Zugangsvoraussetzungen Gesundheits- & Krankenpflege

Bitte beachten Sie unbedingt folgende Links:

Relevante einschlägige berufliche Qualifikationen

  • Diplom über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der allgemeinen oder psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege bzw. Kinder- und Jugendlichenpflege
    Zusatzprüfung: Englisch II und Deutsch
  • Diplom über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im medizinisch-technischen Fachdienst
    Zusatzprüfung: Englisch II und Deutsch
  • Diplom über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum SozialfachbetreuerIn
    Zusatzprüfung: Englisch II und Deutsch
  • Berufsberechtigung in der Pflegefachassistenz
    Zusatzprüfung: Englisch II und Deutsch
  • Lehrabschluss in folgenden Bereichen: AugenoptikerIn, BandagistIn, DrogistIn, MasseurIn, OrthopädietechnikerIn:
    Zusatzprüfung: Deutscher Aufsatz, Englisch II und Biologie
     
  • Deutsche Fachhochschulreife Sparte "Soziales"

Akademischer Lehrgang für bereits diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen

Der zweisemestrige Lehrgang bildet Sie zur/zum akademischen Experten/in der Gesundheits- und Krankenpflege aus und gibt Ihnen die Möglichkeit, sich im Anschluss für das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege (Einstieg ins 6. Semester) zu bewerben und den Bachelorabschluss nachzuholen.

Akademischer Lehrgang zur wissenschaftlichen Qualifizierung des gehobenen Dienstes für GUK
  • WEITERBILDUNG
  • BERUFSBEGLEITEND
  • DE
  • GESUNDHEIT
  • GESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN

Infektionsschutz-Anforderung für Studierende der gesundheitswissenschaftlichen Studiengänge

Gemäß einer Empfehlung des Obersten Sanitätsrates ist es in den Salzburger Landeskliniken (und auch in vielen anderen Krankenhäusern in Österreich) für alle im klinischen Bereich tätigen Personen notwendig, die Immunität gegen Masern, Mumps, Röteln sowie Varicellen (Windpocken) nachzuweisen – das gilt auch für Praktikanten/innen der gesundheitswissenschaftlichen Studiengänge der Fachhochschule Salzburg.

Der Nachweis muss VOR Antritt des Praktikums vorhanden sein und gilt erbracht bei

  • positivem Antikörper-Titer oder
  • nachgewiesener zweimaliger Impfung (gestempelter Impfpass)

Ebenso ist es notwendig, die Immunität gegen Hepatitis-B vor Praktikumsantritt mittels Antikörper-Titer nachzuweisen.

Es wird ausdrücklich auf die Notwendigkeit hingewiesen, diesen Infektionsschutz-Anforderungen nachzukommen, andernfalls ist ein Praktikum in den Salzburger Landeskliniken (SALK) und vielen anderen Krankenhäusern nicht möglich.