Das Masterstudium "Smart Buildings in Smart Cities - Energieinfrastruktur und Quartierserneuerung" hat zum Ziel, den Bedarf an vernetzt denkenden IngenieurInnen in den Bereichen Gebäude- und Quartierserneuerung und integrierte Energiesysteme abzudecken.

AbsolventInnen beherrschen die individuelle Sprache der verschiedenen technischen Disziplinen, um eine vermittelnde Position in Smart Cities-Prozessen auf Quartiersebene einzunehmen. Sie sind dazu in der Lage, den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen unter Wahrung ökonomischer Interessen in Smart Cities zu forcieren.

Ausbildungsziele

Als AbsolventIn verfügen Sie über Wissen über vernetzte, interdisziplinäre sowohl auf neu zu errichtende Gebäude und Quartiere als auch auf die Sanierung oder Umnutzung/Erweiterung bestehender Strukturen. Der Fokus der Tätigkeiten liegt dabei auf der Einbindung von Gebäuden in die übergeordneten Strukturen von Smart Cities und Smart Grids, auf der Vernetzung von Gebäudestruktur und Gebäudetechnik, auf der Erhöhung der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit von Gebäuden und Quartieren – jeweils unter bestmöglicher Steigerung des Komforts und der Funktionalität für NutzerInnen.

Mit dem Abschluss des Studiums haben Sie auch die Möglichkeit, ein Doktoratstudium an einer technischen Universität in In- und Ausland zu starten. Der Studiengang steht im engen Kontakt und Wissensaustausch mit den beiden Studiengängen Holztechnologie & Holzbau sowie Informationstechnik & System-Management.

Das Curriculum ist darauf ausgerichtet, das notwendige Basiswissen für eine übergeordnete, vernetzte Tätigkeit zu vermitteln, während gleichzeitig notwendiges Spezialwissen in den Teilbereichen »Integrierte Energiesysteme« oder »Gebäude- und Quartierserneuerung« erworben wird. Die berufsbegleitende Organisationsform bietet den Studierenden die Möglichkeit, das erlernte Wissen in den Arbeitsalltag zu integrieren und die erlangten fachlichen Kompetenzen praxisnah umzusetzen.

Niveaustufen-Aufbau der Studieninhalte

Auf Regionsebene erreichen Sie als Studierende sukzessive die Niveaustufe VERSTEHEN, auf Stadtebene jene des REAGIERENs und auf Quartiers- und Gebäudeebene sind Sie in der Lage, zu AGIEREN.