Twin²Sim

Fassadenprüfstand und Multifunktionslabor

Das Projekt Twin²Sim besteht aus einem Prüfstand, Prüfräumen und einem Multifunktionslabor in einem Versuchsgebäude.

Twin2Sim: Multifunktionaler Prüfstand

Das Projekt dient der ganzheitlichen Untersuchung komplexer Gebäudehüllen und Gebäudetechnik im Rahmen eines multifunktionalen Prüfstandes für Fassaden (Kurzzeituntersuchungen von 2-6 Monaten) und eines Versuchsgebäudes, bei dem die zuvor charakterisierten Fassadenbauteile langfristig (mehrere Jahre) ebenso wie Einrichtungen der Gebäudetechnik im Zusammenwirken mit dem Raum und den Nutzer*innen evaluiert werden können. Nach der Vermessung ist die Simulation und Modellbildung und damit die Weiterentwicklung am digitalen Zwilling möglich, was zukünftige Entwicklungskosten durch die Reduktion physischer Prototypen senken hilft. Erst zum zweiten Mal in Österreich erlaubt die Einrichtung die Messung des Schalldämmmaßes von Bauteilen in einem Prüfstand in Holzbauweise und erstmalig auch die Messung der Schalllängsleitung. Diese Funktion ist besonders für die Entwicklung leichter (Holz-)Bauteile signifikant, da für solche Bauteile keine Berechnungsmöglichkeiten vorliegen und die Simulation noch ausschließlich Forschungscharakter hat.

Schema-Prüfungen: Übersicht Versuchsflächen

Simulation am digitalen Zwilling

Twin2Sim: Ansicht Südost

Mit dem Know-how der FH Salzburg werden Bauteile und Systeme durch geeignete Modelle mittels Simulationen abgebildet und weitere Entwicklungsschritte können in Folge an diesen digitalen Zwillingen modelliert werden. Diese Vorgangsweise ersetzt keine normierten Prüfungen, erspart aber deren mehrmalige Durchführung im Zuge der Entwicklung.Twin²Sim wird in geförderten Forschungsprojekten und in der Auftragsforschung eingesetzt.

Hochwertige Holzbauarchitektur

Das Projekt integriert die das wissenschaftliche Prüfwesen in eine hochwertige, passivhaustaugliche Holzbauarchitektur, die den Standort Kuchl funktional und baukünstlerisch aufwerten wird, und schafft Arbeitsplätze für zusätzliche 20 Personen, was einer Zunahme von 30 % am Standort entspricht.

Fassadenprüfstand mit Prüfling

Integration in die Lehre

Die Integration in die Lehre und Ausbildung erfolgt durch die Nutzung der Einrichtung als Möglichkeit zum Prototypenbau mit anschließender messtechnischer Evaluierung, als Anschauungsobjekt für Bau, Gebäude- und Regelungstechnik und durch die forschungsgeleitete Lehre.

Inkubator für die Wirtschaft

Die Einrichtung versteht sich als Inkubator für F&E und Wirtschaft, insbesondere für KMU ohne eigene Forschungseinrichtungen, und steht Unternehmen z.B. im Rahmen kooperativer Forschungsprojekte diskriminierungsfrei zur Verfügung.


Explosionszeichnung Aufbau Prüfstand

Im Prüfstand sind sehr konstanten Temperaturbedingungen erforderlich, um den Einfluss der Prüflinge auf den Raum beurteilen zu können. Deshalb werden alle Außenoberflächen in zwei Ebenen beheizt oder gekühlt und die dafür aufgewendete Energie gemessen. Zusätzlich werden Temperatur, Feuchte, Wärmestrom, Solarstrahlung, Wind und bei Erfordernis weitere physikalische Parameter im Außen- und Innenraum sowie an den Bauteilen selbst erfasst.

Wer forscht am Twin2Sim?

Smart Building
Der Studiengang hat das Projekt ins Leben gerufen, das grundlegende Konzept erstellt und wird das Projekt für Versuche und Prüfungen zu Gebäudehüllen, Wasserstoff und Gebäudetechnik nutzen. Das Forschungsteam wird im Projekt seine Arbeitsplätze haben und damit auch Forschungssubjekte z.B. für Untersuchungen der Behaglichkeit stellen.

Holztechnologie & Holzbau
Das Team verantwortet Prüfungen für Holzbauten und Luftschallschutz.

Zentrum Alpines Bauen
Das Zentrum Alpines Bauen wickelt die Projektförderung ab, hat die Planung der wissenschaftlichen Einrichtungen und der Prüffelder durchgeführt und wird das Projekt für Versuche und Prüfungen zu Gebäudehüllen und Gebäudetechnik nutzen. Das Forschungsteam wird im Projekt seine Arbeitsplätze haben und damit auch Forschungssubjekte z.B. für Untersuchungen der Behaglichkeit stellen.

