filmprojekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Visuelle Montage

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3VMTIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefende technische Einführung in die digitale Postproduktion sowie deren Software wie Avid Media Composer, Final Cut Pro, Adobe AfterFX und NUKE. Fokus auf die Verbindung zwischen technischer Expertise, Software Handling und inhaltlichem Arbeiten. Schnitt als inhaltliche, ästhetische Ausdrucksform. Erste Einführung in die Basics von Color Correction und Compositing.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

2D Illustration

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB32DIIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken, mit Schwerpunkt auf den zweidimensionalen Techniken. Das illustrierende Bild: Einsatzbereiche, stilistische Entwicklungen. Entwicklung von Bildkonzepten: Beispiele und Methoden. Text-Bild-Beziehungen. Experimente mit Umsetzungsstilen und -techniken; Untersuchung der Wirkungen von unterschiedlichen Ausdrucksformen wie Materialien, Werkzeuge, Bildaufbau, Farbe. Ziel: einen individuellen Illustrationsstil finden und entwickeln. Training des konzeptionelles Denkens, der Ideenentwicklungsprozesse und des Geschichtenerzählens in Bildern. Gestalterische Qualität erkennen und erzeugen können. Wissen über Historie und Trends in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling. Storytelling als Methode im Visuellen Kommunikationsdesign kennen und anwenden können (Storyboard, Comic, Sequential Art, Comic-Reportage, Graphic Novel). Grundlagen der Narration (Dramaturgie, Montage).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Corporate Design

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3CDEIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder in Theorie und Praxis. Gestaltung als Ausdruck von Unternehmenskultur, -verhalten und -kommunikation. Strategische Corporate Design Entwicklung. Typografie im Corporate Design; Gestaltungsraster und visuelle Systeme; Signetentwicklung, Farbweltbestimmung.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Drucktechnologie

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3DTGIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten im professionellen Print-Workflow, um Print-Produkte softwaretechnisch für den Druck aufzubereiten (PDF), Papier und Druckverfahren auszusuchen und den Druck qualitativ zu beurteilen. Erweiterte Kenntnisse über Druckverfahren, Druckvorstufe, Papierherstellung und Papiereinsatz, Reprotechnik, Farbmanagement, Druckweiterverarbeitung und Druckveredelung. Papier als Kommunikationsmittel und kreatives Instrument.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

English Study Group 1 - Mediendesign

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3ENMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (v.a. klassische Einleitung und Argumentation) und des Umgehens mit komplexen Texten (Inhalte aus den jeweiligen Fachbereichen, Medien und Kultur (hier enge Koordination mit Medientheorie).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Interfacedesign 1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3IFDIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlagen der Informationsarchitektur, des User-Experience-Designs sowie der Usability durch Entwicklung von Szenarios, Personas, Bedienabläufen und Wireframes. Erstellen von Icons und anderen Interface-Elementen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Producing 1 - Mediendesign

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3PRMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundkenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Mediendesignprojekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Typografie

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB3TYPIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Differenzierte typografische Kenntnisse: Überblick State-of-the-Art-Typografie; Fokus Editorial Design. Erweiterte Kenntnisse um mikro- und makrotypographische Gestaltungsprinzipien. Erweiterte Fertigkeiten im typografischen Gestalten: sicherer Umgang mit Schrift in allen Anwendungsbereichen und Ausdrucksformen durch intensives Üben und Erfahren in der Anwendung, Vertiefung der Fertigkeiten in der Werkzeugkompetenz.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Bachelorarbeit 1 & Begleitung

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4BA1IL
Typ IL
Art Bachelorarbeit
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 5
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung erweiterter Kenntnisse um eine Bachelorarbeit, deren zugrundeliegende Forschungsfrage(n), das herangezogene Forschungsdesign kompetent und stilsicher umzusetzen. Vermittung von alternativen qualitativen Untersuchungsmethoden um die Kriterien der Wissenschaftlichkeit zu erfüllen und entstehende Problemstellungen adäquat zu fomulieren. Durch differenzierte Fallauswahl werden beständig Optimierungen für die eigene Bachelorarbeit aufgezeigt. Zudem wird die Implementierung der Arbeit in aktuelle Diskurse reflektiert. Auch wird der gesellschaftspolitische Bezug der eigenen Arbeit sowie deren Einbindung in ein multimediales Environment einer kontinuierlichen Reflexion unterzogen. Hinsichtlich der Finalisierung der Bachelorarbeit werden wissenschaftlich-formale, stilistische sowie spezifische Detailfragen (z.B. hinsichtlich der Gestaltung etc.) aufgegriffen und deren Lösung über die Besprechung von Fallbeispielen einer Klärung zugeführt.

Übergeordnetes Modul:

Abschlussarbeit 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vermittlung erweiterter Kenntnisse um eine Bachelorarbeit, deren zugrundeliegende Forschungsfrage(n), das herangezogene Forschungsdesign kompetent und stilsicher umzusetzen. Vermittung von alternativen qualitativen Untersuchungsmethoden um die Kriterien der Wissenschaftlichkeit zu erfüllen und entstehende Problemstellungen adäquat zu fomulieren. Durch differenzierte Fallauswahl werden beständig Optimierungen für die eigene Bachelorarbeit aufgezeigt. Zudem wird die Implementierung der Arbeit in aktuelle Diskurse reflektiert. Auch wird der gesellschaftspolitische Bezug der eigenen Arbeit sowie deren Einbindung in ein multimediales Environment einer kontinuierlichen Reflexion unterzogen. Hinsichtlich der Finalisierung der Bachelorarbeit werden wissenschaftlich-formale, stilistische sowie spezifische Detailfragen (z.B. hinsichtlich der Gestaltung etc.) aufgegriffen und deren Lösung über die Besprechung von Fallbeispielen einer Klärung zugeführt.

Kultur- und Medientheorie 3

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4KUMVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Kenntnisse des Begriffs Mediologie (soziale Funktionen und deren Beziehungen zu den technischen Strukturen der Über-tragung) und der mediologischen Praxis sowie die elaborierte Erarbeitung der komplexen Begrifflichkeit. Differenzierte Fertigkeiten der Reflexion und Planung der Implementierung der interdisziplinären mediologischen Praxis in eine allgemeine und spezielle Konzeptions- und Finalisierungspraxis (bei MultiMediaArt-Konzeptionen der StudentInnen). Besprechung von mediologischen Fallstudien und deren soziopolitischen Auswirkungen. Begleitend zu in anderen Lehrveranstaltungen entsehenden Projekten werden in der LV mediologische Konzeptionen für deren theoretische Untermauerung erarbeitet.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Vertiefung 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlegende Kenntnisse und Analysefähigkeiten hinsichtlich der Mediengeschichte und -analyse der Animation und Computeranimation sowie der Mediologie. Differenzierte grundlegende Kenntnisse und Analysefertigkeiten der Medien- und Kulturtheorien. Grundlegende Kenntniss und Fähigkeit, ein eigenes interdisziplinäres Forschungsdesigns zu konzipieren.

