Holztechnologie & Holzwirtschaft

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

BWL und Investitionsrechnung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1BIRVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die Studierenden erlangen die Fähigkeit, Geschäftsmodelle in der Holzbranche zu konzipieren und zu evaluieren.

Übergeordnetes Modul:

Management & Märkte

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Als angehende Führungskräfte haben die AbsolventInnen einen holistischen Überblick zu den Umfeldern, Märkten und Strukturen der Holzwirtschaft, in deren Kontext zukunftsfähige Entscheidungen getroffen werden müssen, erworben. Die Anforderungen an nachhaltige Unternehmensentscheidungen, welche über die klassische betriebswirtschaftliche Zahlenorientierung weit hinausgehen, die globalen Holzmärkte und die Komplexität der Zielvielfalt im Management können von den Studierenden antizipiert werden.

Digitalisierung: Planung und Montage

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1DPMVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die Studierenden erlangen die Fähigkeit Konstruktionen und Gebäude digital von der Idee über Einreich-, Ausführungs- und Werkplanung, sowie für die Arbeitsvorbereitung, die Fertigungs- und Montageplanung bis hin zur Bauabnahme zu begleiten, Anpassungen und Änderungen zu erfassen und zu dokumentieren, sowie einen "bestandsaktuellen" digitalen Zwilling an den Bauherrn zu übergeben.

Übergeordnetes Modul:

Holzbau Grundlagen

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, Gebäude aus Holz zu entwickeln und zu planen. Sie können alle relevanten Werkstoffe und Holzbausysteme benennen und die normativen, konstruktiven und bauphysikalischen Anforderungen an Konstruktionen aus Holz bewerten. Sie können relevante Anschluss- und Verbindungsdetails für Bauelement- und Bauteilfügungen benennen und bewerten. Sie sind in der Lage die Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren.

Ethik & Nachhaltigkeit

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1ENHIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Nach Absolvierung des Symposiums sind Studierende in der Lage: - ethisch-moralische Dilemmata zu analysieren und zu reflektieren - Meinungen aus einem Vortrag im eigenen Handlungskontext zu bewerten - gesellschaftliche Fragen mit Blick auf ihr eigenes fachliches/berufliches Umfeld zu argumentieren - ihre eigene Meinung in der Gruppendiskussion zu artikulieren und zu rechtfertigen.

Übergeordnetes Modul:

Science

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind mit wissenschaftstheoretischen Ansätzen vertraut und können die erworbenen Kenntnisse in die Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens umsetzen. Sie sind in der Lage, eine wissenschaftliche Arbeit im Kontext einer Tagung in englischer Sprache zu präsentieren und zu verteidigen. Die AbsolventInnen haben ihre rhetorischen Kompetenzen sowie ihre Präsentations- und Diskussionstechnik verbessert.

Holzbau Grundlagen

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1HBGIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden erlangen die Fertigkeit, für die Errichtung von Gebäuden geeignete Holzbausysteme auszuwählen, diese zu beurteilen und anzuwenden, sowie die Fähigkeit Aufbauten und Verbindungstechniken unter Beachtung von Werkstoffeinsatz, Fertigungs- und Montagevorgaben zu planen und Detailausführungen unter Beachtung des Brand- und Schallschutzes zu entwickeln.

Übergeordnetes Modul:

Holzbau Grundlagen

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, Gebäude aus Holz zu entwickeln und zu planen. Sie können alle relevanten Werkstoffe und Holzbausysteme benennen und die normativen, konstruktiven und bauphysikalischen Anforderungen an Konstruktionen aus Holz bewerten. Sie können relevante Anschluss- und Verbindungsdetails für Bauelement- und Bauteilfügungen benennen und bewerten. Sie sind in der Lage die Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren.

Holztechnologische Grundlagen

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1HTGVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die AbsolventInnen sind in der Lage: - den Werkstoff Holz als anisotropen, hydrophilen Werkstoff zu verstehen und anhand der wesentlichen mechanischen und physikalichen Eigenschaften zu charakterisieren - die Produktionsprozesse der Holztechnologie zu beschreiben und deren jeweilige Zielsetzungen und technische Parameter zu definieren.

Übergeordnetes Modul:

Holztechnologie - Roh- und Werkstoff Holz

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind in der Lage, die wesentlichen Eigenschaften des Roh- und Werkstoffes Holz, die neuen Entwicklungen im Bereich der Modifikation von Holz und die Herstellung von Holzwerkstoffen zu beschreiben und zu bewerten. Sie sind vertraut mit der Anwendung der Prozess- und Verfahrenstechnologien zur Analyse und Steuerung der Modifikation von Holz und der Herstellung moderner Holzwerkstoffe und können diese Technologien sinnvoll einsetzen.

Holztechnologische Prozesse & Verfahren

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1HPVIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die AbsolventInnen sind in der Lage: - holztechnologische Prozesse hinsichtlich der Prozessparameter zu charakterisieren und die Auswirkung von Veränderungen dieser Parameter auf Produkteigenschaften abzuschätzen - die wesentlichen Messmethoden zur Bewertung und Analyse von Prozessparametern darzustellen und Fragen zur Auswahl und Anwendung von Messmethoden im betrieblichen Umfeld zu diskutieren.

Übergeordnetes Modul:

Holztechnologie - Roh- und Werkstoff Holz

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind in der Lage, die wesentlichen Eigenschaften des Roh- und Werkstoffes Holz, die neuen Entwicklungen im Bereich der Modifikation von Holz und die Herstellung von Holzwerkstoffen zu beschreiben und zu bewerten. Sie sind vertraut mit der Anwendung der Prozess- und Verfahrenstechnologien zur Analyse und Steuerung der Modifikation von Holz und der Herstellung moderner Holzwerkstoffe und können diese Technologien sinnvoll einsetzen.

