Akkreditierung & Zertifizierung

Audit des Qualitätsmanagementsystems nach § 22 HS-QSG

FH Salzburg erhält das Qualitätssiegel der FIBAA für das Institutional Audit Austria.

Fachhochschulen haben zur Leistungs- und Qualitätssicherung ein eigenes Qualitätsmanagementsystem aufzubauen. Alle 7 Jahre wird in einem externen Audit geprüft, ob das Qualitätsmanagementsystem der Hochschule den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Ziel ist außerdem, mit den Ergebnissen des Audits das System weiter zu verbessern. Das Audit prüft dabei die Qualität aller Leistungsprozesse (Qualitätsmanagement, Verwaltung, wissenschaftliches Personal, Lehre und Studium, Forschung und Entwicklung, Supportprozesse sowie Information, Beteiligung und Monitoring). Durchgeführt wurde das Audit von der FIBAA-Foundation for International Business Administration Accreditation in Bonn/Deutschland.

Im Rahmen des Audits wurden 40 % der Prüfkriterien übertroffen, 7 % der geprüften Kriterien wurden mit exzellent bewertet.

Aus dem Audit: „Insgesamt hat das Gutachterteam den Eindruck einer hohen Identifikation der MitarbeiterInnen mit der FH Salzburg gewonnen (…) Als überdurchschnittlich erachtet das Gutachterteam die Aktivitäten der FH Salzburg im Bereich der Weiterentwicklung von Studiengängen und Lehrgängen." ... „Für das Gutachterteam wurde insbesondere im Rahmen der Begutachtungen vor Ort deutlich, dass an der FH Salzburg ein gemeinsames Qualitätsverständnis der MitarbeiterInnen in den verschiedenen Leistungsbereichen der Hochschule existiert.“

Als „exzellent“ wurden bewertet:

  • das Personalentwicklungskonzept der FH Salzburg
  • das Anreizsystem Forschung und Entwicklung
  • der Umgang mit den Themen Chancengleichheit und Diversity

Auf Grundlage der Unterlagen hat die FIBAA-Akkreditierungskommission am 26. September 2017 die positive Zertifizierungsentscheidung bestätigt.

Zertifikat "Familienfreundliche Hochschule"

Das Audit "hochschuleundfamilie" ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (jetzt: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) entwickeltes staatliches Gütezeichen, das speziell auf die Vereinbarkeitsanforderungen von beruflichen Chancen und familiären Bedürfnissen in Hochschulen zugeschnitten ist.

Die Fachhochschule Salzburg bietet sowohl Studierenden als auch MitarbeiterInnen eine familienfreundliche Arbeits- und Lernumgebung und hat dieses Zertifikat erstmals 2013 erworben. Im Rahmen des Audits wurden sowohl bereits vorhandene Maßnahmen evaluiert als auch neue Wege und Strategien entwickelt. Für die Fachhochschule Salzburg stehen beim Thema Vereinbarkeit vor allem Kinder von Studierenden und MitarbeiterInnen im Mittelpunkt, aber auch der Bereich der Pflege von nahen Angehörigen gewinnt aufgrund des demografischen Wandels zunehmend an Bedeutung.

Im Sommer 2016 fand durch TÜV-Austria eine Re-Auditierung von „hochschuleundfamilie“ statt. Im November 2016 wurde das staatliche Gütesiegel feierlich durch BM Sophie Karmasin übergeben. Die geplanten Maßnahmen für Studierende und MitarbeiterInnen sind in myFHS dargestellt.

Für Studierende und MitarbeiterInnen

Für Studierende bestehen vielfältige Informationsangebote zur Unterstützung beim Studieren mit Kind(ern), 2013 neu entwickelt wurden auch entsprechende Berücksichtigungen in der Prüfungsordnung (z.B. Anerkennung auch der Krankheit eines Kindes als Entschuldigungsgrund). Darüber hinaus gilt allen Studierenden gegenüber hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Studium eine wertschätzende Anerkennung und ein verbindliches Einhalten von individuellen Vereinbarungen.

Für MitarbeiterInnen bietet die Fachhochschule Salzburg insbesondere flexible Arbeitszeitmodelle, ein hervorragendes Karenzmanagement, Kooperationen mit Kinderbetreuungseinrichtungen, Seminarangebote sowie laufend interne Kommunikation zum Themenfeld Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Darüber hinaus sorgt eine entsprechende Infrastruktur an der Fachhochschule Salzburg  – z.B. mit Wickeltischen, Hochstühlen in den Mensen, Spielekisten etc. – dafür, dass sowohl MitarbeiterInnen als auch Studierende mit Kindern sich jederzeit willkommen fühlen können.

Getreu den Werten der Fachhochschule Salzburg - Sozialkompetenz, Avantgarde, Leistung und Zukunft - trägt Vereinbarkeit von Familie und Lehre, Beruf oder Studium zur Erhöhung von Motivation und Leistungsbereitschaft bei und ist mithin ein integraler Bestandteil des Gesamterfolges der Institution.

Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Am 12. März 2015 nahm Geschäftsführerin Doris Walter im Landesstudio des ORF Salzburg offiziell das „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)“ entgegen. Das Gütesiegel ist die höchste österreichische Auszeichnung für vorbildliche und vor allem nachhaltige Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter. Der Verleihung gingen zweieinhalb Jahre voraus, in denen die FH Salzburg mit dem Projekt „Fit4Future“ umfassende und nachhaltige Maßnahmen initiiert hat.

Das Gütesiegel ist eine Auszeichnung des „Österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung und wird vom Fonds Gesundes Österreich unterstützt. Die Kriterien für die Zuerkennung orientieren sich an den Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung. Die Unternehmen stellen einen Antrag, über die tatsächliche Zuerkennung entscheiden die Mitglieder und Partner des Österreichischen Netzwerkes sowie ein international besetzter Fachbeirat.Das Gütesiegel wird auf jeweils drei Jahre vergeben, eine neuerliche Bewerbung ist jederzeit möglich.

2018 wurde die Zertifizierung für weitere drei Jahre verlängert.

Diversity Management: ZukunftVIELFALT

Am 3. November 2016 wurde der FH Salzburg als erster Hochschule Österreichs das Diversity-Zertifikat ZukunftVIELFALT® verliehen. Seit Oktober 2015 hat sich die FH Salzburg strukturiert mit Diversity Management auseinander gesetzt und Maßnahmen definiert, die bis 2019 bearbeitet werden. Der gesamte Prozess wurde von TÜV AUSTRIA CERT auf Basis der ÖNORM S2501 (Leitfaden für Diversity Management) überprüft und die Empfehlung für die Zertifizierung ausgesprochen.

Für dieses Engagement hat die FH Salzburg die Zertifizierung ZukunftVIELFALT® erhalten. Sowohl MitarbeiterInnen als auch Studierende waren an der Entwicklung und bei der Prüfung des Prozesses durch TÜV Austria beteiligt.