Aktuelles
26. Juli 2022

Gesundheits- & Krankenpflege: 600 Euro pro Monat für angehende Pflegekräfte

Ab September 2022 erhalten angehende Pflegekräfte, die am ersten Bildungsweg eine Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung - wie an der FH Salzburg - machen, 600 Euro Ausbildungsbeitrag pro Monat. Eine wichtige Motivation für Menschen, die die Pflege-Ausbildung absolvieren bzw. in den Pflegeberuf umsteigen wollen.

Der Ausbildungszuschuss von 600 Euro netto monatlich für alle angehenden Pflege-Student*innen im ersten Bildungsweg ist ein zusätzlicher Motivations-Faktor für das Bachelorstudium Gesundheits- & Krankenpflege.

Im Juli 2022 wurde die Pflegereform im österreichischen Nationalrat beschlossen. Zukünftig soll angehendes Pflegepersonal einen Ausbildungsbeitrag von 600 Euro monatlich erhalten. Dabei kommen jeweils 400 Euro vom Bund, das Land Salzburg steuert 200 Euro bei.

„Der monatliche Ausbildungsbeitrag von 600 Euro ist eine wichtige Motivation, um in den Beruf einzusteigen und diese erfüllende Tätigkeit zu ergreifen“, sagt Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. 

    Ausbildungsplätze erhöht

    In den letzten Jahren wurde im gesamten Bundesland die Anzahl der Ausbildungsplätze erhöht. Nicht nur im Salzburger Zentralraum, sondern auch in anderen Landesteilen. An der FH Salzburg stehen jährlich 200 Anfänger*innen-Studienplätze zur Verfügung. Jedes Jahr starten 100 Studierende im Herbst (Wintersemester) am Campus Salzburg (Uniklinikum Salzburg, LKH) und 40 Studierende am Campus Schwarzach (Kardinal Schwarzenberg Akademie) ihre Ausbildung. Zusätzlich stehen 60 Studienplätze am Campus Urstein (Wissenspark) mit Start im Frühjahr (Sommersemester) zur Verfügung.

    Der monetäre Zuschuss ist eine wichtige Unterstützung für die Studienanfänger*innen und die Studierenden.

    "Wir wissen, dass viele unserer Studierenden nebenberuflich arbeiten, um das Studium bzw. das Leben zu finanzieren. Dieser monatliche Beitrag stellt eine Entlastung für die Studierenden dar, darüber freuen wir uns sehr!", bestätigt Studiengangsleiterin Babette Grabner. 

    Das Bachelorstudium Gesundheits- & Krankenpflege ist stark berufsorientiert und eng mit der pflegerischen Praxis verbunden. Um eine möglichst intensive Berufserfahrung zu gewährleisten, werden während der Ausbildung Praktika im Ausmaß von insgesamt 2.300 Stunden absolviert. "Es freut uns sehr, dass auf diesem Weg die wertvolle Arbeit unserer Student*innen während der Praktika honoriert wird," ergänzt Christoph Meinhart, stellvertretender Studiengangsleiter.

    Konkrete Schritte der Auszahlungsmodalitäten sind derzeit in Erarbeitung. 

    Aktuell ist die Bewerbung für das Bachelorstudium Gesundheits- & Krankenpflege mit Studienstart im September 2022 noch möglich!


    Weitere Infos:

    Gesundheits- & Krankenpflege