Projekt Vielfalt - Audio

Multimediaprojekt 2 - Audio

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPAPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbständiges Auswählen einer Aufgabenstellung und evtl. eines Teams unter Berücksichtung der individuellen und teamorientierten Potenziale, zeitlichen Grenzen und der Verwendung als Bewerbung für das Berufspraktikum Selbständiges Durchführen des Projekts von der Konzeption bis zur Umsetzung; Coaching; Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs und etwaigen PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Vielfalt - Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Fokussierte praxisorientierte Qualifikation für den gewählten medienspezifischen Bereich als Fortsetzung der medienspezifischen oder medienübergreifenden Qualifikation im 2. Semester. Dabei werden die medienspezifischen, arbeitsmethodischen, fachübergreifenden und kommunikativen Kompetenzen der StudentInnen und Fertigkeiten individuell und praxisorientiert vertieft.

Projekt Vielfalt - Computeranimation

Multimediaprojekt 2 - Computeranimation

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPCPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbständiges Auswählen einer Aufgabenstellung und evtl. eines Teams unter Berücksichtung der individuellen und teamorientierten Potenziale, zeitlichen Grenzen und der Verwendung als Bewerbung für das Berufspraktikum Selbständiges Durchführen des Projekts von der Konzeption bis zur Umsetzung; Coaching; Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs und etwaigen PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Vielfalt - Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Fokussierte praxisorientierte Qualifikation für den gewählten medienspezifischen Bereich als Fortsetzung der medienspezifischen oder medienübergreifenden Qualifikation im 2. Semester. Dabei werden die medienspezifischen, arbeitsmethodischen, fachübergreifenden und kommunikativen Kompetenzen der StudentInnen und Fertigkeiten individuell und praxisorientiert vertieft.

Projekt Vielfalt - Film

Multimediaprojekt 2 - Film

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPFPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbständiges Auswählen einer Aufgabenstellung und evtl. eines Teams unter Berücksichtung der individuellen und teamorientierten Potenziale, zeitlichen Grenzen und der Verwendung als Bewerbung für das Berufspraktikum Selbständiges Durchführen des Projekts von der Konzeption bis zur Umsetzung; Coaching; Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs und etwaigen PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Vielfalt - Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Fokussierte praxisorientierte Qualifikation für den gewählten medienspezifischen Bereich als Fortsetzung der medienspezifischen oder medienübergreifenden Qualifikation im 2. Semester. Dabei werden die medienspezifischen, arbeitsmethodischen, fachübergreifenden und kommunikativen Kompetenzen der StudentInnen und Fertigkeiten individuell und praxisorientiert vertieft.

Projekt Vielfalt - Mediendesign

Multimediaprojekt 2 - Mediendesign

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPMPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbständiges Auswählen einer Aufgabenstellung und evtl. eines Teams unter Berücksichtung der individuellen und teamorientierten Potenziale, zeitlichen Grenzen und der Verwendung als Bewerbung für das Berufspraktikum Selbständiges Durchführen des Projekts von der Konzeption bis zur Umsetzung; Coaching; Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs und etwaigen PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Vielfalt - Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Fokussierte praxisorientierte Qualifikation für den gewählten medienspezifischen Bereich als Fortsetzung der medienspezifischen oder medienübergreifenden Qualifikation im 2. Semester. Dabei werden die medienspezifischen, arbeitsmethodischen, fachübergreifenden und kommunikativen Kompetenzen der StudentInnen und Fertigkeiten individuell und praxisorientiert vertieft.

Wahlpflicht 2 - Fotografische & Filmische Dokumentation

Fotografische & Filmische Dokumentation 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4WD2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Weitere differenzierte Vertiefung technischer und ästhetischer Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit aktuellen digitalen und analogen Spiegelreflexkameras: Handling RAW Daten, Analoge Entwicklung, Belichtung, Gradation, ISO Handling, etc. und deren professionellem Workflow. Fotographisches und filmisches Experimentieren auf technisch hohem Niveau, um Grenzen kennenzulernen, auszuloten und zu erweitern. Der Fokus liegt auf der Umsetzung von fotografischen - filmischen Konzeptionen. Erweiterte Differenzierung von technisch - fotografischen Skills und deren gezieltem Einsatz zur Steigerung der ästhetischen Aussagekraft eines Foto - Filmkonzepts. Schaffung eines reflektierten Bewusstseins bei der Verbindung zwischen technischen Möglichkeiten, Reflexion der Umwelt und fotografisch - filmischen Ausdrucksmöglichkeiten. Die Spannbreite beinhaltet den künstlerischen Autoren-Dokumentarfilm und Fotografie, das dokumentarische Essay sowie journalistisch ausgerichtete Reportagen und Features, Mischformen mit fiktionalen Elementen wie das Doku-Drama oder die Doku-Soap. Die theoretische und praktische Arbeit umfasst die Bereiche Recherche, Exposé und Treatment, Interview- und Gesprächsführung, Drehbuch, Regie, Dramaturgie, Kamera, Licht, Ton, Schnitt, Musik und Postproduktion. Ziel des Kurses ist es, teamfähige AutorInnen und RegisseurInnen auszubilden, die mit eigenen Ideen und verantwortlicher Haltung gegenüber Menschen und Tatsachen Realität kreativ gestalten lernen. Die Studierenden sollen verstehen, Inhalt und Form in Beziehung zu setzen. Die handwerkliche Professionalität soll sie befähigen, sich auf dem vielschichtigen Markt, ob kommerziell oder nichtkommerziell, durchzusetzen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Fotografische & Filmische Dokumentation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in professioneller analoger und digitaler Photographie, in der Handhabung von digitalen und analogen Spiegelreflexkameras bzw. deren photographische wie filmische Nutzung. Vertiefung der Kenntnisse ästhetischer Gestaltungsmöglichkeiten in der Photographie und visuell - photographische Umsetzung komplexer Konzepte mit Fokus auf dokumentarische Formen. Übergang der inhaltlichen und ästhetischen Gestaltung der dokumentarischen Fotographie in den Bewegt-bildbereich/ Dokumentarfilm als ein Kommunikations- und Ausdrucksmittel der heutigen Zeit. Verständnis des Dokumentarfilms und seiner Möglichkeit, die Realität in seiner 'vorgefundenen Ursprünglichkeit' wiederzugeben. Es wird anhand einer praktischen Arbeit erörtert, wie eine vorgefundene Realität durch eine narrative, dramaturgische und kinematographe Ebene dokumentarisch dargestellt werden kann, sodass das Dargestellte einen authentischen und "wahren" Charakter aufweist.