Individuelles Projekt 1

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1IPRPT
Typ PT
Art Projekt
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden können die theoretisch erworbenen Kompetenzen in einem praktischen Projekt umsetzen. Dabei werden die Kompetenzen im fachlichen Bereich genauso genutzt wie die wirtschaftlichen, arbeitsmethodischen und sozialen Kompetenzen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Das Individuelle Projekt schlägt eine Brücke von den theoretischen Inhalten zur praktischen Umsetzung und führt die Studierenden an die diversifizierte Aufgabenverteilung bei Projektabwicklung in einem Unternehmen oder bei Bauaufgaben heran.

Internationale Holzmärkte

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1IHMIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage, - die operationalen Strukturen der internationalen Wertschöpfungskette der Holzbranche und des internationalen Holzhandelsgeschehens zu beschreiben und zu bewerten - die im Holzaußenhandel beteiligten Unternehmen zu benennen und ihr Agieren zu analysieren - die internationale Produktion von Holzprodukten, das Auslandsmarketing von Holzprodukten bis hin zum internationalen Einkauf und Vertrieb von Holzhandelsunternehmen unter Berücksichtigung der Besonderheiten grenzüberschreitender Holzhandelsgeschäfte zu bewerten - das Funktionieren der internationalen Logistik und des Zahlungsverkehrs im Ausland zu erläutern und die besonderen Dokumente, die für grenzüberschreitenden Holzhandelsverkehr notwendig sind, zu verwenden - die Risiken bei Auslandsgeschäften mit Holzprodukten einzuschätzen.

Übergeordnetes Modul:

Management & Märkte

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Als angehende Führungskräfte haben die AbsolventInnen einen holistischen Überblick zu den Umfeldern, Märkten und Strukturen der Holzwirtschaft, in deren Kontext zukunftsfähige Entscheidungen getroffen werden müssen, erworben. Die Anforderungen an nachhaltige Unternehmensentscheidungen, welche über die klassische betriebswirtschaftliche Zahlenorientierung weit hinausgehen, die globalen Holzmärkte und die Komplexität der Zielvielfalt im Management können von den Studierenden antizipiert werden.

Nachhaltige Unternehmensführung

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1NUFVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage, die Implikationen und zusätzlichen Anforderungen einer nachhaltigen Unternehmensführung, die über klassische Shareholder-Orientierung weit hinausgeht, zu beschreiben und zu bewerten.

Übergeordnetes Modul:

Management & Märkte

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Als angehende Führungskräfte haben die AbsolventInnen einen holistischen Überblick zu den Umfeldern, Märkten und Strukturen der Holzwirtschaft, in deren Kontext zukunftsfähige Entscheidungen getroffen werden müssen, erworben. Die Anforderungen an nachhaltige Unternehmensentscheidungen, welche über die klassische betriebswirtschaftliche Zahlenorientierung weit hinausgehen, die globalen Holzmärkte und die Komplexität der Zielvielfalt im Management können von den Studierenden antizipiert werden.

Schreibwerkstatt - wissenschaftliches Publizieren

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1SWPSE
Typ SE
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind mit den Methoden des wissenschaftlichen Schreibens vertraut und können die logische Struktur einer wissenschaftlichen Arbeit für spezifische Fachthemen darstellen und analysieren. Die Studierenden sind in der Lage, selbst eine wissenschaftliche Arbeit zu einem Fachthema zu erstellen.

Übergeordnetes Modul:

Science

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind mit wissenschaftstheoretischen Ansätzen vertraut und können die erworbenen Kenntnisse in die Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens umsetzen. Sie sind in der Lage, eine wissenschaftliche Arbeit im Kontext einer Tagung in englischer Sprache zu präsentieren und zu verteidigen. Die AbsolventInnen haben ihre rhetorischen Kompetenzen sowie ihre Präsentations- und Diskussionstechnik verbessert.

Struktur- und Funktionsmaterial Holz

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1SFHIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, Holz als Rohstoff für spezifische Holzwerkstoffe zu charakterisieren und die wesentlichen Verfahren für den Aufschluss von Holz zur Gewinnung feinstofflicher Ressourcen aus Holz zu beschreiben. Sie können neue Holzwerkstoffe beschreiben und die Weiterentwicklung dieser Werkstoffe entsprechend der aktuellen Forschung bewerten.

Übergeordnetes Modul:

Holztechnologie - Roh- und Werkstoff Holz

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind in der Lage, die wesentlichen Eigenschaften des Roh- und Werkstoffes Holz, die neuen Entwicklungen im Bereich der Modifikation von Holz und die Herstellung von Holzwerkstoffen zu beschreiben und zu bewerten. Sie sind vertraut mit der Anwendung der Prozess- und Verfahrenstechnologien zur Analyse und Steuerung der Modifikation von Holz und der Herstellung moderner Holzwerkstoffe und können diese Technologien sinnvoll einsetzen.

Freies Wahlpflichtfach 1.1

Freies Wahlpflichtfach 1.1

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1WAHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen im Bereich der Holztechnologie, der Holzwirtschaft und des Holzbaus, aber auch mit Fachthemen in angrenzenden Themenfeldern vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Übergeordnetes Modul:

Freies Wahlpflichtfach 1.1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Auf Vorschlag der Studierenden sowie nach Maßgabe thematischer und branchenspezifischer Anforderungen des individuellen Projektes werden unterschiedliche freie Wahlfächer wie beispielsweise Statistik, Finite Elemente Methoden, Entrepreneurship, Marketing etc. angeboten. Ebenso werden regelmäßig Sprachlehrveranstaltungen angeboten. Alternativ können an anderen anerkannten in- und ausländischen Hochschulen sowie den anderen Studiengängen der FHS Lehrveranstaltungen mit entsprechendem Niveau abgelegt werden.

