Studieninhalte

Physiotherapie studieren in Salzburg

PhysiotherapeutInnen bedienen sich physiotherapeutischer Maßnahmen, die auf das Bewegungssystem, die Bewegungsentwicklung und -kontrolle sowie innere Organe wirken. Vermittelt wird eine fundierte berufspraktische Ausbildung mit hoher Handlungskompetenz, die durch zusätzliche wissenschaftliche, sozialkommunikative und Problemlösungskompetenzen ergänzt wird.

Das Qualifikationsprofil definiert die Handlungskompetenz in der Physiotherapie, die sich aus Fach-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenzen sowie aus strategischen und wissenschaftlichen Kompetenzen zusammensetzt.

Die AbsolventInnen des Studiengangs Physiotherapie können erworbenes und neu recherchiertes Wissen selbstständig auf neue Situationen übertragen und praktisch umsetzen.

Anforderungen an Studierende:

  • Fremdsprachen: Englisch
  • Soziale Kompetenz u. a. Selbstreflexion, Einfühlungsvermögen, kommunikative Fähigkeiten
  • psychomotorische Fähigkeiten
  • räumliches Vorstellungsvermögenoptische und taktile Perzeptionsfähigkeit, usw.

Studienaufbau

Im Zentrum der gesamten Ausbildung steht die sich an Komplexität steigernde Auseinandersetzung mit dem physiotherapeutischen Prozess, die sich in den Niveaustufen Einführung (1., 2. Semester), Vertiefung (3., 4. Semester) hin zur Professionalisierung (5., 6. Semester) widerspiegelt.

Das erste Studienjahr

Im ersten Ausbildungsjahr wird Basiswissen für den physiotherapeutischen Prozess vermittelt, d. h. medizinische, physiotherapeutische, sozialkommunikative und gesellschaftswissenschaftliche Grundlagen.

Das zweite Studienjahr

Das zweite Ausbildungsjahr thematisiert wesentliches physiotherapeutisches Handlungswissen und Behandlungstechniken der Physiotherapie, die bereits im physiotherapeutischen Prozess angewendet werden.

Das dritte Studienjahr

Im dritten Studienjahr geht es vor allem um die Auseinandersetzung mit komplexem physiotherapeutischem Handlungswissen, das eine hohe Professionalität und ein interdisziplinäres Handeln verlangt.

Das Berufspraktikum in den Semestern 3 bis 6 ermöglicht die Umsetzung und Vertiefung der erworbenen Kompetenzen.

Im vierten und fünften Semester des Physiotherapie-Studiums wird je eine Bachelorarbeit verfasst.