Im Masterstudium "Smart Buildings in Smart Cities - Energieinfrastruktur und Quartierserneuerung" entscheiden sich die Studierenden mit Beginn des zweiten Studienjahres für eine der beiden Vertiefungsrichtungen „Integrierte Energiesysteme“ und „Gebäude- und Quartierserneuerung“. Dabei werden aufbauend auf die Inhalte des ersten Studienjahrs Kompetenzen vermittelt, durch die eine Spezialisierung in der jeweiligen Fachrichtung erfolgen kann.

Zu Beginn des zweiten Studienjahrs entscheiden Sie sich für eine Vertiefung:

Vertiefung Integrierte Energiesysteme

Die Besonderheit dieser Vertiefung ist, dass den Studierenden nicht nur Grundlagen über erneuerbare Energiesysteme, Speichertechnologien und intelligente Netze vermittelt werden, sondern dass sie mit den geeigneten Werkzeugen ausgestattet werden, um die Herausforderung einer zukunftsorientierten Vernetzung aller Verbraucherstrukturen in der Stadt – vom Haushalt über Gewerbe und Industrie bis zur Mobilität – konstruktiv und lösungsorientiert entgegenzutreten. 

Vertiefung Gebäude- und Quartierserneuerung

Innerhalb der Vertiefung werden die verschiedenen Anforderungen an die energetische Gebäude- und Quartierssanierung praxisnah miteinander verknüpft. Neben der technischen Betrachtung werden demografische, ökonomische, städtebauliche und wirtschaftliche Fragestellungen miteingebunden.

Im Schwerpunkt werden fachliche Fähigkeiten im gewählten Spezialbereich aufgebaut und vertieft. Im vierten Semester erfolgt die Individualisierung anhand der abschließenden Masterarbeit.