Freies Wahlpflichtfach 1.1

Freies Wahlpflichtfach 1.1

Semester 1
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM1WAHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen im Bereich der Holztechnologie, der Holzwirtschaft und des Holzbaus, aber auch mit Fachthemen in angrenzenden Themenfeldern vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Übergeordnetes Modul:

Freies Wahlpflichtfach 1.1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Auf Vorschlag der Studierenden sowie nach Maßgabe thematischer und branchenspezifischer Anforderungen des individuellen Projektes werden unterschiedliche freie Wahlfächer wie beispielsweise Statistik, Finite Elemente Methoden, Entrepreneurship, Marketing etc. angeboten. Ebenso werden regelmäßig Sprachlehrveranstaltungen angeboten. Alternativ können an anderen anerkannten in- und ausländischen Hochschulen sowie den anderen Studiengängen der FHS Lehrveranstaltungen mit entsprechendem Niveau abgelegt werden.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Förderungen & Projektakquise

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2FPAIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierende können aus den gegebenen Fördermöglichkeiten die optimale Förderschiene auswählen und zielorientiert Anträge schreiben und abwickeln.

Übergeordnetes Modul:

Verhandlungsmanagement & Förderungen

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind in der Lage, komplexe Verhandlungen zu führen und Führungsentscheidungen zu treffen. Aufgrund der Kenntnis von Förderprogrammen und dem spezifischen Umgang mit dem Antragswesen verfügen die AbsolventInnen über wichtige Kompetenzen, um die Innovationsfelder von Unternehmen proaktiv gestalten zu können.

IKT-Systeme in der Holzwirtschaft/im Holzbau

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2ISHVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - ausgewählte Architekturen von IT-Lösungen in Produktions-Unternehmen zu verstehen - Datenaustausch und Datenformate in ausgewählten Produktions-Unternehmen zu verstehen - die Bedeutung und Möglichkeiten von ausgewählten IT-Schnittstellen zu besprechen - die Komponenten von Steuerungen zu erkennen - einfache SPS-Schaltungen zu realisieren.

Übergeordnetes Modul:

Informationstechnologie & Produktionsmanagement

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen verfügen über die notwendigen Kompetenzen zur Analyse der Material- und Informationsflüsse in Unternehmen der Holzwirtschaft. Sie sind vertraut mit industriellen Kommunikationstechnologien und Produktionstechnologien. Die Studierenden haben einen Überblick über die Eigenschaften und Zusammenhänge der Kommunikation in Steuerungsprozessen der holz- und holzwerkstoffverarbeitenden Industrie und der Gebäudeautomatisierung.

Individuelles Projekt 2

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2IPRPT
Typ PT
Art Projekt
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden können die theoretisch erworbenen Kompetenzen in einem praktischen Projekt umsetzen. Dabei werden die Kompetenzen im fachlichen Bereich genauso genutzt wie die wirtschaftlichen, arbeitsmethodischen und sozialen Kompetenzen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen können unter Berücksichtigung komplexer Funktionszusammenhänge sowie der Integration technischer, kultureller und ästhetischer Aspekte neue Entwicklungskonzepte erstellen. Sie denken kritisch über ihr eigenes Tun nach und stellen eingefahrene Denk- und Handlungsweisen in Frage.

Lean Management - Produktionstechnologie

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2LMPIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die wesentlichen Prozesse in einem Unternehmensablauf zu erkennen - die Struktur von Produktionsprozessen in einem Ablaufdiagramm darzustellen - kontinuierliche Verbesserungsprozesse in einem Produktionsablauf zu implementieren - Messgrößen zur Charakterisierung von Produktionsprozessen festzulegen - Berichte zur Darstellung von Verbesserungen in Produktionsabläufen darzustellen.

Übergeordnetes Modul:

Informationstechnologie & Produktionsmanagement

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen verfügen über die notwendigen Kompetenzen zur Analyse der Material- und Informationsflüsse in Unternehmen der Holzwirtschaft. Sie sind vertraut mit industriellen Kommunikationstechnologien und Produktionstechnologien. Die Studierenden haben einen Überblick über die Eigenschaften und Zusammenhänge der Kommunikation in Steuerungsprozessen der holz- und holzwerkstoffverarbeitenden Industrie und der Gebäudeautomatisierung.

Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2QQFIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - Forschungshypothesen zu erarbeiten - Alternativ-Hypothesen zu formulieren - qualitative und quantitative Methoden zu unterscheiden und anzuwenden - statistische Daten auszuwerten - statistische Tests durchzuführen - statistische Modelle zu erstellen.

Übergeordnetes Modul:

Forschungsmethoden

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind mit wesentlichen Konzepten, Methoden und Elementen des empirischen Forschungsprozesses und deren weitgehend selbstgesteuerten Anwendung auf ein empirisches Projekt vertraut. Sie können gelernte Inhalte unter Bezugnahme auf relevante Fragestellungen sachgerecht anwenden und theoretisch gestützte Lösungsansätze für Forschungsprobleme strukturiert und selbstständig entwickeln. Sie besitzen die Fähigkeit zur kritischen Evaluation von Forschungsdesigns und können im Team erarbeitete Lösungen vor einer Gruppe präsentieren und sachgerecht begründen.

Verhandlungsmanagement

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2VMTVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die Studierenden können die Bestandteile einer effizienten Verhandlungsführung, von der Vorbereitung, den Verhandlungsstilen und -taktiken bis zum erfolgreichen Abschluss benennen und bewerten. Der zusätzliche Fokus auf die praktische Anwendung im Kontext der Holzmärkte ermöglicht eine direkte Umsetzung der Methoden im relevanten Berufsfeld.

