Beratung als selbstorganisierender Prozess

Wir stärken Menschen durch Aktivierung

Im sozialen Sektor ist Beratung DIE zentrale Handlungsmethode. Ob in der Einzel-, Gruppen- oder Organisationsberatung: Selbstorganisation ist ein entscheidendes Erfolgskriterium in jedem Setting. Diesen Prozess zu aktivieren und zu begleiten ist Kernthema des Zertifikatlehrgangs an der FH Salzburg. Eine durchdachte Kombination aus breitem Grundlagenwissen und spezifischer Vertiefung bildet das Grundgerüst dieser innovativen Ausbildung.

Studienform: Berufsbegleitend
Dauer: 2 Semester (32 ECTS) / Beginn Sommersemester
Abschluss: Hochschulzertifizierte/r Berater/in
Studienplätze/Jahr: 22
Studienort: Campus Urstein, Schloss Urstein
Unterrichtssprache: Deutsch 
Kosten: 1.750 Euro pro Semester (insgesamt  3.500 Euro) + 20,20 Euro  ÖH Beitrag pro Semester | Förderbar vom Arbeitgeber und mit Bildungsgutschein
Download Broschüre

Warum Beratung als selbstorganisierender Prozess an der FH Salzburg studieren?

Der Zertifikatslehrgang Beratung als selbstorganisierender Prozess gibt Ihnen praxiserprobte und zugleich wissenschaftlich fundierte Methoden für die soziale Beratung an die Hand. Besonderes Augenmerk wird dabei auf humanistische, am Menschen und an den Menschenrechten orientierte Ansätze gelegt. Der Lehrgang qualifiziert Sie für die Beratung in Selbstorganisationsprozessen in verschiedenen Settings:

  • Einzelberatung
  • Gruppenberatung
  • Organisationsberatung

Im Laufe der Ausbildung lernen Sie, Problemlagen personen- und lösungsorientiert zu behandeln und die Orientierungsfähigkeit und Selbstverantwortung Ihrer KlientInnen zu unterstützen.

Das Wichtigste zum Zertifikatslehrgang Beratung als selbstorganisierender Prozess

Studienaufbau und Zielgruppe

Kompetenzen werden Ihnen in verschiedenen Modulen vermittelt: 

  • Synergetik und Selbstorganisation
  • Beratungsprozesse
  • Navigation in komplexen Systemen
  • Kommunikation in Beratungskontexten
  • Professionelle Selbstorganisation

Als inhaltliche Ausrichtung des Zertifikatslehrgangs gelten sowohl wissenschaftliche (theoretische) als auch praxisnahe Themen. Es werden breite Grundlagenkompetenzen als auch spezifisches Vertiefungswissen in folgenden Schwerpunkten vermittelt:

  • kybernetische Steuerung komplexer Systeme
  • Prozessorientierung
  • Personalisierung und neurologische Erkenntnisse
  • Digitalisierung
  • Wissenschaftlichkeit und Überprüfbarkeit
  • Selbstreflexivität, Eigenevaluation und Feedbackorientierung

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Interessierte am Schwerpunkt Sozialberatung, die ihr Methodenspektrum im Bereich der Beratung erweitern möchten. Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang: entweder ein Bachelor-Abschluss im Sozialbereich oder drei Jahre einschlägige Berufserfahrung.

Schon gewusst? Neben dem Hochschulzertifikat erhalten Sie als AbsolventIn auch eine Zertifizierung für den ZRM®-Grundkurs nach dem Zürcher Ressourcenmodell.
 

Sie möchten Ihre Kompetenzen in der Sozialberatung erweitern? Bewerben Sie sich gleich online für den nächsten Zertifikatslehrgang Beratung als selbstorganisierender Prozess!

​​​​​​​Mehrwert: Der Lehrgang ist in den Studiengängen der Sozialen Arbeit an der FH Salzburg anrechenbar.

Kontakt

Studiengangsleitung: Dr. Martin Lu Kolbinger
Tel.: +43 (0) 50 2211 - 1151

Mail senden