Abgeschlossene Projekte

FORESDA

Forest-based cross-sectoral value chains fostering innovation and competitiveness in the Danube region

Im Einzugsgebiet der Donau gibt es große Waldflächen. Die Forst- und Holzindustrie spielt hinsichtlich wirtschaftlicher und kultureller Belange hier somit eine wichtige Rolle. Neue Herausforderungen durch Klimawandel, Ressourcenverschwendung und weiteren Veränderungen wie z. B. demografischer Entwicklung, Urbanisierung oder Brain-drain lassen diesen Industriezweig verstärkt unter Zugzwang kommen.

Aus diesem Grund haben sich 20 Partner, bestehend aus Non-Profit-Organisationen und Hochschulen aus insgesamt 9 europäischen Ländern, zusammengeschlossen und das Projekt FORESDA initiiert. Mit FORESDA wird ein grenzüberschreitendes Netzwerk im Bereich der Forst- und Holzwirtschaft aufgebaut, um verstärkt auf nationale und internationale Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu setzen. Verbesserte Zukunftskompetenz in Verbänden und Instituten soll die Entstehung neuer, branchenübergreifender Wertschöpfungsketten in strategischen Innovationsfeldern vorantreiben.

Inhaltliche Schwerpunkte bilden:
•    smarte und nachhaltige Gebäude und Möbel
•    innovative, bio-basierende Produkte und Materialien
•    Energieeffizienz von Prozessen

Ziel von FORESDA ist es, Klein- und Mittelbetriebe hinsichtlich Innovationen zu unterstützen, für die künftigen Herausforderungen zu stärken und in weiterer Folge die Stärkung der Forst- und Holzwirtschaft sowie deren Positionierung vom reinen Materiallieferanten hin zum Lösungsanbieter.
 

Aktuelle Termine:

24.05.2019
Holzbau-Training von internationalen Experten

Am 24. Mai. 2019 ab 11:00 Uhr findet ein Online-Training (in englischer Sprache) mit Schwerpunkt Holzbau mit Experten der FH Salzburg, Universität Belgrad und Universität Ljubljana im Rahmen des FORESDA Projektes statt. Themen sind:

  • Vorzüge des Holzbaus
  • Präsentation LISI – Entwicklung und Umsetzung des preisgekrönten Hauses
  • Voraussage und Vermeidung von Schäden
     

Falls Sie an der Teilnahme Interesse haben, melden Sie sich bei Thomas Schnabel (thomas.schnabel@fh-salzburg.ac.at) an, um die Zugangsdaten zu diesem kostenlosen Training zu erhalten.


04.06.2019
Abschlusskonferenz des FORESDA Projektes in Opatija (Kroatien)

Am 04.Juni.2019 findet die FORESDA Abschlusskonferenz statt. Dabei werden die wichtigsten Ergebnisse präsentiert und mit den Teilnehmern diskutiert. Durch den internationalen Austausch soll die Vernetzung von unterschiedlichen Organisationen und Unternehmen gesteigert werden, um neue Chancen für die Weiterentwicklung zu generieren. Nachfolgend finden Sie das Programm und das Anmeldeformular.
-> Programm / Anmeldung
 

Projektaktivitäten im Rückblick:

6. - 7. März 2017: Kick off meeting Ljubljana
10. Mai 2017: Möbelmesse Salzburg
6. Juli 2017: Validierungsworkshop
18. Sept. 2017: Projekttreffen in Sopron
24. - 25. Sept. 2017: FORESDA meets COST, Kuchl/Salzburg
22. Nov. 2017: FORESDA Consortium meeting im Rahmen der 6th Romanian Cluster Conf., Bukarest
23. Nov. 2017: Teilnahme am EUSALP General Assembly Meeting
28. Nov. 2017:  FORESDA Workshop I + II, Strategie + Aktionsplan
27. - 28. Feb. 2018: FORESDA Workshop Kuchl  
06. März 2018: Holz 4.0 – Make Things Happen!
21. - 22. Sept. 2018: FORESDA Teilnahme an PTF BPI 2018 Conference
06. - 08. Nov. 2018: Meeting FORESDA Konsortium, Belgrad, Serbien

-> weitere Termine und Infos
 

Laufzeit: 01. Jänner 2017 - 30. Juni 2019
Förderprogramm: Danube Transnational Programme
Projektcode: DTP1-1-383-1.1
Lead Partner: CyberForum e.V., Deutschland
Projektleitung Fachhochschule Salzburg: Dr. Thomas Schnabel
Projektpartner & Weblink: http://www.interreg-danube.eu/approved-projects/foresda