Übergeordnetes Modul:

Verhandlungsmanagement & Förderungen

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind in der Lage, komplexe Verhandlungen zu führen und Führungsentscheidungen zu treffen. Aufgrund der Kenntnis von Förderprogrammen und dem spezifischen Umgang mit dem Antragswesen verfügen die AbsolventInnen über wichtige Kompetenzen, um die Innovationsfelder von Unternehmen proaktiv gestalten zu können.

Freies Wahlpflichtfach 2.1

Freies Wahlpflichtfach 2.1

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2WAHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 4
ECTS-Punkte 5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen im Bereich der Holztechnologie, der Holzwirtschaft und des Holzbaus, aber auch mit Fachthemen in angrenzenden Themenfeldern vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Übergeordnetes Modul:

Freies Wahlpflichtfach 2.1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen im Bereich der Holztechnologie, der Holzwirtschaft und des Holzbaus, aber auch mit Fachthemen in angrenzenden Themenfeldern vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Vertiefung: Holzbau 1

Building Information Modelling - Grundlagen

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2BIMIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage, virtuelle Gebäudemodelle (engl. building information modeling, BIM) zur optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden anzuwenden.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kenntnisse und Kompetenzen in der Entwicklung, Planung, Bemessung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz und detaillierten Tragwerken und deren Knoten erweitert. Sie wissen um die bauphysikalischen Anforderungen in der Anwendung von Holzbau- und Fassadensystemen. Sie sind in der Lage, die Zertifizierung von Bauelementen umzusetzen und Fertigungsprozesse in der Bauindustrie zu bewerten. Sie können grundlegende Instandsetzungsmethoden bei bestehenden Bauwerken ausführen. Sie sind in der Lage, Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren und unterschiedliche Datenformate in ein BIM-System zu integrieren. Sie sind mit der Projektabwicklung und der Projektsteuerung soweit vertraut, dass sie die Produktion und Errichtung von Bauwerken organisieren und koordinieren können.

Gebäudeentwicklung 1

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2GEGIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die vielfältigen und komplexen Rahmenbedingungen und Vorgangsweisen zur funktionalen und organisatorischen Gebäudeentwicklung zu erläutern und zu bewerten - ein Gebäude in Anlehnung an reale Situationen nach definierten Vorgaben zu entwickeln und überzeugend darzustellen.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kenntnisse und Kompetenzen in der Entwicklung, Planung, Bemessung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz und detaillierten Tragwerken und deren Knoten erweitert. Sie wissen um die bauphysikalischen Anforderungen in der Anwendung von Holzbau- und Fassadensystemen. Sie sind in der Lage, die Zertifizierung von Bauelementen umzusetzen und Fertigungsprozesse in der Bauindustrie zu bewerten. Sie können grundlegende Instandsetzungsmethoden bei bestehenden Bauwerken ausführen. Sie sind in der Lage, Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren und unterschiedliche Datenformate in ein BIM-System zu integrieren. Sie sind mit der Projektabwicklung und der Projektsteuerung soweit vertraut, dass sie die Produktion und Errichtung von Bauwerken organisieren und koordinieren können.

Hüllenkonstruktionen im Holzbau

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2HKHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden erlangen die Fähigkeiten, Fassaden und Fassadensysteme aus unterschiedlichen Materialien und Materialkombinationen zu planen und neben den normativen, bauphysikalischen und baurechtlichen Vorgaben auch zusätzliche Funktionalitäten in die Fassade zu integrieren.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kenntnisse und Kompetenzen in der Entwicklung, Planung, Bemessung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz und detaillierten Tragwerken und deren Knoten erweitert. Sie wissen um die bauphysikalischen Anforderungen in der Anwendung von Holzbau- und Fassadensystemen. Sie sind in der Lage, die Zertifizierung von Bauelementen umzusetzen und Fertigungsprozesse in der Bauindustrie zu bewerten. Sie können grundlegende Instandsetzungsmethoden bei bestehenden Bauwerken ausführen. Sie sind in der Lage, Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren und unterschiedliche Datenformate in ein BIM-System zu integrieren. Sie sind mit der Projektabwicklung und der Projektsteuerung soweit vertraut, dass sie die Produktion und Errichtung von Bauwerken organisieren und koordinieren können.

Modellbildung in der Tragwerkslehre

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2MOTIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden erlangen die Fähigkeit, Tragwerke in Tragwerksstrukturen überführen, beurteilen und bemessen zu können.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kenntnisse und Kompetenzen in der Entwicklung, Planung, Bemessung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz und detaillierten Tragwerken und deren Knoten erweitert. Sie wissen um die bauphysikalischen Anforderungen in der Anwendung von Holzbau- und Fassadensystemen. Sie sind in der Lage, die Zertifizierung von Bauelementen umzusetzen und Fertigungsprozesse in der Bauindustrie zu bewerten. Sie können grundlegende Instandsetzungsmethoden bei bestehenden Bauwerken ausführen. Sie sind in der Lage, Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren und unterschiedliche Datenformate in ein BIM-System zu integrieren. Sie sind mit der Projektabwicklung und der Projektsteuerung soweit vertraut, dass sie die Produktion und Errichtung von Bauwerken organisieren und koordinieren können.

Vorfertigung

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2VOFIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden erlangen die Fähigkeit, Bauelemente zu entwickeln, eine Zulassung (Übereinstimmung) zu planen und durchzuführen, die zugelassenen Elemente zu produzieren - gewerbliche oder industrielle Produktion - und im Rahmen der Qualitätssicherung die erforderliche werkseigene Produktionskontrolle zu implementieren. Sie sind in der Lage, die relevanten Produktionsanlagen und Fertigungsprozesse und die Anforderungen an die Qualitätssicherung für die Vorfertigung von Bauelementen aus Holz zu benennen und zu bewerten.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kenntnisse und Kompetenzen in der Entwicklung, Planung, Bemessung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz und detaillierten Tragwerken und deren Knoten erweitert. Sie wissen um die bauphysikalischen Anforderungen in der Anwendung von Holzbau- und Fassadensystemen. Sie sind in der Lage, die Zertifizierung von Bauelementen umzusetzen und Fertigungsprozesse in der Bauindustrie zu bewerten. Sie können grundlegende Instandsetzungsmethoden bei bestehenden Bauwerken ausführen. Sie sind in der Lage, Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren und unterschiedliche Datenformate in ein BIM-System zu integrieren. Sie sind mit der Projektabwicklung und der Projektsteuerung soweit vertraut, dass sie die Produktion und Errichtung von Bauwerken organisieren und koordinieren können.