Das Projekt wird vom Land Salzburg im Rahmen der WISS2025 gefördert.

Facts zum Twin2Sim

Standort: Campus Kuchl
Fördergeber: Land Salzburg

Projektvolumen: 2,2 Mio. €
Nettonutzfläche: ca. 400 m²
Projektstart: 09/2019
Baubeginn: 04/2021
Baufertigstellung: 12/2021
Validierung und Einmessen: 07/2022 (einzelne Versuche sind auch während der Validierungsphase bereits möglich)

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung u.U. Daten an Dritte übermittelt werden. Weitere Infos finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

Aktueller Baufortschritt am Campus Kuchl

<center>(<a rel="noopener noreferrer" href="https://users.fh-salzburg.ac.at/~ttsimul/cam/image.jpg" target="_blank">Größeres Bild des aktuellen&nbsp;Baufortschrittes</a>)</center>

Projektteam Twin2Sim

Folgende Unternehmen haben Sachspenden oder Nachlässe auf Produkte gewährt:

Innovative Anwendungen für mehr Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit. Belimo entwickelt als Weltmarktführer innovative Lösungen für die Regelung und Steuerung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Dabei bilden Antriebe, Ventile und Sensoren unser Kerngeschäft. Die konsequente Ausrichtung auf die Markt- und Kundenbedürfnisse macht uns zu einem Partner, der seinen Kunden einen einzigartigen Mehrwert bietet. Die «kleinen» Belimo-Produkte haben einen großen Einfluss auf Komfort, Energieeffizienz, Sicherheit, Installation und Instandhaltung. Kurzum: Small devices, big impact.

Getzner Werkstoffe mit Sitz in Vorarlberg stellt seit 1969 Lösungen für den Bereich Schall- und Schwingungsschutz her. Erschütterungen aus dem Bahnbereich, Vibrationen von Industrieanlagen oder die Tritt- und Luftschall bzw. Flankenübertragung bei Holzbauten stellen dank den stetig weiterentwickelten Produkten von Getzner heute kein Problem mehr dar. Zusammen mit Forschungseinrichtungen und Entwicklungspartner weltweit wird so ständig an einer ruhigeren Zukunft und mehr Lebensqualität gearbeitet.

Hoval. Die Marke Hoval zählt international zu den führenden Unternehmen für Heiz- und Raumklima-Lösungen. Mit mehr als 75 Jahren Erfahrung und einer familiär geprägten Teamkultur gelingt es Hoval immer wieder, mit außergewöhnlichen Lösungen und technisch überlegenen Entwicklungen zu begeistern. Diese Führungsrolle verpflichtet zu Verantwortung für Energie und Umwelt, der das Unternehmen mit einer intelligenten Kombination unterschiedlicher Heiz-Technologien und individuellen Raumklima-Lösungen entspricht.

Wilo. Die Wilo Gruppe ist einer der weltweit führenden Premium Anbieter von Pumpen und Pumpensystemen für die Gebäudetechnik, die Wasserwirtschaft und die Industrie. Mit smarten Lösungen ist die Wilo Gruppe auf dem Weg, der digitale Pionier der Branche zu werden. Hinter dem Unternehmen stehen über 8.000 MitarbeiterInnen. Die Wilo Pumpen Österreich GmbH ist als 100%ige Tochtergesellschaft des Dortmunder Traditionsunternehmens im Vertriebsgebiet Österreich seit über 40 Jahren erfolgreich tätig.

Firmenlogo Egger

Egger. Das seit 1961 bestehende Familienunternehmen beschäftigt rund 10.100 Mitarbeiter. Diese stellen weltweit an 20 Standorten eine umfassende Produktpalette aus Holzwerkstoffen (Span-, OSB- und MDF-Platten) sowie Schnittholz her. EGGER hat weltweit Abnehmer in der Möbelindustrie, dem Holz- und Bodenbelagsfachhandel sowie bei Baumärkten. EGGER Produkte finden sich in unzähligen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens: in Küche, Bad, Büro, Wohn- und Schlafräumen. Dabei versteht sich EGGER als Komplettanbieter für den Möbel- und Innenausbau, für den konstruktiven Holzbau sowie für holzwerkstoffbasierende Fußböden.

Rigips. Seit 1971 produziert RIGIPS Gipsplatten in Österreich. RIGIPS produziert und vertreibt Gipsplatten, Gipsfaserplatten und eine breite Palette an Gips-Pulverprodukten für Spachtel- und Fugenmassen. Rigips kombiniert diese Gipsprodukte mit hochwertigen Komponenten zu Komplettsystemen, die nach allen bauphysikalischen Kriterien geprüft sind. Das Werk in Bad Aussee zählt zu den modernsten und energieeffizientesten Produktionsanlagen in Europa, der Standort in Puchberg ist eines von drei Kompetenzzentren für Pulverprodukte.

