Studienzulassung ohne Matura

Sie haben keine Matura und möchten dennoch studieren?

Mit folgenden angeführten Vorbildungen erfüllen Sie die Zugangsvoraussetzungen und werden zum Aufnahmeverfahren des jeweiligen Studiengangs zugelassen:

Berufsreifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung (BRP) ist eine vollwertige Matura am zweiten Bildungsweg. Voraussetzung für die Zulassung zur BRP ist die Absolvierung einer beruflichen Erstausbildung. Bevor Prüfungen absolviert werden können, ist ein Zulassungsansuchen an einer öffentlichen höheren Schule einzubringen. 

Die Berufsreifeprüfung umfasst vier Teilprüfungen: Deutsch, angewandte Mathematik, Englisch und ein berufsbezogener Fachbereich. Sie berechtigt Sie - gleichgestellt zur Matura - zu einem Hochschulstudium. Sie können die Berufsreifeprüfung wahlweise an einer Abendschule oder an einer Institution der Erwachsenenbildung wie dem Wirschaftsförderungsinstitut (WIFI), Berufsförderungsinsitut (BFI) oder der Volkshochschule (VHS) absolvieren.

Detaillierte Informationen finden Sie unter https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/bw/zb/berufsreifepruefung.html

Studienberechtigungsprüfung

Ein Zugang zur Hochschule ist auch ohne Matura möglich. Mit der Studienberechtigungsprüfung (SBP) erlangen Sie eine studienspezifische, eingeschränkte Zugangsberechtigung, welche an Fachhochschulen, Universitäten und Pädagogischen Hochschulen gültig ist. Formale Voraussetzungen für die Zulassung zur Studienberechtigungsprüfung sind:

  • Mindestalter 20 Jahre
  • EWR-Staatsbürgerschaft (Europäischer Wirtschaftsraum, bestehend aus den EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen) oder eine studienrechtliche Gleichstellung nach der Personengruppenverordnung (diese beinhaltet für Personen ohne EWR-Staatsbürgerschaft verschiedene Ausnahmebestimmungen bzgl. des Hochschulzuganges)
  • Eine eindeutig über die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht hinausgehende erfolgreiche berufliche oder außerberufliche Vorbildung für das angestrebte Studium

Bei der Beurteilung, ob eine eindeutig über die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht hinausgehende erfolgreiche berufliche oder außerberufliche Vorbildung für das angestrebte Studium nachgewiesen werden kann, wird empfohlen folgende Kriterien zu berücksichtigen (Anhand des Beispiels der Universität Innsbruck):

Nachweise der erfolgreichen beruflichen oder außerberuflichen Vorbildung können z.B. sein:

  • Absolvierte Schuljahre vor einem Schulabbruch an einer höheren Schule (Oberstufe; zumindest erfolgreich abgelegte 11. Schulstufe) bzw. Abschluss einer Schulform ohne Matura (z.B. Handelsschule oder Fachschule)
  • Einschlägige Berufsausbildung (Lehre)
  • Nachweis einschlägiger Fortbildungen, z.B. im Rahmen von Erwachsenenbildungseinrichtungen
  • Erfolgreiche berufliche Betätigung im zum angestrebten Studium gehörenden Berufsfeld
  • Besuch von Universitätslehrgängen

Der bloße Nachweis über die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht reicht nicht aus.

Die Studienberechtigungsprüfung kann immer nur für Studien einer Studienrichtungsgruppe abgelegt werden und umfasst fünf Teilprüfungen: schriftlicher Aufsatz über ein allgemeines Thema, zwei bis drei Pflichtfächer und ein bis zwei Wahlfächer. (Siehe Satzungsteil unter "Dokumente")

Die Studienberechtigung an der Fachhochschule Salzburg GmbH kann für folgende Studienrichtungsgruppen erworben werden:

  • Ingenieurwissenschaftliche Studien
  • Künstlerische Studien
  • Naturwissenschaftliche Studien
  • Sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Studien
  • Medizinische und veterinärmedizinische Studien

In der Rubrik Zugangsvoraussetzungen des jeweiligen Studiengangs finden Sie weitere Informationen, welche Studienrichtungsgruppe und welche Teilprüfungen für das betreffende Studium festgelegt sind. Weiters finden Sie dort die Kontaktdaten der zuständigen Ansprechperson im Studiengang.

Wie verläuft die Studienberechtigungsprüfung an der FH Salzburg?

In vier Schritten können Sie die Studienberechtigungsprüfung für Ihr Wunschstudium an der FH Salzburg ablegen:

Inskription der/die BewerberIn an der FH Salzburg als außerordentliche/r HörerIn durch das jeweilige Studiengangsoffice.
(Studiengebühren pro Semester € 363,- pro Semester + rund € 20 ÖH Beitrag)

