Mechatronik

Technik, die bewegt

Moderne Mechatronik verbindet Software mit beweglichen, physischen Komponenten. Sie schafft vernetzte Systeme, die in vielen Anwendungen Mechanik, Elektronik und Informatik verknüpfen: von der effizienten, leistungsfähigen Industrieautomatisierung bis zu smarten Alltagsgeräten.

Bachelorvertiefung Mechatronik
© FH Salzburg
ITS Bachelorvertiefung Mechatronik
© FH Salzburg

Sie lernen – von Sensoren über Antriebe bis zur Steuerung – die notwendigen Grundlagen und vertiefen sich in die Planung und Umsetzung dieser cyber-physischen Systeme.

Schwerpunkte:

  • Mess-, Steuerungs- & Regelungstechnik
  • Automatisierungs- & Robotik-Anwendungen
  • Technische Mechanik & Antriebstechnik

Praxisrelevante Projekte und modern ausgestattete Labore bieten Ihnen optimale Voraussetzungen für Ihre Ausbildung. Nach erfolgreichem Abschluss garantiert die Vertiefung Mechatronik hervorragende und vor allem vielfältige Jobaussichten.

FAQs

Studierende des Studiengangs Informationstechnik & System-Management können ab dem dritten Semester die Bachelorvertiefung Mechatronik wählen und sich in diesem Bereich individuell professionalisieren. In den ersten zwei Semestern widmen Sie sich den grundlegenden Informationstechnologien und bereiten sich auf die Vertiefung "Mechatronik" vor. Anschließend starten Sie mit dem Schwerpunkt in dem Sie ebenfalls Ihr Praktikum absolvieren und Ihre Bachelorarbeit verfassen können. Für ein ausgewogenes Studium erhalten Sie zusätzlich Know-how in den Bereichen Management und Kommunikation.

Schon im Basisstudium – in den ersten zwei Semestern – beschäftigen Sie sich mit grundlegenden Themen der Mechatronik: Grundlagen der Elektrotechnik, Algorithmen und Datenstrukturen, Softwareentwicklung, Informations- und Kommunikationstechnik und Betriebssysteme.

Ergänzenden zu den speziellen Vertiefungslehrveranstaltungen Grundlagen der Technischen Mechanik, Digitaltechnik und Mess- und Steuerungstechnik runden die Themen Signale und Systeme Ihr Know-how als IT-Expertin bzw. IT-Experte mit Mechatronik-Kompetenzen im dritten und vierten Semester ab.

Im fünften und sechsten Semester erweitern Sie dieses zu den Themen Microcontroller, Software Design und Regelungs- und Antriebstechnik. Ihre persönliche Professionalisierung ermöglicht Ihnen die wissenschaftliche Arbeit beim Verfassen Ihrer Bachelorarbeit sowie das Sammeln von praktischer Erfahrung im Berufspraktikum.