Logo der Firma Ursa

URSA ist einer der führenden europäischen Hersteller von Mineralwolle und extrudiertem Polystyrol (XPS), zwei komplementären Dämmstoffen, die dazu beitragen, Gebäude thermisch und akustisch zu dämmen. URSA liefert Qualitätsprodukte aus einer Hand für alle Anwendungssegmente rund um die Bereiche Wärme-, Schall- und Brandschutz, Energieeffizienz in Gebäude und zukunftsweisende Nachhaltigkeit. Mit 13 Produktionsstätten und etwa 40 Vertriebsstandorten in ganz Europa verfügt URSA über eine breite kommerzielle Präsenz.

Theurl. In unserem Familienunternehmen entwickeln 390 Mitarbeiter auf drei Standorten in Tirol und Kärnten qualitativ hochwertige und nachhaltige Massivholzprodukte für den modernen Holzbau. Mit über 25 verschiedenen Berufsgruppen spannen wir den Bogen quer über die unterschiedlichen Unternehmensbereiche. Ob im Büro, in der Produktion oder Technik, für IT­Spezialisten, Metalltechniker oder Vertriebsmitarbeiter, bei THEURL steht das Arbeiten im Team im Vordergrund.  #TEAMWORK MIT TRAGKRAFT  #TEAMTHEURL

Folgende Unternehmen haben Sachspenden oder Nachlässe auf Produkte zugesagt:

  • AMC S.A., Industrialdea
  • COMPRIBAND-DICHTUNGEN Gesellschaft m.b.H.
  • Eternit Österreich GmbH
  • FlaktGroup Austria GmbH
  • Fronius International GmbH
  • Geberit Vertriebs GmbH & Co KG
  • Helios Ventilatoren GmbH & Co KG
  • KIOTO Photovoltaics GmbH
  • Leviat B.V.
  • Mounting Systems GmbH
  • Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH
  • Siblik Elektrik GmbH & Co KG
  • TROX Austria GmbH
  • Uponor Vertriebs GmbH
  • Wolf Klima- und Heiztechnik GmbH
  • ZG Lighting Austria GmbH
Sind Sie auch an der Unterstützung von Twin²Sim interessiert?

Als Gegenleistung für Ihre Spende, erhalten Partner eine Logopräsenz im Eingangsbereich des Objektes sowie auf der Website. Darüber hinaus möchten wir Sie auf die Möglichkeit der Vergabe von Bachelor- und Masterarbeiten oder einer Forschungskooperation aufmerksam machen.

Bei Interesse nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Projektsteuerung und Planer

  • Projektsteuerung, ÖBA: SABAG, Salzburg
  • Architektur: LP architektur ZT GmbH, Altenmarkt i.Pg.
  • Statik: Lackner I Egger ZT GmbH, Villach
  • Gebäudetechnik: TB Dick+Harner GmbH, Salzburg
  • Elektrotechnik: TB Herbst GmbH, Salzburg
  • MSR Technik: NOVIAS GmbH, Haag
  • Schallschutz Prüfstand: ACOM Research, Thomasberg
  • Maschinenbau: ENRAG GmbH, Attnang-Puchheim
  • Kulturtechnik: DI Anselmi ZT GmbH, Wals-Siezenheim
  • Brandschutz: Ingenieurbüro Eichinger Gerhard, Kuchl
  • Bauphysik: Baumanagement Höllbacher, Salzburg

Ausführende Unternehmen

  • Baumeisterarbeiten: Heinrich Baugesellschaft m.b.H. , Lend
  • Holzbau: INNOVAHOLZ GmbH , Niedernfritz
  • Elektroinstallationen: Elektro Ebner GmbH , Hallein
  • Heizung & Sanitär & Lüftung: Hasenauer Installations GesmbH , Eugendorf
  • Mess-, Steuer- und Regeltechnik: Regel- und Steuerungssystem AT GmbH, Brunn am Gebirge
  • Dachdecker- und Spenglerarbeiten: HSG- Schattauer GmbH & CoKG , Golling
  • Doppelboden: DBA Montagebau Ges.m.b.H. , Wien
  • Fenster & Außentüren & Sonnenschutz: Reiter Bau und Fenster GmbH , Koppl
  • Metallbauarbeiten: Gruber-Hofer Metalltechnik GmbH, Altenmarkt i.Pg
  • Fliesenleger: Andreas Ebner Hafner- und Fliesenlegermeister GmbH, Elsbethen
  • Innentüren: Prehal Möbel GmbH, Radstadt

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten Unterstützer von Twin2Sim werden?
Dann kontaktieren Sie Projektleiter FH-Prof. DI Dr. Michael Grobbauer.

Mail senden

News