  • Die erforderlichen Pflichtfächer der jeweiligen Studienrichtungsgruppen wie zum Beispiel Deutsch, Mathematik, Physik oder Englisch können an anerkannten Hochschulen, anerkannten Einrichtungen der Erwachsenenbildung, usw. absolviert werden. Kurzeiten/-gebühren sind bei den jeweiligen Anbietern zu erfragen. Anbieter sind beispielsweise das BFI oder die VHS.
  • Besuch der Lehrveranstaltungen der jeweiligen Wahlfächer direkt an der FH Salzburg (lt. Prüfungsordnung, Anwesenheitspflicht).
    Ablegen der Prüfungen der Wahlfächer an der FH Salzburg (Anmeldung zur Prüfung mindestens 10 Werktage vorher)
  • Nach erfolgreichem Ablegen aller fünf Prüfungen stellt die FH Salzburg das Studienberechtigungszeugnis für die jeweilige Studienrichtungsgruppe aus. Dieses Studienberechtigungszeugnis gilt gemäß § 5 Abs 14 FHStG für jede Universität, Pädagogische Hochschule und Einrichtung zur Durchführung von Fachhochschulstudiengängen, an der ein Studium der jeweiligen Studienrichtungsgruppe eingerichtet ist.
  • Das Ablegen der Studienberechtigungsprüfung an der FH Salzburg ist jedoch keine Garantie für eine spätere Aufnahme in den Studiengang! Sie dient der Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen. Sie müssen danach (genauso wie BewerberInnen mit Matura) noch am Aufnahmeverfahren teilnehmen.
  • Die Bewerbung für einen Studienplatz startet jeweils am 1. November im Vorjahr und ist im ersten Schritt online (Zur Online-Bewerbung). Die Aufnahmeverfahren sind dann für jeden Studiengang unterschiedlich. Detaillierte Informationen finden Sie in der Rubrik Aufnahmeverfahren des jeweiligen Studiengangs.

Dokumente Studienberechtigungsprüfung

Antragsformular STBP
Herunterladen Antragsformular STBP

Ansuchen um Zulassung zur Studienberechtigungspruefung


(pdf, 151 KB)

Antrag auf Anerkennung von Teilprüfungen
Herunterladen Antrag auf Anerkennung von Teilprüfungen

Antrag auf Anerkennung von Prüfungen für die Studienberechtigungsprüfung


(pdf, 92 KB)

Antrag auf Befreiung Wahlfach
Herunterladen Antrag auf Befreiung Wahlfach

Antrag auf Befreiung von der Ablegung der Studienberechtigungsprüfung in dem Wahlfach/in den Wahlfächern


(pdf, 92 KB)

Satzungsteil „Studienberechtigungsprüfung“
Herunterladen Satzungsteil „Studienberechtigungsprüfung“

Fassung vom 23.06.2020; Inkrafttreten 01.07.2020


(pdf, 789 KB)

Datenschutzinfo (Studienberechtigungsprüfung)
Herunterladen Datenschutzinfo (Studienberechtigungsprüfung)

Datenschutz – Informationen und Rechte der StudienberechtigungsprüfungswerberInnen


(pdf, 164 KB)

Berufliche Qualifikationen und Zusatzprüfung/en

  • den Abschluss einer Lehre und Zusatzprüfung/en

  • den Abschluss einer Berufsbildenden Mittleren Schule (BMS) und Zusatzprüfung/en

    wie z. B. Fachschulen für technische Berufe (drei- oder vierjährig), Handelsschulen (dreijährig), Fachschulen für wirtschaftliche Berufe (dreijährig), Hotelfachschule (dreijährig), Fachschulen für Sozialberufe (zwei- oder dreijährig), Hauswirtschaftsschulen (zweijährig), Krankenpflegeschulen (erstes Ausbildungsjahr), Land- und forstwirtschaftliche Fachschulen (unterschiedliche Ausbildungsdauer), Werkmeisterschule (zweijährige Abendschule), etc.

  • sonstige Qualifikationen und Zusatzprüfung/en

Welcher Lehrabschluss, welcher BMS-Abschluss oder welche „sonstigen Qualifikationen“ als Zugangsvoraussetzung gelten und welche Zusatzprüfungen zu absolvieren sind, ist je nach fachlicher Ausrichtung eines FH-Studienganges unterschiedlich. Die konkreten Regelungen für den betreffenden FH-Studiengang, finden Sie unter der Rubrik Zugangsvoraussetzung des jeweiligen Studiengangs bzw. kontaktieren Sie bitte das jeweilige Studiengangsoffice.

Die vorgeschriebenen Zusatzprüfung/en sind entweder vor Aufnahme des Studiums, jedenfalls vor Eintritt in das zweite Studienjahr, abzulegen. Zu welchem Zeitpunkt der Nachweis der Zusatzprüfung/en spätestens am Studiengang vorliegen muss, können Sie im jeweiligen Studiengangsoffice in Erfahrung bringen.

Zusatzprüfungen sind Teile der Studienberechtigungsprüfung und können dementsprechend bei jenen Institutionen abgelegt werden, die die Studienberechtigungskurse anbieten, z.B.  Berufsförderungsinstitut (BFI) und Volkshochschule (VHS). Um sich an den vom Studiengang vorgeschriebenen Kursen einschreiben zu können, benötigen Sie vorab den genehmigten "Antrag auf Zulassung zur Zusatzprüfung [pdf]".

  1. Füllen Sieden Antrag vollständig aus und übermittlen Sie diesen an die Studiengangsverwaltung des gewünschten Studiengangs.
    (Die Kontaktdaten finden Sie unter "Team & Kontakt" -> Studiengangs-Office).
  2. Der jeweilige Studiengang setzt sich mit Ihnen in Verbindung und teilt Ihnen schriftlich mit, ob auf Basis Ihrer Erfahrungen und Vorkenntnisse durch Zusatzprüfungen eine Zulassung zum studiengangsspezifischen Aufnahmeverfahren möglich ist.
  3. In diesem Schreiben werden Ihnen auch die Fächer/Bereiche genannt, in denen Sie Zusatzprüfungen absolvieren müssen, um die Zugangsvoraussetzungen für den gewünschten Studiengang zu erreichen. Mit diesem Schreiben können Sie sich dann auch in die genannten Kurse an den oben angeführten Institutionen einschreiben (BFI, VHS).
Antragsformular Zulassung zur Zusatzprüfung
Herunterladen Antragsformular Zulassung zur Zusatzprüfung

Antrag auf Zulassung zur Zusatzprüfung für die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen zu einem Fachhochschul-Bachelorstudiengang der FH Salzburg


(pdf, 33 KB)