Jobaussichten & Karriere

Berufsfelder für OrthoptistInnen

Mit der Ausbildung zum/r OrthoptistIn entscheiden Sie sich für ein zukunftsorientiertes Fachgebiet mit exzellenten Berufschancen. Mit Abschluss des Bachelorstudiums erhalten Sie die Berufsberechtigung als OrthoptistIn im Rahmen des gesetzlichen Berufsbildes. Somit sind befähigt, in der gesundheitlichen Praxis zu arbeiten.

Ob in Spezialambulanzen von Krankenhäusern, in Augenarztpraxen oder Vorsorgeeinrichtungen: Die beruflichen Möglichkeiten im Bereich der Orthoptik sind vielfältig. Auch freiberuflich oder in Lehre und Forschung eröffnen sich AbsolventInnen des Orthoptik-Studienganges attraktive Karrierechancen.

Als wachsendes Fachgebiet erfreut sich die Orthoptik derzeit sogar so großer Nachfrage, dass viele Studierende bereits während des Studiums fixe Jobzusagen erhalten.

Kooperation mit ÄrztInnen eigenverantwortlich im Bereich der Diagnostik, Therapie, Rehabilitation und Prävention von Sehstörungen, Schielen, Schwachsichtigkeit und Augenbewegungsstörungen, entweder als GeneralistInnen oder in Gebieten mit hochspezialisiertem Aufgabenbereich (SpezialistInnen) als BeraterInnen im Rahmen der Informations- und Aufklärungsarbeit, besonders in der Prävention, in der Lehre als PraktikumsanleiterInnen oder als Lehrbeauftragte der Orthoptik, ebenso in Forschung und Entwicklung.

Arbeitsmöglichkeiten:

  • Augenabteilungen und Spezialambulanzen in Krankenhäusern und Ambulatorien
  • Augenarztpraxen
  • Rehabilitationszentren
  • Sehbehinderteneinrichtungen
  • Vorsorgeeinrichtungen (Augenreihenuntersuchungen, Arbeitsmedizin) 

Berufsbild

Orthoptist/in - ein gehobener medizinisch-technischer Beruf

Video ansehen

Berufschancen

Als Orthoptist/Orthoptistin haben Sie vielfältige Berufsmöglichkeiten.

Video ansehen