Wahlpflicht 2 - Game Studies & Game Design

Game Studies & Game Design 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4WG2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse in der Gestaltung und Erstellung von Brettspielen zur Entwicklung einer handwerklichen Grundlage in den Bereichen feature design und gamebalancing. Erweiterung der Kompetenzen im digitalen interactive storytelling unter Zuhilfenahme bestehender Lösungen und gängingen Techniken aus der Industrie, sowie Erarbeitung neuer Methoden oder Lösungsansätzen. Weitere Vertiefung von Konzeptionsfähigkeiten im Bereich des Einsatzes und der Entwicklung von gameplay-Mechanismen im gamedesign. Vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema game im Umfeld eines kulturellen, monetären, gesellschaftlichen und ausbildungsrelevanten Kontext.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Game Studies & Game Design

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Geschichte des Spiels; Theorien zu Game: Why do we play?; Spielregeln, Spiel Balance, Spiel und Interaktion; Qualitätskriterien; Kulturspezifische Aspekte von Spielen (z.B. Japan vs. Europa); Spiel Genres, z.B. Serious Games, Strategie, First Person Shooter; Konzeptformen bei der Spiel-Entwicklung; Konzeption eines Spiels; Vertiefte Kenntnisse in der Gestaltung und Erstellung von Brettspielen zur Entwicklung einer handwerklichen Grundlage in den Bereichen feature design und gamebalancing. Erweiterung der Kompetenzen im digitalen interactive storytelling unter Zuhilfenahme bestehender Lösungen und gängingen Techniken aus der Industrie, sowie Erarbeitung neuer Methoden oder Lösungsansätzen. Weitere Vertiefung von Konzeptionsfähigkeiten im Bereich des Einsatzes und der Entwicklung von gameplay-Mechanismen im gamedesign. Vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema game im Umfeld eines kulturellen, monetären, gesellschaftlichen und ausbildungsrelevanten Kontext.

Wahlpflicht 2 - Konzeption & Design Thinking

Konzeption & Design Thinking 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4WK2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in Methoden der Problemerkenntnis und der konzeptionellen sowie prototypischen Problemlösung. Kenntnisse und Fertigkeiten im Konvergenten Denken (Nutzung etablierter Denkmuster) versus Divergentem Denken (Nutzung unvertrauter Prämissen und Vermeidung einschränkender Annahmen). Vertiefende Übungen zur Eidetik, zu Holismus und zur Phänomenlogie im Hinblick auf die Entwicklung außergewöhnlicher/ neuer/ authentischer/ innovativer Konzeptideen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Konzeption & Design Thinking

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten im konzeptionellen Denken, forschenden Experimentieren und Entwickeln von konzeptionellen Lösungen (Prototypen). Vertiefte Kenntnisse in den Methoden der Designtheorie und Designforschung.

Wahlpflicht 2 - Mediale Szenographie

Mediale Szenographie 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4WZ2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterte Fertigkeiten in der Umsetzung auditiver und visueller Medientechniken für 3-dimensionale reale oder virtuelle Umgebungen, Entwicklung und Vermittlung multimedialer Raumkonzepte, Inszenierung von Objekten und Räumen durch Klang, Licht, Farbe, Bild und Interaktion, spezifische Anwendungen für BesucherInnen- und Wissenszentren. Szenographie im Kontext von Film- und TV-Produktion, Architektur, Kommunikationsdesign und Corporate Environments. Diskussion audiovisueller Installationen unter Einbeziehung von Kunstaspekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Mediale Szenographie

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse klassischer und aktueller medien- und interaktionsorientierter Raum- und Umgebungsgestaltung sowie ihrer Aktionsmodelle und Technologien vor dem Hintergrund soziokultureller Wahrnehmung. Erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten der Werkzeuge bzw. Methoden echtzeitfähiger Ton-Bild-Gestaltung und ihrer Ausdrucksformen in 3-dimensionale reale oder virtuelle Umgebungen via Inszenierung von Objekten und Räumen durch Klang, Licht, Farbe, Bild und Interaktion.

Wahlpflicht 2 - Motion Graphics

Motion Graphics 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4WM2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnissen und Fertigkeiten in der Filmtitelgestaltung und in der Corporate-Design-Entwicklung für TV-Sender und Formate. Spezifische Anwendung von Kenntnissen aus Konzeption, Drehbuch, Storyboard, Dramaturgie, Schnitt und Montage auf bewegte Grafik und Typografie. Spezifisch vertiefte Fertigkeiten in den Motion-Graphics-Werkzeugen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 2 - Motion Graphics

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse und Fertigkeiten in Motion Graphics. Kenntnisse über narrative Grafik und Typografie in Raum und Zeit sowie über experimentelle analoge wie digitale 2D-Animation. Fertigkeiten in den Motion-Graphics-Werkzeugen.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Audio Postproduktion

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4APPIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1,5
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Differenzierte Kenntnisse der Gestaltungsmöglichkeiten und Produktionstechniken innerhalb der (vom Markt) geforderten technischen Richtlinien mit besonderer Berücksichtigung aktueller Entwicklungen, der narrativen Funktion und Klanglichkeit der Filmtonspur, der Erstellung von Film- und Fernsehmischungen unter Berücksichtigung spezifischer Aspekte kreativen Audiodesigns und sendespezifischer Normen, der Mehrkanal-Ton-Produktion sowie der Synchronisation und Bearbeitung für PAL Produktionen. Kenntnisse aktueller ästhetischer Konzepte und der Bedeutung von Klangobjekten. Differenzierte Fertigkeiten der Mischungen für Videoproduktionen unter Berücksichtigung physikalischer Grenzen und aktueller ästhetischer Konzepte sowie der Erstellung audiotechnisch einwandfreier Mastermedien.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

English Study Group 2 - Audio

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4ENAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifisch vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (Präsentationstechniken vor englischsprachigem Publikum, Interaktion mit englischsprachigen Kollegen) und des Umgehens mit einem sehr komplexen Textverständnis (Verfassen von komplexen Texten mit Inhalten aus den jeweiligen Fachbereichen, Verstehen von Handbüchern, Software und Fachbegriffen zur Weiterbildung, Verfassen von Texten mit deskriptiven Charakter (Konzepte, Dokumentationen), Geschäftskorrespondenz.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Komposition & Arrangement

