Studierendengruppe beim gemeinsamen Lernen

Innovation und Management im Tourismus ist das Studium für künftige TourismusexpertInnen im Bereich Hotel- und Destination- Management, in Freizeitbetrieben, Tourismusorganisationen und e-touristischen Unternehmen.

Der Tourismus ist ein permanent wachsender und dynamischer Wirtschaftszweig, der durch einen ständigen Wandel geprägt ist. Um sich in diesem Wandel und im hart umkämpften Wettbewerb zu behaupten, vermitteln wir Ihnen eine Reihe von Kompetenzen. Dazu zählen:

  • Managementkompetenzen für touristische Unternehmen
  • Betriebswirtschaftliche Professionalität
  • Branchentrends früh erkennen
  • Innovationsfähigkeit
  • Entwicklung und Umsetzung neuer touristischer Angebote
  • Einsatz moderner Technologien (e-tourism)
  • Soziale und interkulturelle Kompetenzen
  • Fremdsprachen
  • Nachhaltigkeit als zentraler Ansatz im Tourismusmanagement

Das Management und die Produkte touristischer Unternehmen sind geprägt von interkulturellem Handeln und vernetztem Denken – regional, national und international. Der Studiengang liefert einen neuen Ansatz in der Tourismusausbildung, der diesen steigenden Herausforderungen und der Dynamik der Branche mit einer umfassenden Hochschulausbildung nachkommt.

Ab dem dritten Semester entscheiden Sie sich für einen Schwerpunkt – Hospitality oder Destination Management. Durch die berufsbegleitende Durchführung können Sie das neu erworbene Wissen und Ihre innovativen Ideen sofort anwenden und umsetzen.

Themenbereiche des Tourismusstudiums

  • Innovation: 
    Über den Erfolg im Tourismus werden in Zukunft primär Innovationen entscheiden. Dieser Studiengang beschäftigt sich deshalb intensiv mit den  Werkzeugen für die erfolgreiche Angebotsentwicklung - Trendforschung, Kreativitätstechnik und Produktdesign.
  • Management: 
    Um neue Produkte auch erfolgreich und professionell umzusetzen, gehören fundierte Kenntnisse in Unternehmensführung und Marketing ebenso zum Anforderungsprofil eines Tourismus-Managers, wie Führungskompetenz und Fähigkeiten im Projektmanagement.
  • Sozialkompetenz:
    Motivation, Konfliktlösung, Rhetorik und das Kennen neuer Formen der Teamarbeit sind einige der Schlüsselqualifikationen, die von Führungskräften erwartet werden. Der Studiengang vermittelt das nötige Hintergrundwissen und setzt sich mit dem Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen auseinander.
  • eTourism:
    Das Internet ist speziell für touristische Informationen, Produkte und Leistungen ein wesentlicher Marktplatz und deshalb ein wichtiger Erfolgsfaktor. Die Studierenden erhalten das nötige Know-how, um neue Technologien einzusetzen und die neu entstandenen Marktchancen am globalen Reisemarkt gezielt zu nutzen.

Unterrichtszeiten

Studierende in einem Hörsaal - nebeneinander sitzend
  • Montagnachmittag/-abend  von 16 bis 21 Uhr
  • Donnerstag ganztägig
  • Freitagvormittag von 8:15 bis 14:15 Uhr
  • 3 - 4 Blockwochenenden Freitag (bis 21 Uhr)  und Samstag (vormittags)
  • Exkursionen

Wir empfehlen eine begleitende Berufstätigkeit von  20 Wochenstunden.

    Studieren Sie in Englischer Sprache:

    Innovation & Management im Tourismus wird auch als englischsprachiger Studiengang geführt

    Der Bachelorstudiengang Innovation & Management im Tourismus wird auch als englischsprachiger Studiengang angeboten. Im englischsprachigen Studiengang ist die Unterrichtssprache Englisch und auch alle Prüfungen und Arbeiten müssen in englischer Sprache abgehalten bzw. abgegeben werden.

    Bachelor in English

    Studienaufbau

    Zwei Studentinnen im Gespräch im Stiegenhaus

    Im Studienplan (Curriculum) finden Sie alle Lehrveranstaltungen sowie die Semesterwochenstunden des Bachelor-Studiengangs Innovation & Management im Tourismus. Der modularer Aufbau des Studiums ist wie folgt:

    1. Semester & 2. Semester: Einführung und Grundlagen

    • Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen
    • Rechnungswesen Grundlagen
    • Touristische Grundlagen
    • Tourismusmanagement
    • Innovationsmanagement
    • Wissenschaftliches Arbeiten Grundlagen
    • Kommunikation
    • Sprachen 1

    3. & 4. Semester: Aufbau

    • Rechnungswesen Aufbau
    • Marketing und Kommunikation im Tourismus
    • Qualitätsmanagement und Recht
    • e-Tourism
    • Hospitality oder Destination Management
    • Marketing Hospitality oder Destination Management
    • Wissenschaftliches Arbeiten Aufbau
    • Sprachen 2

    5. Semester: Intensivierungsstufe

    • Human Resource Management
    • Webmarketing
    • Spezielle Themen des Tourismusmanagement
    • Berufspraktikum
    • Begleitseminar Bachelorarbeit 1
    • Produktentwicklung Hospitality oder Destination Management
    • Sprachen 3

    6. Semester: Integrationsstufe

    • Entrepreneurship und Business Planning
    • Begleitseminar Bachelorarbeit 2
    • Controlling und Finanzierung

    Sprachen:

    • verpflichtend: Business English, Italienisch oder Spanisch
    • Freifach: Russisch, Chinesisch, Japanisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch (MindestteilnehmerInnen: 8 Personen)