Vertiefung: Holztechnologie 1

Fertigungsprozesse in der Möbel- und Bauindustrie

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2FMBIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die wesentlichen Methoden und Modelle zur Planung und Analyse von Fertigungsprozessen zu beschreiben und anhand von Beispielen anzuwenden - eine Fertigungsanlage in der Möbel- und in der Bauindustrie zu planen und das Zusammenwirken aller Fertigungsprozesse hinsichtlich technischer, wirtschaftlicher, zeitlicher und qualitativer Merkmale nachzuweisen.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holztechnologie 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen kennen die wesentlichen Methoden, um holzindustrielle Prozesse zu analysieren und haben ihre Kenntnisse anhand von Faktenwissen vertieft. Die AbsolventInnen sind in der Lage, neue Materialien und Produkte der Bioraffinerie zu bewerten und verfügen über vertiefte Fertigkeiten, kennen praktische Anwendungen und die notwendigen technischen Rahmenbedingungen, die sich durch die Eigenschaften von verfahrenstechnisch behandeltem Holz ergeben.

Prozessanalyse & -steuerung in der Holzwirtschaft

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2PSHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die Datenerhebung zur Bewertung von Produktionsprozessen in der Holzwirtschaft zu planen und geeignete Intervalle und Rahmenbedingungen festzulegen - Daten aus Produktionsprozessen zu evaluieren, zu analysieren und darauf aufbauend die definierten Fragestellungen zu beantworten.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holztechnologie 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen kennen die wesentlichen Methoden, um holzindustrielle Prozesse zu analysieren und haben ihre Kenntnisse anhand von Faktenwissen vertieft. Die AbsolventInnen sind in der Lage, neue Materialien und Produkte der Bioraffinerie zu bewerten und verfügen über vertiefte Fertigkeiten, kennen praktische Anwendungen und die notwendigen technischen Rahmenbedingungen, die sich durch die Eigenschaften von verfahrenstechnisch behandeltem Holz ergeben.

Verfahrenstechnik und Bioverbundmaterialien

Semester 2
Studienjahr 1
Lehrveranstaltungsnummer HTWM2VUBIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die Verfahrenstechnik zur Vorbehandlung von Holz und biogenen Rohstoffen für die Anwendung in Bioverbundmaterialien zu beschreiben und zu charakterisieren - die Herstellungsprozesse von Bioverbundmaterialien zu beschreiben und anhand ausgewählter Prozesseigenschaften zu charakterisieren - Bioverbundmaterialien mit herkömmlichen Materialien in verschiedenen Anwendungsfeldern technisch, wirtschaftlich und ökologisch zu vergleichen.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holztechnologie 1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen kennen die wesentlichen Methoden, um holzindustrielle Prozesse zu analysieren und haben ihre Kenntnisse anhand von Faktenwissen vertieft. Die AbsolventInnen sind in der Lage, neue Materialien und Produkte der Bioraffinerie zu bewerten und verfügen über vertiefte Fertigkeiten, kennen praktische Anwendungen und die notwendigen technischen Rahmenbedingungen, die sich durch die Eigenschaften von verfahrenstechnisch behandeltem Holz ergeben.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Begleitseminar zur Masterarbeit

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3MBSSE
Typ SE
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden können die notwendigen administrativen und organisatorischen Aufgaben zur Einreichung und Abwicklung der Masterarbeit gemäß den Vorgaben des Masterarbeitsleitfadens durchführen.

Übergeordnetes Modul:

Mastervorbereitung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, ein Exposé ihrer geplanten Masterarbeit nach den Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens zu verfassen, ihren Versuchsplan auszuarbeiten und das Untersuchungsvorhaben im Gruppenverband zu argumentieren und zu diskutieren. Sie sind fähig, adäquates Feedback zu geben.

Controlling

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3CONIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage, operative Controllingsysteme für die Holzwirtschaft zu entwickeln und einzusetzen.

Übergeordnetes Modul:

Professional Management & Controlling

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Als künftige Führungskräfte integrieren die AbsolventInnen ihre Kenntnisse in aktuellen Führungskonzepten. Strategisches Management in dynamischen Zeiten größerer Unsicherheit und operative Führung zur Gestaltung motivierender Umfelder in Zeiten des Arbeitskräftemangels in der Branche geben den AbsolventInnen Werkzeuge für erfolgreiche Unternehmensführung mit auf den Weg.

Design of Experiments

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3DOEIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - wissenschaftliche Fragestellungen auf die relevanten Hypothesen herunterzubrechen - die relevanten Variablen zu charakterisieren und messbar zu machen - die notwendigen statistischen Versuchspläne zur Beantwortung der Hypothesen zu ermitteln - die relevanten Auswertemethoden und -modelle zu definieren und anzuwenden - die Schlussfolgerungen aus den Modellen abzuleiten.

Übergeordnetes Modul:

Mastervorbereitung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, ein Exposé ihrer geplanten Masterarbeit nach den Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens zu verfassen, ihren Versuchsplan auszuarbeiten und das Untersuchungsvorhaben im Gruppenverband zu argumentieren und zu diskutieren. Sie sind fähig, adäquates Feedback zu geben.