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4KUAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifische Kenntnisse musikanalytischer und kompositorischer Ansätze im Fokus auf Sounddesign im medialen Bereich (Musik für Film, Video, interaktive Applikationen etc...), der verschiedenen stilistischen, kompositorischen und Instrumentierungstechniken sowie der Wesensmerkmale moderner Stilistiken des 20.Jahrhunderts. Spezifische Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie, Rhythmus und Instrumentierung. Auseinandersetzungen mit musikalischen Erscheinungen von Spezialbereichen (elektronische Musik und Computer basierter Musikprodukte als Verbindung zur aktuellen Musikpraxis).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Mix & Mastering

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MUMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Unterscheidung von linearen und interaktiven Soundscapes. Begriffsklärung von Sound, Sound-Design, Soundscape und Soundscape-Design im Kontext Game. Herangehensweisen an interaktives Soundscape-Design. Grundlegendes Wissen über spezielle Problematiken interaktiver Soundscape-Generierung. Handhabung Soundscape-Design, Software Fmod-Designer.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Multimediaprojekt 3 Kickoff - Audio

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kickoff Veranstaltung für Multimediaprojekt 3

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Producing 2 - Audio

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4PRAIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterte Kenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Audioprojekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Soundscapes für Games

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4SSGIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Grundlegende Unterscheidung von linearen und interaktiven Soundscapes. Begriffsklärung von Sound, Sound-Design, Soundscape und Soundscape-Design im Kontext Game. Herangehensweisen an interaktives Soundscape-Design. Grundlegendes Wissen über spezielle Problematiken interaktiver Soundscape-Generierung. Handhabung Soundscape-Design, Software Fmod-Designer.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Soundsynthese 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4SS2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifische Kenntnisse ästhetischer Prinzipien spezifischer musikalischer Trends. Spezifische Fertigkeiten zur Konzeption und Kombination von Soundmodulen und zur Erstellung eigener Werkzeuge im Fokus auf die gewünschte Klangästhetik. Erweiterung der Fertigkeiten von individuellen Modulkombinationen auf verschiedenen Pattformen (virtuellen und Hardwaresynthesizern sowie Effekten).

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Grundlagenkenntnisse der musikalischen Prinzipien von Rhythmik und Tonalität und Kenntnisse musikalischer Basiselemente, Bedeutung und Beziehungen der Klänge zueinander, verschiedener Satztechniken, harmonischer und melodischer Strukturen. Grundlegende Fertigkeiten in der Gestaltung von Harmonie, Melodie und Rhythmus im Fokus musikalischer Designs von Medienprodukten. Grundkenntnisse der Gerätetypen und Verkabelungsprinzipien von Tonstudios sowie gängiger Mikrofontypen. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Planung und Durchführung von Aufnahmeprozessen im Tonstudio. Erweiterte Kenntnisse tontechnischer und musikalischer Bearbeitungsprinzipien, der Gestaltung von Rhythmus, Zeitfluss, Raum und Hörspektrum. Grundlegende Kenntnisse der aktuellen Formen und Funktionsprinzipien analoger und digitaler Klangerzeugung und Klangmodifikation, der Qualitäten verschiedener Syntheseformen und der Zuordnung aktueller Klangästhetiken zu den verwendeten Methoden Fertigkeiten bei der Kombination von Soundmodulen bzw. bei der Erstellung virtueller Instrumente und diverser Modulkombinationen zur Umsetzung individueller Vorstellungen. Fertigkeiten mit Werkzeugen der realen und virtuellen Studioumgebung, der Umsetzung eigener Konzepte, deren Kommunikation, Präsentation und der Produktion medientauglicher Tonträger. Spezifische Kenntnisse von Methoden und Strategien vorrangig empirisch basierter Soundgestaltung im Zusammenhang mit dem dynamischen Bild. Fertigkeiten in der Darstellung und Argumentation unterschiedlicher funktionaler sounddramaturgischer Konzepte. Grundlegende Kenntnisse popkultureller Aspekte im Kontext musikalischen Ausdrucks, interkultureller Kommunikation und soziologischer Positionierungen auf pluralen Lebensebenen. Fähigkeit zu transdisziplinärem kontextuellem Denken, das künstlerisch-kreative Praktiken miteinschließt.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

3D Animation 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4AN2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 5
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Speziell vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motiondesign/Video/Audio. Vertiefung der Kenntnisse im Speziellen in den Bereichen Lighting und Rendering unter Verwendung fortgeschrittener Technologien und Renderingtools. Produktionsunterstützung für das Qualifitkationsprojekt 2.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Character & Effects 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4CE2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erstellung von Characteranimationen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Anwendung und Vertiefung von Kenntnissen aus der LV "Animation Fundamentals" am Objekt bzw. in diversen Animationstools unter Verwendung der in der LV "Character & Effects 1" erstellten Characterrigs. Erstellung von Effects-Animationen unter Zuhilfenahme diverse Dynamicstechnologien wie Clothsimulation, Particlesimulation, n-particles, Fluiddynamics; Vertiefung und Erweiterung der Renderingtechnologien der diversen Effectsgattungen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Digital Visual Effects

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4DVEIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung von Verbindungen zwischen 3D Animation und Realfilm. Durch das Verständnis von Techniken wie 3D Tracking, Matchmoving, Green/Bluebox-aufnahmen, usw. sollen die Studenten erlernen, wie man 3D-Elemente in Realfilm integriert und vice versa. Aufbauend auf die LV "Compositing" werden fortgeschrittene Technicken und Gestaltungsmöglichkeiten analysiert und anhand von praktischen Beispielen erarbeitet und umgesetzt. Analyse von Kompressionsverfahren, Kamerasystemen, Postproduction-Workflows, Bildstandsphänomenen und deren Auswirkungen auf Visual Effects Produktion.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

English Study Group 2 - Computeranimation

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4ENCIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifisch vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (Präsentationstechniken vor englischsprachigem Publikum, Interaktion mit englischsprachigen Kollegen) und des Umgehens mit einem sehr komplexen Textverständnis (Verfassen von komplexen Texten mit Inhalten aus den jeweiligen Fachbereichen, Verstehen von Handbüchern, Software und Fachbegriffen zur Weiterbildung, Verfassen von Texten mit deskriptiven Charakter (Konzepte, Dokumentationen), Geschäftskorrespondenz.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

GameArt

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4GARIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Entwurf, Umsetzung und Animation von Charakteren, Modellen und Assets in LowPoly-Form als Mitarbeit an Projekten des Fachbereichs Game/Augmented Reality bei MMT oder dem Qualifikationsprojekt 3 bei MultiMediaArt.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Multimediaprojekt 3 Kickoff - Computeranimation

