Business Informatics (Master)*

Designing Digital Economy
* vorbehaltlich der Genehmigung aller Gremien

Mit dem Leitmotiv »Designing Digital Economy« befähigt dieser Masterstudiengang die AbsolventInnen, betriebliche Prozesse im Spannungsfeld zwischen IKT-getriebener Dynamik und der Adaptionsfähigkeit von Unternehmen zu gestalten. Als IT-ExpertInnen mit hoher Wirtschaftskompetenz werden Sie in die Lage versetzt, digitale Technologien bedarfsgerecht einzusetzen sowie zunehmende Datenfluten rasch zur Steigerung des betriebswirtschaftlichen Nutzens auszuwerten.

Studienart:     Vollzeit (berufsermöglichend)
Abschluss: Diplomingenieur/in (DI)
Start: geplanter Start: 2021/22 *
Dauer: 4 Semester (120 ECTS)
Studienort: Campus Urstein
Unterrichtssprache: Deutsch
Studiengebühren: 363 Euro pro Semester + 20,20 Euro ÖH-Beitrag pro Semester
Beim Master Business Informatics zeigen wir auf, wie Potentiale der Digitalisierung mit neuen, kreativen Geschäftsmodellen genutzt werden können. Dabei ist vor allem wichtig mitzudenken, welche Auswirkungen das auf die Menschen bzw. Gesellschaft hat.

Warum ein Wirtschaftsinformatik-Masterstudium an der FH Salzburg?

Digital Economy, also der Entwurf, die Implementation und Integration von digitalen Geschäftsmodellen, digitalen Prozessen und digitalen Produkten durch Unternehmen ist Chance und Herausforderung zu gleich. Mit dem Masterstudium Business Informatics an der FH Salzburg gestalten Sie Digitalisierung in Unternehmen aktiv mit. Sie entwickeln mit ihrem profunden technischen und wirtschaftlichen Know-how neue Produkte und Dienstleistungen, die sich am Menschen orientieren. Dafür nutzen Sie

  • Ihr Wissen um die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Technologien,
  • die Umsetzungskompetenz bei der Implementation solcher Systeme,
  • eine hoch ausgeprägte Fähigkeit, den Wert und mögliche Verwendung von Daten zu erkennen
  • und die Kenntnis von Schnittstellen innerhalb und zwischen Unternehmen.

Der Masterstudiengang "Business Informatics" startet mit 20 Studienplätzen als Vollzeitstudium.  Die Stundenplanung wird allerdings so gut wie möglich die Erfordernisse von Berufstätigen berücksichtigen. Das soll eine berufliche Tätigkeit zumindest in Teilzeit, sofern auch die Arbeitgeber flexibel sind, ermöglichen.

Das Studium richtet sich an Studierende, die etwas ändern, bewirken und gestalten wollen. Die mitreden und sich einmischen möchten. Die das große Ganze sehen möchten, kommunikativ sind und gerne im Teamwork und lösungsorientiert arbeiten.

Das Wichtigste zum Masterstudium Business Informatics

Studieninhalte und Studienschwerpunkte

AbsolventInnen erlangen fundierte Kompetenzen, um an der Schnittstelle zwischen IT und Management im Bereich Digital Economy zu arbeiten.  Das Curriculum dreht sich deshalb rund um die Themen

  • Digital Economy,
  • Business Models, Digital Products, Digital Processes,
  • und Data Literacy.

Diese Aspekte werden aus beiden Seiten – aus der wirtschaftlichen sowie aus der technologischen Sicht – behandelt  und fließen u.a. in die Bereiche Change-Management, Business Ethics, Agiles Software Development, Orchestration, Cloudifizierung ein. Ein Beispiel dafür sind Modelle der Kreislaufwirtschaft, die erst durch den Einsatz von IT Wettbewerbsfähigkeit erlangen. Dazu wird es Coaching-Elemente geben, die das Studium effizienter und effektiver machen und sicherstellen, dass die praktische Umsetzung nicht zu kurz kommt.

Die angebotenen Vertiefungen

Foto: FH Salzburg/S.Back/macrovector - www.freepik.com

Studierende können aus ab dem dritten Semester aus drei Spezialisierungen wählen:

  • »New Technologies for Applied Artificial Intelligence«: Deep Learning und Natural Language Processing.
  • »Networking, Security und Privacy«: Data Security und Privacy mit Aspekten wie Network Reliability und Virtualization
  • »Digitale Transformation in Operations und Supply Chain Management«: Smarte Produktion und Logistik, Digital Supply Network Collaboration

* vorbehaltlich der Genehmigung durch die entsprechenden Gremien

News & Aktuelles