Specialisation Project

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3SPRPT
Typ PT
Art Projekt
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden können die theoretisch erworbenen Kompetenzen in einem praktischen Projekt umsetzen. Dabei werden die Kompetenzen im fachlichen Bereich genauso genutzt wie die wirtschaftlichen, arbeitsmethodischen und sozialen Kompetenzen.

Übergeordnetes Modul:

Projekt 3

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen können ein den jeweiligen fachlichen Anforderungen des Spezialisierungsgebietes (Produktion in der Holzwirtschaft und Material & Produktentwicklung in der Holzwirtschaft) entsprechendes Projekt erarbeiten, dokumentieren und präsentieren.

Strategic Management

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3STMVO
Typ VO
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage, moderne Konzepte des strategischen Managements anzuwenden sowie Vorhersagen zu den Anforderungen der sich immer dynamischer entwickelnden Holzwirtschaft zu treffen.

Übergeordnetes Modul:

Professional Management & Controlling

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Als künftige Führungskräfte integrieren die AbsolventInnen ihre Kenntnisse in aktuellen Führungskonzepten. Strategisches Management in dynamischen Zeiten größerer Unsicherheit und operative Führung zur Gestaltung motivierender Umfelder in Zeiten des Arbeitskräftemangels in der Branche geben den AbsolventInnen Werkzeuge für erfolgreiche Unternehmensführung mit auf den Weg.

Vorbereitung zur Masterarbeit

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3MTHIT
Typ IT
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 6
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die Fragestellungen der Masterarbeit - die wissenschaftlichen Hypothesen - den Zeit- und Arbeitsplan zur Erstellung der Masterarbeit - die angestrebten Methoden und Auswertetechniken im Rahmen eines Exposés abzubilden.

Übergeordnetes Modul:

Mastervorbereitung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, ein Exposé ihrer geplanten Masterarbeit nach den Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens zu verfassen, ihren Versuchsplan auszuarbeiten und das Untersuchungsvorhaben im Gruppenverband zu argumentieren und zu diskutieren. Sie sind fähig, adäquates Feedback zu geben.

Freies Wahlpflichtfach 3.1

Freies Wahlpflichtfach 3.1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3WAHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Übergeordnetes Modul:

Freies Wahlpflichtfach 3.1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Freies Wahlpflichtfach 3.1

Freies Wahlpflichtfach 3.1

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3WAHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Deutsch
SWS 1
ECTS-Punkte 1
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Übergeordnetes Modul:

Freies Wahlpflichtfach 3.1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Vertiefung: Holzbau 2

Flächentragwerke

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3FTWIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - konstruktive und statische Flächentragwerke zu beschreiben - die Flächentragwerksstrukturen zu beurteilen - die Flächentragwerksstrukturen hinsichtlich Gebrauchstauglichkeit und Standsicherheit zu analysieren.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kompetenzen in der Entwicklung, Planung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz vertieft, sie sind in der Lage, Tragwerke und deren Knoten zu detaillieren und Fertigung, Transport und Montage derselben zu planen. Sie haben ihre Kenntnisse über Prozesse der Fertigung in der Bauindustrie, der Baudurchführung und Bauabwicklung vertieft und besitzen die Kompetenzen und Kenntnisse um Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren. Sie sind in der Lage große Bauwerke wie Hallen und Brücken, auch in Mischbauweise zu planen und zu detaillieren. Neben den konstruktiven Kompetenzen verfügen die AbsolventInnen über vertiefende Kenntnisse der bauphysikalischen Zusammenhänge, über moderne Gebäudetechnik und die Bewertung/Zertifizierung von Bauwerken hinsichtlich Ökologie und Energieeffizienz.

Gebäudezertifizierung

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3GZGIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage, die Parameter für die "systematische Zertifizierung von Gebäuden" und die relevanten Zertifizierungssysteme zu benennen und zu beschreiben. Sie haben die Fähigkeit, eine Zertifizierung für Gebäude zu planen und durchzuführen und können diese beispielhaft im Rahmen einer Präsentation vorstellen und verteidigen.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kompetenzen in der Entwicklung, Planung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz vertieft, sie sind in der Lage, Tragwerke und deren Knoten zu detaillieren und Fertigung, Transport und Montage derselben zu planen. Sie haben ihre Kenntnisse über Prozesse der Fertigung in der Bauindustrie, der Baudurchführung und Bauabwicklung vertieft und besitzen die Kompetenzen und Kenntnisse um Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren. Sie sind in der Lage große Bauwerke wie Hallen und Brücken, auch in Mischbauweise zu planen und zu detaillieren. Neben den konstruktiven Kompetenzen verfügen die AbsolventInnen über vertiefende Kenntnisse der bauphysikalischen Zusammenhänge, über moderne Gebäudetechnik und die Bewertung/Zertifizierung von Bauwerken hinsichtlich Ökologie und Energieeffizienz.

Lean Construction

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3LCOVO
Typ VO
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Die Studierenden erwerben die Fähigkeit auf Basis der Füge- und Montageprozesse, über die Ableitung von Teilprozessen, eine adäquate Ablaufplanung und Baustellenlogistik zu erstellen, um einen effizienten Montageablauf zu ermöglichen. Sie können entsprechende Steuerungstools für die Evaluierung der Abläufe anwenden und können die erforderlichen Aufzeichnungen/Anforderungen/Dokumentationen erläutern.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kompetenzen in der Entwicklung, Planung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz vertieft, sie sind in der Lage, Tragwerke und deren Knoten zu detaillieren und Fertigung, Transport und Montage derselben zu planen. Sie haben ihre Kenntnisse über Prozesse der Fertigung in der Bauindustrie, der Baudurchführung und Bauabwicklung vertieft und besitzen die Kompetenzen und Kenntnisse um Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren. Sie sind in der Lage große Bauwerke wie Hallen und Brücken, auch in Mischbauweise zu planen und zu detaillieren. Neben den konstruktiven Kompetenzen verfügen die AbsolventInnen über vertiefende Kenntnisse der bauphysikalischen Zusammenhänge, über moderne Gebäudetechnik und die Bewertung/Zertifizierung von Bauwerken hinsichtlich Ökologie und Energieeffizienz.