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPCIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kickoff Veranstaltung für Multimediaprojekt 3

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Producing 2 - Computeranimation

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4PRCIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterte Kenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Computeranimationsprojekten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse im Bereich 3D Animation und Vertiefung der Fertigkeiten in Animationstools: Einsatz von 3D Computergrafik als individuelles, bildnerisches Gestaltungsmittel; Planung, Produktion und Präsentation eines 3D Animationsprojekts; Kombination von 3D Animation/Grafik mit den Bereichen Grafik/Motion-design/Video/Audio. Grundkenntnisse des Verhaltens von Körpern in Bewegung und Grundfertigkeiten im Umgang mit Chronofotografie und mit Bewegungsanalysen hinsichtlich der praktischen Fähigkeit, mit Animation zu arbeiten (konzeptionelle Stärke durch Sicherheit im Umgang mit Timing und Rhythmus). Kenntnisse im Bereich Compositing und Bewegtbildbearbeitung und Grundfertigkeiten in Compositingtools hinsichtlich: Plates und Quellfootage, deren Einbindung in zeitbasiertes Arbeiten und der Möglichkeiten der Effekterstellung in der Postproduction. Grundkenntnisse im Bereich Anatomie und Formgebung, Visualisieren und Gestalten von Modellen. Grundkenntnissen in Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Die grundlegende Fähigkeit mit Schauspielern zu arbeiten, den Ablauf einer Inszenierung zu kennen und Menschen kreativ zu führen, auf sie einzugehen und ihnen die eigene Vorstellung zu vermitteln.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Drehbuch 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4DB2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefung von sowohl formalem als auch inhaltlichem Drehbuchschreiben nach filmwirtschaftlichen - industriellen Standards. Vertiefung filmischer Dramaturgie, des Dialogschreibens, Drehbuchschreibens und filmischen Storytellings in diversen Formaten. Die Studierenden setzen sich in diversen Szenarien mit verschiedensten Filmgenres auseinander und bekommt einen Einblick in sowoh die klassischen Genres und Erzählstrukturen wie auch neue Erzählformen, die mit den diversen, neu etablierten Präsentationsplattformen wie Internet oder Mobiltelefone entstanden sind und die Möglichkeit bieten herkömmliche Erzählstrukturen zu brechen.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

English Study Group 2 - Film

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4ENFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifisch vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (Präsentationstechniken vor englischsprachigem Publikum, Interaktion mit englischsprachigen Kollegen) und des Umgehens mit einem sehr komplexen Textverständnis (Verfassen von komplexen Texten mit Inhalten aus den jeweiligen Fachbereichen, Verstehen von Handbüchern, Software und Fachbegriffen zur Weiterbildung, Verfassen von Texten mit deskriptiven Charakter (Konzepte, Dokumentationen), Geschäftskorrespondenz.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Film Postproduktion

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4FPPIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefende Vermittlung in Bezug auf die kreative Anwendung der Software AfterFX: Compositing, Color Correction und erste visuelle Effekte, sowie deren zunehmender Bedeutung in der modernen digitalen Filmproduktion. Vertiefende Vermittlung von der Erstellenung von Composites. Erstellen von Motion Grafics und Station ID`s, Titel Design für Film und Fernsehen sowie komplexerer Color Correction/Grading Arbeiten.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Licht & Kamera 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4LK2IL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifische Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten der Regiearbeit. Fokus auf Zusammenführung aller filmrelevanten Einzelkomponenten (Kameraarbeit, Lichtführung, Schauspielführung, Stoff/Drehbuchadaption, Setabläufe) zur Realisation eines eigenständigen digitalen Filmprojektes. Im Kurs Regie lernen die Studierenden, ihre kreativen und organisatorischen Fähigkeiten in den Bereichen narrativer Film sowie anderen Genres weiter zu entwickeln. Besonderes Augenmerk liegt auf der Zusammenarbeit in kreativen Teams bei der Stoffentwicklung, der Entwicklung von Umsetzungskonzepten, dem Casting und der Zusammenarbeit mit Schauspielern. Theorie und Praxis werden eng vernetzt sowie eine Verbindung und Anwendung der herkömmlichen Regietechniken im Kontext multimedialer Realisation anvisiert.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Multimediaprojekt 3 Kickoff - Film

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kickoff Veranstaltung für Multimediaprojekt 3

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Producing 2 - Film

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4PRFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Fortführung und Vertiefung der Kenntnisse und im Filmproduktionsprozess bei medienübergreifenden Produktionen. Transparente Kostenkalkulationen, die auch den Anforderungen diverser Förderinstitutionen entsprechen. Ziel ist eine tiefergehende, berufspraxisorientierte Qualifikation für den medien-spezifischen Bereich Film auf Grundlage individueller Interessen und Potenziale der StudentInnen. Das selbständige und problembasierte Lösen einer praktischen Aufgabenstellung in Form eines Projektes unter Verwendung von differenzierten Grundkenntnissen und Fertigkeiten des jeweils gewählten Bereiches, sowie der fachübergreifenden Integration erweiterter Fertigkeiten im kommunikativen und arbeitsmethodischen Bereich stehen im Mittelpunkt.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Regie

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4REGIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifische Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten der Regiearbeit. Fokus auf Zusammenführung aller filmrelevanten Einzelkomponenten (Kameraarbeit, Lichtführung, Schauspielführung, Stoff/Drebuchadaption, Setabläufe) zur Realistaion eines eigenständigen digitalen Filmprojektes.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Werbefilm

