Aktuelles
30. September 2019

FHStartup Center – Eine Erfolgsgeschichte mit aktuell 14 Startups

Von zahlreichen multimedialen Plattformen und EduTech-Apps, Sharing-Economy-Ideen, Datenübertragungssystemen für die Energiewirtschaft, über neuartige Einsatzmöglichkeiten von Holz als High-Tech-Material bis hin zu Blockchain-basierten Zertifizierungs-Systemen. So vielfältig die Studienmöglichkeiten an der FH Salzburg sind, so vielfältig und interdisziplinär sind auch die Startups, die vom FHStartup Center betreut werden.

Fachhochschule Salzburg Luftaufnahmen Puch Urstein Foto: Franz Neumayr / LM 1.10.2019

Individuelle Betreuung in mehreren Phasen

„Seit der Gründung im Jahr 2016 ist das FHStartup Center erste Anlaufstelle für Studierende, Alumni und Forschende mit Gründungsinteresse. Als Partner der Initiative Startup Salzburg, hat sich die FH zum Ziel gesetzt, als gründerfreundliche Hochschule den Nährboden für Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen zu setzen“, erklärt FH-Geschäftsführer Raimund Ribitsch.

Das Konzept des FHStartup Centers bietet individuelle Betreuung an – von der Idee bis zur Unternehmensgründung. „Ein Unternehmen gründen birgt viele Unsicherheiten. Im FHStartup Center versuchen wir für jede noch so schwierige Phase einen guten Rat oder Erfahrungen zu finden“, erklärt Natasa Deutinger, Leiterin des FHStartup Centers.

Die Betreuung durch das FHStartup Center teilt sich in zwei Phasen:

  • Die (Pre-)Seed Phase: In 1:1 Coaching Sessions werden Ideen diskutiert, Geschäftsmodelle evaluiert und entwickelt und je nach Reifegraf von Coaches kommentiert. Mehr als 125 potentielle Geschäftsideen hat das FHStartup Center seit seiner Gründung bereits betreut.
  • Die Pre-Start und Start-Phase: jetzt wird es ernst! In der Vorgründungs- und Gründungsphase hilft das FHStartup Center beim Umsetzen und Professionalisieren des Vorhabens. Die vielversprechendsten Projekte werden zu #FHStartup Fellows und profitieren von individuellen Mentoring-Sessions, der Nutzung des Co-Working Spaces am Campus Urstein und der damit verbundenen technischen Infrastruktur.  So begleiten wir momentan in dieser Phase 14 innovative FHStartupFellows auf ihrem Weg zum Erfolg
     

Breites Eventangebot

Die Förderung des Unternehmergeistes an der FH Salzburg geschieht auch über den jährlich stattfindenden „IdeaUP Wettbewerb“ oder die Veranstaltung „Homecoming Salzburg“. Die monatlich stattfindende Trainingsprogramme „Entrepreneurship ABC“ – in Kooperation mit der Initiative Startup Salzburg – umfassen Workshops und Trainings zu gründungsrelevanten Themen. Erfahrene ReferentInnen und WorkshopleiterInnen aus der Startup-Szene, der regionalen Wirtschaft und Wissenschaft informieren über unterschiedliche Themen: vom Geschäftsmodell bis zu den Schutzrechten. Alleine durch diese mehr als 30 themenbezogenen Events konnten in den letzten Jahren über 1000 Gründungsinteressierte angesprochen werden.

Exemplarisch: Zwei Highlights unter den Fellows

Polycular, ein edTech Startup mit 14 MitarbeiterInnen und einem Jahresumsatz im höheren sechsstelligen Bereich, schafft interaktive Erlebnis- und Lernwelten für KundInnen wie Wiener Linien, Ottakringer, Salzburg AG, Rotax, Ars Electronica, DOKA, Porr AG und Ja!Natürlich. Mit Ihrer Escape AR Technologie machen sie aus jedem Büro oder Wohnzimmer einen Escape Raum, in dem es um komplexes Problemlösen, Teambuilding und Lernerfahrungen geht. In den #FHStartup Fellowship-Jahren konnten sie viele Preise und Förderungen gewinnen, darunter den World Summit Award Austria, den Wikarus oder das FFG Ideenlab mit über 2 Millionen Euro Fördervolumen.

Native Waves: Das erfolgreiche IT-Unternehmen wurde von der ersten Idee bis zum internationalen Durchbruch vom FHStartup Center begleitet. Geschäftsführer Oliver Dumböck und Christof Haslauer hatten die zündende Idee als Studierende des Studiengangs Informationstechnik & System-Management. Die Native Waves-Technologie ermöglicht es NutzerInnen zu Hause ihr eigener Regisseur, ihre eigene Regisseurin zu sein. Mit mobilen Geräten wählt man die bevorzugte Perspektive – perfekt synchron zu dem Fernsehbildschirm, egal ob das TV über Satellit, Kabel oder terrestrisch empfängt. Im Frühjahr 2019 konnten sie erfolgreich eine weitere Investmentrunde mit 11 internationalen InvestorInnen abschließen – u.a. Family Offices aus dem Silicon Valley, Silicon Castles und Dolby Family Venture, mit einer Investmentsumme von insgesamt 1,3 Millionen Euro. Die seit 2016 entwickelte Synchronisierungstechnologie konnten sie bereits im August 2019 mit Red Bull Media House und Servus TV beim Launch beim MotoGP in Spielberg einsetzen.


Factsheets der aktuell 14 FHStartup Fellowships [pdf], Stand September 2019

Das FHStartup Center & die Initiative Startup Salzburg

Die FH Salzburg ist Partner in der Initiative Startup Salzburg, die Gründerinnen und Gründer mit innovativen Ideen aufspürt und sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt. Damit das optimal gelingen kann, legen die Partner von Startup Salzburg – Land Salzburg, ITG, Innovationsservice für Salzburg, Wirtschaftskammer Salzburg, Fachhochschule und Universität Salzburg – ihre Kompetenzen zusammen. An den Startup Servicepoints – das FHStartup Center ist eine dieser Förderstellen – wird gemeinsam mit den GründerInnen eine individuelle Roadmap für die Umsetzung ihrer Projekte erstellt und die Unterstützungsmöglichkeiten im Netzwerk ausgelotet.