Logistik (Fertigung und Montage)

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3LOGIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die Anforderungen aus Sicht der Logistik in den Bereichen Produktion, Transport und Montage von Bauteilen und Bauelementen zu benennen und zu bewerten - kontinuierliche Abläufe unter Berücksichtigung folgender Aspekte zu planen und zu entwickeln: detaillierte Darstellung der Durchlaufzeiten, Kenntnisse der relevanten Teilprozesse, kontinuierliche Abstimmung mit allen Akteuren und zeitgerechte Verfügbarkeit der benötigten Materialien, gegebenfalls unterstützt durch die Bereitstellung von Zwischenlagern.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kompetenzen in der Entwicklung, Planung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz vertieft, sie sind in der Lage, Tragwerke und deren Knoten zu detaillieren und Fertigung, Transport und Montage derselben zu planen. Sie haben ihre Kenntnisse über Prozesse der Fertigung in der Bauindustrie, der Baudurchführung und Bauabwicklung vertieft und besitzen die Kompetenzen und Kenntnisse um Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren. Sie sind in der Lage große Bauwerke wie Hallen und Brücken, auch in Mischbauweise zu planen und zu detaillieren. Neben den konstruktiven Kompetenzen verfügen die AbsolventInnen über vertiefende Kenntnisse der bauphysikalischen Zusammenhänge, über moderne Gebäudetechnik und die Bewertung/Zertifizierung von Bauwerken hinsichtlich Ökologie und Energieeffizienz.

Nachhaltige Gebäudetechnik (Sensorik und Steuerungstechnik)

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3NGTIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 1,5
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die technologischen Konzepte der nachhaltigen Gebäudetechnik zu benennen und zu bewerten und diese von Beginn an in die Entwurfsplanung zu integrieren - Niedrig-, Null- oder Plusenergiegebäude unter Einbeziehung eines hohen Grads an Energieeffizienz und der Nutzung regenerativer Energiequellen zu planen.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holzbau 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen haben ihre Kompetenzen in der Entwicklung, Planung und Konstruktion von Gebäuden und Tragstrukturen aus Holz vertieft, sie sind in der Lage, Tragwerke und deren Knoten zu detaillieren und Fertigung, Transport und Montage derselben zu planen. Sie haben ihre Kenntnisse über Prozesse der Fertigung in der Bauindustrie, der Baudurchführung und Bauabwicklung vertieft und besitzen die Kompetenzen und Kenntnisse um Konstruktionen und Gebäude von der Planung über die Errichtung und den Betrieb virtuell abzubilden und zu simulieren. Sie sind in der Lage große Bauwerke wie Hallen und Brücken, auch in Mischbauweise zu planen und zu detaillieren. Neben den konstruktiven Kompetenzen verfügen die AbsolventInnen über vertiefende Kenntnisse der bauphysikalischen Zusammenhänge, über moderne Gebäudetechnik und die Bewertung/Zertifizierung von Bauwerken hinsichtlich Ökologie und Energieeffizienz.

Vertiefung: Holztechnologie 2

Bioraffinerie

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3BIRVO
Typ VO
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 2
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die unterschiedlichen Generationen der Bioraffinerie zu charakterisieren und die wesentlichen Produkte und deren Eigenschaften zu bewerten - die Machbarkeit und wirtschaftlichen Kennzahlen von Bioraffinerien je nach Rohstoff, Produkten und Region zu ermitteln und zu bewerten.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holztechnologie 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Dieses Modul wird in englischer Sprache angeboten. Die AbsolventInnen sind in der Lage, Methoden zur Prozessentwicklung praktisch umzusetzen. Auf Basis der relevanten Produktions- und Materialparameter können sie neue Produktionsprozesse simulieren, analysieren und optimieren. Die AbsolventInnen kennen die wissenschaftlichen Methoden für Marktrecherche und können diese Methoden auf die Marktanalyse anwenden.

Generative Fertigung, Rapid Prototyping

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3GFRIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - planungstechnische Grundlagen und Tools zur Vorbereitung von Daten für die generative Fertigung in der Praxis anzuwenden - verfahrenstechnische Methoden, Materialien und Anlagen der generativen Fertigung zu benennen und zu bewerten - Kennzahlen generativer Fertigungstechnologien zu bewerten - generative Fertigung und konventionelle Fertigung zu vergleichen - beispielhafte Anlagen und Produkte zu analysieren und zu evaluieren

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holztechnologie 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Dieses Modul wird in englischer Sprache angeboten. Die AbsolventInnen sind in der Lage, Methoden zur Prozessentwicklung praktisch umzusetzen. Auf Basis der relevanten Produktions- und Materialparameter können sie neue Produktionsprozesse simulieren, analysieren und optimieren. Die AbsolventInnen kennen die wissenschaftlichen Methoden für Marktrecherche und können diese Methoden auf die Marktanalyse anwenden.

Process Development

Semester 3
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM3PRDIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die AbsolventInnen sind in der Lage: - allgemeine lineare Modelle zur Bewertung multivariater Prozess-Systeme aufzustellen und die relevanten Kennzahlen zur statistischen Bewertung zu berechnen - Modelle für ausgewählte holzindustrielle Prozesse zu erstellen und gezielte Parameteroptimierungen durchzuführen - Simulationsmodelle für Produktionsprozesse zu erstellen, zu verifizieren und zu validieren.