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4WFIIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1,5
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Schrittweise Heranführung an die Realisierung von Werbefilmen. Dabeii wird insbesondere das Denken in Kampagnen, in integrierter medienübergreifender Kommunikation gefördert. Die Ausbildung versteht sich dabei auch als "Labor" für neues, innovatives Denken. Nach der Vermittlung von Basiswissen über die Werbebranche und ihre Eigenheiten sollen bewusst bekannte Formate, Längen und Sichtweisen bei der Realisierung von Werbefilmen überdacht werden, Freiraum für neue und vor allem provokante Inszenierungen und Ideen geschaffen werden. Der Mehrfachnutzen eines Filmes wird in Zeiten knapper Budgets immer wichtiger. Nicht nur die 30-Sekunden-Version für das Fernsehen, sondern auch Internetversionen, Messe- oder Handelsfilme oder sogar die Ableitung einzelner Ideen bzw. des gesamten Filmes auf andere Medien gewinnen zunehmend an Bedeutung. Der Kurs endet in in einem eigenen Werbefilmprojekt (oft in Kooperation mit der freien Wirtschaft) welches in den internationalen Wettbewerb bei studentischen Werbefilmfestivals geschickt wird.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten der Inszenierung einer (Drehbuch-)szene unter Ausnutzung vielfältiger kreativen Möglichkeiten und der einzelnen Faktoren des Mise En Scene (wie z.B. Lichtgestaltung, Set Design, Schauspielführung, Kostüm, Maske, Kamerastil und Bewegung, Bildgestaltung und Dynamik einer Szene). Grundkenntnisse in der Schauspielführung und -leitung zur Darstellung diverser emotionaler Szenarien als Bestandteil eines Filmdrehs. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Drehbucherstellung (rahmentheoretische Grundbegriffe, Betrachtung unterschiedlicher dramaturgischer Konzeptionen in Filmgeschichte und -gegenwart, gestalterische Details v.a. Plot-Entwicklung, Szenik, Dialogführung). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in der optischen Umsetzung von Filmkonzepten und der dafür erforderlichen künstlerischen und technischen Verfahren (z.B. Licht und Kamera). Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Toneinsatzes für digitale Filmproduktionen. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des inhaltlichen digitalen Schnittes (Edits) als kreativer Prozess. Vertiefte Fähigkeit des Kreativitäts-, Produktions- und Technikmanagements für die Erstellung anspruchsvoller digitaler Filme.

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

3D Illustration

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB43DIIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2,5
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken, mit Schwerpunkt auf den dreidimensionalen Techniken: Illustration im Raum, am Körper, am Objekt. Visual Storytelling für Räume, Events, Realfilm, 3D-Animationsfilm und Game. Concept Art & Character Design.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Crossmedia Design

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4CRDIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 3
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der konzeptionellen und gestalterischen Entwicklung medienübergreifender Kommunikationsstrategien (Fokus Visuelle Kommunikation). Analyse und Diskussion innovativer Konzepte integrierter Kommunikation; Förderung von Inspiration und kritischer Reflexionsfähigkeit durch die Entwicklung und Umsetzung eines themenorientierten Praxisprojektes z.B. einer medienübergreifenden Werbe- oder Kommunikationskampagne. Außerdem Förderung der Sensibilität für medienübergreifende und medienspezifische Kommunikation, für das Entwickeln einer Sprache (visuell und auditiv), die sich auf mehreren Distributionskanälen umsetzen lässt und die Stärken des jeweiligen Mediums optimal nützt, für das Verbinden von kreativ/visionärem Denken mit praxisrelevantem/funktionalem Denken.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

English Study Group 2- Mediendesign

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4ENMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifisch vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der kommunikativen Fähigkeiten (Präsentationstechniken vor englischsprachigem Publikum, Interaktion mit englischsprachigen Kollegen) und des Umgehens mit einem sehr komplexen Textverständnis (Verfassen von komplexen Texten mit Inhalten aus den jeweiligen Fachbereichen, Verstehen von Handbüchern, Software und Fachbegriffen zur Weiterbildung, Verfassen von Texten mit deskriptiven Charakter (Konzepte, Dokumentationen), Geschäftskorrespondenz.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Interfacedesign 2

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4IFDIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Konzeption, Gestaltung und prototypische Umsetzung von interaktiven Anwendungen. Marken- und mediengerechte Gestaltung. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten im User Centered/ Experience Design und im Responsive Webdesign. Erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung von komplexen Visualisierungsstrategien und deren Umsetzung mit generativen digitalen Werkzeugen. Unterstützung in der Entwicklung eines Online-Portfolios.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Multimediaprojekt 3 Kickoff - Mediendesign

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4MPMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kickoff Veranstaltung für Multimediaprojekt 3

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Portfolio

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4PFOIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Spezifisch vertiefte Kenntnissen und Fertigkeiten zur Konzeption und Umsetzung eines Mediendesign-Portfolio zur Bewerbung um ein Berufspraktikum: Analysieren und Strukturieren von konkreten persönlichen Lebens- und Berufszielen, Entwicklung einer Bewerbungsstrategie, Recherchieren von Praktikumstellen, Auswahl und Auf-bereitung von Portfolio-Inhalten. Ideenentwicklung, Konzeption und Umsetzung von Portfolio und Bewerbung.

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

Producing 2 - Mediendesign

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer MMAB4PRMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Erweiterte Kenntnisse im Bereich Producing, Kalkulation, Zeiteinschätzung und Abwicklung von Mediendesignprojekten

Übergeordnetes Modul:

Wahlpflicht 3 - Fachbereich Vertiefung Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Spezifisch vertiefte Kompetenzen in Konzeption und Gestaltung von Mediendesign-Projekten, Grundlegende Kenntnisse der Arbeitsmethoden und Arbeitsabläufte. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Interfacedesign. Vertiefte Kompetenzen und Fertigkeiten in Illustration, Informationsgrafik und Visual Storytelling; in analogen und digitalen Techniken. Erweiterung der mediendesignspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten um typografisches ExpertInnenwissen mit Fokus Print (Magazingestaltung). Erweiterte Kenntnisse im professionellen Print-Workflow. Vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Konzeption und Gestaltung medienübergreifender Erscheinungsbilder (Corporate Design). Vertiefte Kenntnisse in Drucktechnolgie und Printproduktion.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Berufspraktikum

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5BPRIT
Typ IT
Art Praktikum (N)
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0
ECTS-Punkte 19
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Anwendung der fachlichen, methodischen und kommunikativen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten hinsichtlich medienspezifischer, interdisziplinärer und medienübergreifender in die konkrete Praxiserfahrung. Betreuung durch interne Lehrende und PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Berufspraktikum

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Integration fachlicher Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich medien¬spezifischer und medienübergreifender beruflicher Praxisanforderungen. Praxiserfahrung.

Berufspraktikum - Audio

Berufspraktikum: Begleitung - Audio

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5BPAIT
Typ IT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Anwendung der fachlichen, methodischen und kommunikativen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten hinsichtlich medienspezifischer, interdisziplinärer und medienübergreifender in die konkrete Praxiserfahrung. Betreuung durch interne Lehrende und PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Berufspraktikum - Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Integration fachlicher Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich medienspezifischer und medienübergreifender beruflicher Praxisanforderungen. Praxiserfahrung.

Berufspraktikum - Computeranimation

Berufspraktikum: Begleitung - Computeranimation

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5BPCIT
Typ IT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Anwendung der fachlichen, methodischen und kommunikativen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten hinsichtlich medienspezifischer, interdisziplinärer und medienübergreifender in die konkrete Praxiserfahrung. Betreuung durch interne Lehrende und PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Berufspraktikum - Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Integration fachlicher Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich medienspezifischer und medienübergreifender beruflicher Praxisanforderungen. Praxiserfahrung.

Berufspraktikum - Film

Berufspraktikum: Begleitung - Film

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5BPFIT
Typ IT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Anwendung der fachlichen, methodischen und kommunikativen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten hinsichtlich medienspezifischer, interdisziplinärer und medienübergreifender in die konkrete Praxiserfahrung. Betreuung durch interne Lehrende und PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Berufspraktikum - Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Integration fachlicher Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich medienspezifischer und medienübergreifender beruflicher Praxisanforderungen. Praxiserfahrung.

Berufspraktikum - Mediendesign

Berufspraktikum: Begleitung - Mediendesign

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5BPMIT
Typ IT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Anwendung der fachlichen, methodischen und kommunikativen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten hinsichtlich medienspezifischer, interdisziplinärer und medienübergreifender in die konkrete Praxiserfahrung. Betreuung durch interne Lehrende und PraktikumsgeberInnen.

Übergeordnetes Modul:

Berufspraktikum - Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Integration fachlicher Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich medienspezifischer und medienübergreifender beruflicher Praxisanforderungen. Praxiserfahrung.

Projekt Integration - Audio

Multimediaprojekt 3: Vorbereitung - Audio

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5MPAPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 8
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbstständige Konzeption, Teamselektion und Planung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team: Problemerkenntnis, experimentelle forschende Entwicklung von Lösungsansätzen, Positionierung bzw. Entscheidungsfindung, Ideenentwicklung, Grob- und Feinkonzeption, Projektplanung inkl. Kalkulation, Aufgabenverteilung (Funktionen und Rollen), Preproduction, Zwischenpräsentation des Projekts vor den KollegInnen und LektorInnen des Studiengangs. Coaching.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Integration - Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

Projekt Integration - Computeranimation

Multimediaprojekt 3: Vorbereitung - Computeranimation

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5MPCPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 8
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbstständige Konzeption, Teamselektion und Planung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team: Problemerkenntnis, experimentelle forschende Entwicklung von Lösungsansätzen, Positionierung bzw. Entscheidungsfindung, Ideenentwicklung, Grob- und Feinkonzeption, Projektplanung inkl. Kalkulation, Aufgabenverteilung (Funktionen und Rollen), Preproduction, Zwischenpräsentation des Projekts vor den KollegInnen und LektorInnen des Studiengangs. Coaching.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Integration - Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

Projekt Integration - Film

Multimediaprojekt 3: Vorbereitung - Film

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5MPFPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 8
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbstständige Konzeption, Teamselektion und Planung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team: Problemerkenntnis, experimentelle forschende Entwicklung von Lösungsansätzen, Positionierung bzw. Entscheidungsfindung, Ideenentwicklung, Grob- und Feinkonzeption, Projektplanung inkl. Kalkulation, Aufgabenverteilung (Funktionen und Rollen), Preproduction, Zwischenpräsentation des Projekts vor den KollegInnen und LektorInnen des Studiengangs. Coaching.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Integration - Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

Projekt Integration - Mediendesign

Multimediaprojekt 3: Vorbereitung - Mediendesign

Semester 5
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB5MPMPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 8
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Selbstständige Konzeption, Teamselektion und Planung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team: Problemerkenntnis, experimentelle forschende Entwicklung von Lösungsansätzen, Positionierung bzw. Entscheidungsfindung, Ideenentwicklung, Grob- und Feinkonzeption, Projektplanung inkl. Kalkulation, Aufgabenverteilung (Funktionen und Rollen), Preproduction, Zwischenpräsentation des Projekts vor den KollegInnen und LektorInnen des Studiengangs. Coaching.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Integration - Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Bachelorarbeit 2 & Begleitung

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6BA2IL
Typ IL
Art Bachelorarbeit
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0,5
ECTS-Punkte 8
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vermittlung vertiefender Kenntnisse, um die Bachelorarbeit II, deren zugrundeliegende komplexe Forschungsfrage (mit Bezug zum Qualifikationsprojekt 3/Werk) und das herangezogene Forschungsdesign kompetent und stilsicher umzusetzen. Vermittung von alternativen qualitativen Untersuchungsmethoden, um die Kriterien der Wissenschaftlichkeit auch in einem Theorie-Praxis-Spannungsfeld jederzeit umzusetzen und entstehende Problemstellungen adäquat zu fomulieren. Durch differenzierte Fallauswahl werden beständig Optimierungen für die eigene Bachelorarbeit II aufgezeigt. Zudem wird die Implementierung der Arbeit in aktuelle gesellschaftspolitische Diskurse reflektiert. Die theoretische Einbindung in eine multimediales Environment wird einer vertiefenden Reflexion unterzogen. Hinsichtlich der Finalisierung der Bachelorarbeit werden wissenschaftlich-formale, stilistische sowie spezifische Detailfragen (z.B. hinsichtlich der Gestaltung etc.) aufgegriffen und deren Lösung über die Besprechung von Fallbeispielen einer Klärung zugeführt.

Übergeordnetes Modul:

Abschlussarbeit 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Komplexe Kenntnisse und Fertigkeiten für die wissenschaftliche Umsetzung der Bachelorarbeit 2 in Hinblick auf das jeweilige medienspezifische oder medienübergreifende oder multimediale Konzept und Produkt. Konzeption, Umsetzung und Finalisierung einer umfangreichen wissenschaftlichen Forschungsarbeit auf Basis einer umfassenden interdisziplinären Recherche und unter Rücksichtnahme auf aktuelle Entwicklungen im jeweiligen Forschungsfeld.

Bachelorprüfung

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6BAPBP
Typ BP
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 0
ECTS-Punkte 0
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Bachelorprüfung

Übergeordnetes Modul:

Bachelorprüfung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Bachelorprüfung

Mediologie

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6MEDVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Vertiefte Kenntnisse der Mediologie, ihrer Methodologie, der VertreterInnen, der aktuellen Forschung und mediologischen Praxis. Differenzierte Fertigkeiten der Finalisierung der im Vorsemester reflektierten und geplanten mediologischen Übungsprojekte, der Implementierung der mediologischen Praxis in andere Semesterprojekte und der Reflexion verschiedener mediologischer Projekte aus den eigenen Anwendungsfeldern für den Studiumsabschluss.

Übergeordnetes Modul:

Theorie - Vertiefung 3

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Erweiterte und vertiefende Kenntnisse und Analysefähigkeiten hinsichtlich der Mediologie. Differenzierte vertiefende Kenntnisse und Analysefertigkeiten der Kultur-, Kunst- und Medientheorien sowie das Hervorheben und das Implementieren konkreter theoretischer Aspekte in die eigene Werkproduktion.