Übergeordnetes Modul:

Vertiefung: Holztechnologie 2

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Dieses Modul wird in englischer Sprache angeboten. Die AbsolventInnen sind in der Lage, Methoden zur Prozessentwicklung praktisch umzusetzen. Auf Basis der relevanten Produktions- und Materialparameter können sie neue Produktionsprozesse simulieren, analysieren und optimieren. Die AbsolventInnen kennen die wissenschaftlichen Methoden für Marktrecherche und können diese Methoden auf die Marktanalyse anwenden.

LehrveranstaltungSWSECTSTYP

Intercultural Communication

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM4INCIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - sensibel auf die Gepflogenheiten in unterschiedlichen Kulturkreisen einzugehen - Verständnis für unterschiedliche Verhaltensweisen und Problemlösungsansätze in unterschiedlichen Kulturkreisen zu zeigen - unterschiedliche kulturelle Spezifika als Chance für Weiterentwicklung und erfolgreiches Management zu sehen.

Übergeordnetes Modul:

Interkulturalität & Leadership

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Dieses Modul wird in englischer Sprache abgehalten. Die AbsolventInnen verfügen über soziale Kompetenzen, die es ihnen erlauben, ein Team zu stärken und zu leiten. Sie haben die rhetorische Kompetenz im Bereich Argumentation verbessert. Sie besitzen die Fähigkeit, komplexe Aufgabenstellungen innerhalb der Produktionskette zu analysieren, zu optimieren und umzusetzen.

Leadership Training

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM4LETIL
Typ IL
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 2
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind in der Lage: - die Rolle von Führungspersonen in Unternehmen zu verstehen - Methoden der Mitarbeiter- und Unternehmensführung auszuwählen und anzuwenden - Führung als wesentlichen Unternehmensprozess und Grundlage einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung zu verstehen.

Übergeordnetes Modul:

Interkulturalität & Leadership

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Dieses Modul wird in englischer Sprache abgehalten. Die AbsolventInnen verfügen über soziale Kompetenzen, die es ihnen erlauben, ein Team zu stärken und zu leiten. Sie haben die rhetorische Kompetenz im Bereich Argumentation verbessert. Sie besitzen die Fähigkeit, komplexe Aufgabenstellungen innerhalb der Produktionskette zu analysieren, zu optimieren und umzusetzen.

Masterabschlussprüfung

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM4APGIT
Typ DP
Art Pflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 0
ECTS-Punkte 3
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

.

Übergeordnetes Modul:

Masterprüfung

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

.

Masterarbeit

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM4MTHIT
Typ IT
Art Diplom/Masterarbeit
Unterrichtssprache Englisch
SWS 1
ECTS-Punkte 17
Prüfungscharakter abschließend

Lernergebnis:

Im Zuge der Erstellung der Masterarbeit werden alle allgemeinen und vertiefenden fachlichen Kompetenzen genauso angewandt wie die arbeitsmethodischen und wirtschaftlichen Kompetenzen. Die Studierenden sind in der Lage eine umfangreiche wissenschaftliche Fragestellung mittels der geeigneten Methoden zu identifizieren, zu analysieren und darauf aufbauende Schlussfolgerungen und Empfehlungen eigenständig abzuleiten.

Übergeordnetes Modul:

Masterarbeit

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die AbsolventInnen entsprechen den jeweiligen fachlichen Anforderungen der Aufgabenstellung aus dem Bereich Holztechnologie oder Holzwirtschaft. Sie können Projekte selbständig erarbeiten, präsentieren und wissenschaftlich strukturiert vorgehen und dokumentieren. Sie sind in der Lage, die Vorgangsweise wissenschaftlich zu argumentieren.

Freies Wahlpflichtfach 4.1

Freies Wahlpflichtfach 4.1

Semester 4
Studienjahr 2
Lehrveranstaltungsnummer HTWM4WAHIL
Typ IL
Art Wahlpflicht
Unterrichtssprache Englisch
SWS 4
ECTS-Punkte 4
Prüfungscharakter immanent

Lernergebnis:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen im Bereich der Holztechnologie, der Holzwirtschaft und des Holzbaus, aber auch mit Fachthemen in angrenzenden Themenfeldern vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Übergeordnetes Modul:

Freies Wahlpflichtfach 4.1

Kompetenzerwerb aus dem übergeordneten Modul:

Die Studierenden sind mit spezifischen Fachthemen im Bereich der Holztechnologie, der Holzwirtschaft und des Holzbaus, aber auch mit Fachthemen in angrenzenden Themenfeldern vertraut und können dieses Wissen in spezifischen Fragestellungen des Studiums und der Abschlussarbeit erfolgreich einsetzen.

Legende
SemesterDas 1., 3., 5. Semester findet im Wintersemester und das 2., 4., 6. Semester findet im Sommersemester statt.
SWSSemesterwochenstunden; die Einheiten pro Semesterwochenstunde sind im jeweiligen Studiengangsantrag festgelegt. Im Bachelorstudium sind es z.B. meistens 14 Einheiten pro SWS. Pro Einheit werden 45 Minuten unterrichtet.
ECTS PunkteArbeitsaufwand in ECTS-Punkt, 1 ECTS bedeutet 25 Stunden Arbeitsaufwand für Studierende
INTL-CodeInternationalisierungscode für Incomings
5: offered in English on a routine basis
4: offered in English if a specified number of incoming students attend (usually 3)
3: taught in German but support material in English, exams can also be taken in English, active support from a student buddy
2: taught in German, incoming students require sufficient German proficiency to follow class
1: not available for incomings
TypBP = Bachelorabschlussprüfung
DP/MP = Diplom-/Masterabschlussprüfung
IL = Integrierte Lehrveranstaltung
IT = Individualtraining/-phasen
LB = Labor(übung)
PS = Proseminar
PT = Projekt
RC = Lehrveranstaltung mit reflexivem Charakter
RE = Repetitorium
SE = Seminar
TU = Tutorium
UB = Übung
VO = Vorlesung