Projektcoaching / Multimedia-Projektmarketing

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6PMPIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kenntnisse und Fertigkeiten für die Veröffentlichung, Bewerbung und Vermarktung von Medienprodukten werden den Studierenden vermittelt. Möglichkeiten, Konzepte und Organisation der öffentlichen Präsentation von Abschlussprojekten werden besprochen.

Übergeordnetes Modul:

Management Vertiefung 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse und Fertigkeiten für die Unternehmensgründung, Unternehmensführung und für unternehmerisches Denken und Handeln als MitarbeiterIn innerhalb von Unternehmensorganisationen werden den Studierenden vermittelt. Steuerliche, sozialversicherungs- und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen für die Selbstständigkeit in Österreich werden besprochen, sowie Grundlagen der Vertragsgestaltung mit dem/ der KundIn sowie Beispiele von Preisgestaltung im jeweiligen Branchensegment vermittelt. Entrepreneurship ist damit ein integraler Bestandteil dieser Ausbildung. Es werden betriebswirtschaftliche Grundlagen, wie Projektkalkuation und Finanzierung, Kostenrechnung und Buchführung vermittelt. Kenntnisse und Fertigkeiten für die Veröffentlichung, Bewerbung und Vermarktung von Medienprodukten werden den Studierenden vermittelt. Möglichkeiten, Konzepte und Organisation der öffentlichen Präsentation von Abschlussprojekten werden besprochen.

Unternehmerische Grundlagen & Recht

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6UGRIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lehrveranstaltungsinhalte:

Kenntnisse und Fertigkeiten für die Unternehmensgründung, Unternehmensführung und für unternehmerisches Denken und Handeln als MitarbeiterIn innerhalb von Unternehmensorganisationen werden den Studierenden vermittelt. Steuerliche, sozialversicherungs- und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen für die Selbstständigkeit in Österreich werden besprochen, sowie Grundlagen der Vertragsgestaltung mit dem/ der KundIn sowie Beispiele von Preisgestaltung im jeweiligen Branchensegment vermittelt. Entrepreneurship ist damit ein integraler Bestandteil dieser Ausbildung. Es werden betriebswirtschaftliche Grundlagen, wie Projektkalkuation und Finanzierung, Kostenrechnung und Buchführung vermittelt.

Übergeordnetes Modul:

Management Vertiefung 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Kenntnisse und Fertigkeiten für die Unternehmensgründung, Unternehmensführung und für unternehmerisches Denken und Handeln als MitarbeiterIn innerhalb von Unternehmensorganisationen werden den Studierenden vermittelt. Steuerliche, sozialversicherungs- und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen für die Selbstständigkeit in Österreich werden besprochen, sowie Grundlagen der Vertragsgestaltung mit dem/ der KundIn sowie Beispiele von Preisgestaltung im jeweiligen Branchensegment vermittelt. Entrepreneurship ist damit ein integraler Bestandteil dieser Ausbildung. Es werden betriebswirtschaftliche Grundlagen, wie Projektkalkuation und Finanzierung, Kostenrechnung und Buchführung vermittelt. Kenntnisse und Fertigkeiten für die Veröffentlichung, Bewerbung und Vermarktung von Medienprodukten werden den Studierenden vermittelt. Möglichkeiten, Konzepte und Organisation der öffentlichen Präsentation von Abschlussprojekten werden besprochen.

Projekt Komplexität - Audio

Multimediaprojekt 3 - Audio

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6MPAPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2,5
ECTS-Punkte 13
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Realisierung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team. Umsetzung bis zur Fertigstellung, Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs, Fachpublikum und interessierten Gästen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Komplexität - Audio

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

Projekt Komplexität - Computeranimation

Multimediaprojekt 3 - Computeranimation

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6MPCPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2,5
ECTS-Punkte 13
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Realisierung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team. Umsetzung bis zur Fertigstellung, Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs, Fachpublikum und interessierten Gästen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Komplexität - Computeranimation

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

Projekt Komplexität - Film

Multimediaprojekt 3 - Film

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6MPFPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2,5
ECTS-Punkte 13
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Realisierung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team. Umsetzung bis zur Fertigstellung, Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs, Fachpublikum und interessierten Gästen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Komplexität - Film

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

Projekt Komplexität - Mediendesign

Multimediaprojekt 3 - Mediendesign

Semester 6
Studienjahr 3
Lehrveranstaltungsnummer MMAB6MPMPT
Typ PT
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2,5
ECTS-Punkte 13
Prüfungscharakter abschließend

Lehrveranstaltungsinhalte:

Realisierung eines komplexen multimedial ausgerichteten Projektes durch ein mehrköpfiges, interdisziplinäres Team. Umsetzung bis zur Fertigstellung, Präsentation des fertigen Projekts vor den KollegInnen, LektorInnen des Studiengangs, Fachpublikum und interessierten Gästen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt Komplexität - Mediendesign

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Selbständiges und problembasiertes Lösen einer praktischen Aufgabenstellung unter Verwendung von Kenntnissen und Fertigkeiten der jeweils gewählten Spezialisierungen (medienspezifische und medienübergreifende Wahlpflichtfächer) und unter Verwendung von fachübergreifenden Kenntnissen und Fertigkeiten der kommunikativen und arbeitsmethodischen Kompetenzen.

Legende
SemesterDas 1., 3., 5. Semester findet im Wintersemester und das 2., 4., 6. Semester findet im Sommersemester statt.
SWSSemesterwochenstunden; die Einheiten pro Semesterwochenstunde sind im jeweiligen Studiengangsantrag festgelegt. Im Bachelorstudium sind es z.B. meistens 14 Einheiten pro SWS. Pro Einheit werden 45 Minuten unterrichtet.
ECTS PunkteArbeitsaufwand in ECTS-Punkt, 1 ECTS bedeutet 25 Stunden Arbeitsaufwand für Studierende
INTL-CodeInternationalisierungscode für Incomings
5: offered in English on a routine basis
4: offered in English if a specified number of incoming students attend (usually 3)
3: taught in German but support material in English, exams can also be taken in English, active support from a student buddy
2: taught in German, incoming students require sufficient German proficiency to follow class
1: not available for incomings
TypBP = Bachelorabschlussprüfung
DP/MP = Diplom-/Masterabschlussprüfung
IL = Integrierte Lehrveranstaltung
IT = Individualtraining/-phasen
LB = Labor(übung)
PS = Proseminar
PT = Projekt
RC = Lehrveranstaltung mit reflexivem Charakter
RE = Repetitorium
SE = Seminar
TU = Tutorium
UB = Übung
VO = Vorlesung